Wie können Menschen so skrupellos werden?

6 Antworten

Woran soll "skrupellos" gemessen werden? Deine Beispiele beziehen sich auf die ganze Welt. Da ist schon mal das Problem, dass die Leute im Irak oder Iran andere Wertvorstellungen haben, als wir. Die Selbstmordbomber gelten dort als "Heilige". Ganz andere Wertvorstellungen gibt es in China oder Indien. Wir selbst sind da etwas "skrupellos", anderen unsere Wertvorstellungen aufzubürden.

Seit der Urzeit (nach der Bibel seit Kain und Abel) sind Menschen in einem Wettbewerb ums Überleben, um Macht und gute Plätze am Fressnapf. In einer Wohlstandsgesellschaft wie Deutschland mit Anspruch auf Staatsversorgung (was ein Irrglaube ist) fehlt mangels direktem Erleben die emotionale Basis dafür einen hohen Stellenwert des Überlebensbedürfnisses. Wer hat hier schon mal richtig Hunger gehabt (Brecht: Erst kommt das Fressen, dann kommt dieMoral!)? Ein natürliches Streben nach Überleben und Macht nicht zu haben, ist eigentlich pervers.

Laut Vertreibung aus dem Paradies muss der Mensch sich sein Überleben 'im Schweiße seines Angesichts' verdienen, sprich mit harter Arbeit. Weder die Bereitschaft noch die Fähigkeit dazu sind gleich verteilt. Dummerweise ist von Natur aus das Verlangen, gut zu leben, nicht proportional an den Erwerbserfolg gekoppelt. Also werden Strategien gesucht, wie man auch ohne "Schweißtropfen im Angesicht" an die Wohlstandstöpfe kommt. Lüge, Diebstahl bis zu Mord und Totschlag sind durchaus erfolgreiche Strategien. Die Frage ist, wieviel lässt die Gesellschaft zu, wie hoch ist die Bereitschaft, sich dagegen zu wehren. Was mit Sicherheit nicht funktioniert: Auf Einsicht hoffen.

Menschen sind auch Tiere, wie du und ich. Schimpansen führen Kriege, und Ratten und Ameisen. Und schau mal in die Geschichtsbücher. Wir leben wirklich in einer sehr friedlichen Zeit.

die anderen Tiere sind aber nicht so dämlich und zerstören ihren eignen Lebensraum

0

Menschen haben einen Verstand was gebildet werden kann.

0

Da geht es mir wie dir. Heutzutage kann fast niemand mehr tolerant sein. Tolerant gegen seine Nachbarn, gegen andere Religionen, gegen andere Ansichten. Jeder pocht nur darauf, dass seine Ansichten richtig sind, keiner will nachgeben. und so steigert sich das hinauf, bis es irgendwo zum Krieg kommt. Es ist wirklich traurig. Ich sage immer: Wenn alle Menschen solche Eltern hätten, wie ich sie gehabt habe, gäbe es keinen Krieg. Aber es wird dir auch hier schon aufgefallen sein, was für Antworten manche geben. Ist auch oft diskriminierend und böse

Ist das Leben echt so?

Hallo,

ich habe mich heute mal intensiv mit mir selber beschäftigt und bin in mich gegangen um der Frage nach dem „Wer bin ich und was will ich“, auf den Grund zu gehen. Dabei stieß ich unweigerlich auf einige Grenzen. Im Prinzip basiert das Leben auf einer Abfolge nicht zu beeinflussender Faktoren, wie z.B. die eigene Gesundheit sowie einigen nicht-sozialen Einflüssen. Ich sage bewusst nicht zu beeinflussen, da man sicher zwar etwas für seine Gesundheit oder sein Wohlbefinden machen kann, dies jedoch auch nur ein bedingter Garant für nen sicheren Effekt ist. (Ich kenne genug Leute, die nie geraucht, nie getrunken, viel wert auf gesunde Ernährung und Sport gelegt haben, und dennoch in jungen Jahren an z.B. Krebs, verstorben sind).

Darüberhinaus hängt alles andere von anderen Menschen ab, richtig? Also ebenfalls nicht zu beeinflussende Faktoren, da Menschen nunmal individuell- und nicht wirklich beeinflussbar sind. Also bleibt nur der Schluss, dass man sich seinem Schicksal ergeben muss und auf das Beste hoffen, aber mit dem Schlechteste rechnen sollte. Ich muss gestehen, dass diese Sicht auf die Dinge sehr rational und ausgenommen von philosophischen oder theologischen Aspekten (einem tieferen Sinn und bla), dargestellt ist.

