Wie können periodische Zahlen existieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dem Strahlensatz kannst du jedes Drittel, Siebtel oder 29-stel herstellen, auch wenn du es mit dem Auge nicht zu unterscheiden vermagst. Die Periodendarstellung ist ja nur ein Kunstprodukt, um solche Beträge im endlichen Bereich (beim Geld z.B.) auf- und abrunden zu können. Gerade im Unendlichen, auch im unendlich Kleinen, können diese Bruchteile idealerweise sehr viel leichter exakt gedacht werden als im endlichen,

nur eben ohne (menschliche) Zeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirfst hier mathematische und physikalische Dinge durcheinander.

Wenn wir nur eine ganze Anzahl von Atomen haben können, können wir den Gegenstand möglicherweise nicht in drei (oder wie viele auch immer) gleich große Teile teilen. (Abgesehen davon, dass sich Gegenstände an Schnittflächen verziehen.)

Eine periodische Dezimalzahl ist ein mathematisches Konstrukt.

(Aber ob du 1/3 oder 0,33333... als Anteil nimmst, du erhältst in beiden Fällen dieselbe Anzahl an Atomen, ggf. eine nicht-ganze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses kleine Problem stellt immer wieder auch die Banken vor ein ernsthaftes Problem. Sollen Sie beispielsweise ein Vermögen von € 1,- durch drei Erben teilen, dann bekommt jeder € 0,3333333. Die Stückelung hört aber beim Euro schon bei € 0,01 auf. Folglich müssen sie runden. Dann bekommt jeder € 0,33. Aber bei 3 x € 0,33 bleibt 1 Eurocent übrig. Wer bekommt diesen Cent? - Soll ich das mal als Frage posten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die zahl ist ja in der mathematik periodisch das brett wir wahrscheinlich minimal unterschiedlich lange teile haben aber erkennen wir man das nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?