Wie können Fluggesellschaften die Flüge so billig machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In aller Regel sind es nur beschränkte Kontingente, die zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus kommen in den meisten Fällen noch Gebühren, Steuern, Kerosinzuschläge, usw. hinzu. Mit anderen Worten, die Mogelpackung ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen, weil erst einmal die Gesamtkosten ermittelt werden müssen. Meistens handelt es sich auch um One-Way-Tickets. Der Rückflug muss dann meistens zum regulären Preis erworben werden. Die oben genannten Gebühren kommen dann meistens ebenfalls noch hinzu. Darüber hinaus ist der Service eingeschränkt, also Getränke an Bord müssen bezahlt werden. Verpflegung gibt es keine oder ebenfalls nur gegen Bezahlung. Darauf kann man bei Inlands- bzw. Europaflügen wahrlich verzichten. In aller Regel werden nicht die großen verkehrsgünstigen Flugplätze angeflogen, sondern kleinere mit entsprechend günstigen Landegebühren. Die seriösen Billiganbieter machen jedoch bei der Sicherheit ihrer Flugzeuge keine Abstriche. Mit anderen Worten: Man muss also erst einmal die wirklichen Kosten ermitteln und sich Klarheit darüber verschaffen, ob man mit den ungünstiger gelegenen Flugplätzen zurecht kommt und evtl. mögliche höhere Kosten für den Transfer (z.B. von Hahn nach Frankfurt) und zusätzlicher Zeitaufwand die Ersparnisse nicht wieder aufbrauchen.

Was möchtest Du wissen?