Also auf dem Boden meiner These, wie gebe ich dem Leben dennoch eine Bedeutung und einen Sinn, wenn doch alles außerhalb meines Einflusses liegt? Seit ihr auch schon einmal auf einen solchen Gedanken gekommen?

...zur Frage

Woran können ältere Menschen sterben?

In welchem Alter können Menschen sterben? kanns plötzlich passieren? Herzversagen oder etwas ähnliches? was gibt es alles für Dinge? auch wenn man nicht geraucht oder getrunken hat? Sry für die Frage aber muss das Wissen...

...zur Frage

Können Bücher oder Filme die Denkweise eines Menschen verändern?

Mein ganzes Leben lang lese ich schon gerne Liebesromane, Krimis usw. Genau so gern sehe ich auch Filme in denen Menschen psychisch gestört sind, in denen man weinen muss, oder in denen auch Menschen sterben usw.

Nur dann dachte ich mir heute.. Hat das alles meine Denkweise geändert? Ich habe damals über viele Dinge anders gedacht... Und je älter ich wurde, umso mehr habe ich mich für Bücher interessiert, in denen es um Menschen geht, denen es nicht gut geht, oder Liebesromane, in denen man weinen muss ect..

Oder kommt das eher davon, dass ich älter geworden bin, meine eigenen Erfahrungen gesammelt habe und so weiter.. ??

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. :)

Mit freundlichen Grüßen, Jaqui :)

...zur Frage

Silvester Verabschieden von privaten Dingen wie am besten?^

Hey ihr Lieben ich möchte mich an Silvester von ein paar sachen verabschieden allerdings sind das nicht nur Materielle Dinge die ich verprennen kann sondern auch Tage die ich vergessen will Menschen mit denen ich abschliesen will....Wie soll ich das am besten machen soll ich es aufschreiben und verbrennen? Soll ich eine Zettel machen mit einem Namen darauf und den Zettel an eine Rakete kleben? Ich weiß nicht womit man am besten Abschließen kann... Ich danke euch jetzt schon für eure hilfe :)

...zur Frage

"eifersüchtig" auf die Vergangenheit?

Hello, also ich komme mal gleich zur Sache :D, es geht darum, dass ich seit 2 Jahren einen Freund habe und es kommen selbstverständlich immer mal wieder Dinge zur Sprache, die er in seiner Vergangenheit mit anderen Mädchen unternommen hat. (nichts sexuelles/zumindest nicht unbedingt) z.B. übernachten mit Freundinnen, Dinge bei denen ich dachte ich wäre die erste mit denen er diese eben unternommen hat etc., an sich ist es auch nichts verwerfliches, da er mich ja noch nicht kannte und es schlussendlich einfach nicht schlimm ist (für mich persönlich nicht). Bevor ich meine Frage stelle, muss man wissen, dass er vor mir eben sehr viele Freunde (überwiegend auch weibliche) hatte, viel unternommen hat und auch ex Freundinnen hatte usw., Ich hingegen hatte noch keine Beziehung, keine sexuellen Erfahrungen, nur weibliche Freundinnen dh. Auch kein Bezug zum anderen Geschlecht ... Und meine Frage lautet jetzt: Jedes mal wenn ich eines der oben genannten Dinge erneut mitbekomme, versetzt es mir ein leichten Stich. Man kann auf keinen Fall von Eifersucht sprechen, aber ich wusste nicht, wie ich es anders ausdrücken sollte. Es ist nicht lange anhaltend, ich kann damit umgehen und es beschäftigt mich auch nicht fortlaufend, ich möchte aber dennoch wissen, da mich das Verhalten und die Psyche/Emotionen der Menschen interessieren, wieso das so ist? Klar, kann es hier bestimmt niemand 100% wissen, aber vielleicht hat jemand ja Ideen oder Spekulationen :) LG

...zur Frage

War der 11. September ein Inside Job

guten tag,

viele menschen auf der welt behaupten, dass die anschläge auf das wtc von der US regierung geplannt war und sie es als grund für den irak krieg benutzt haben

was denkt ihr über diese behauptungen?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?