Wie können abgestimmte 50ccm Roller mit nur 4-6 PS an die 100 km/h schaffen, 400cm Supermotos mit 40PS z.b. "nur" 160km/h und 1000ccm Supersport "nur" 300 km/h?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du übersiehst den Luftwiderstand als begrenzenden Faktor.

Jedes Fahrzeug kann nur bis zu einer Geschwindigkeit beschleunigen, bei der die Motorkraft (abzüglich interner Reibung etc.) gleich groß wie der Luftwiderstand ist.

Dieser wächst aber nicht linear, sondern quadratisch mit der Geschwindigkeit, d.h. um die Geschwindigkeit zu verdoppeln, muss die Kraft um das Vierfache wachsen.

Daher ist - selbst bei Sportmaschinen - bei ca. 300 km/h Schluss.

Das Getriebe kann zum Beispiel auf Höchstgeschwindigkeit ausgelegt sein. Im Gegenzug gibt es ja beispielsweise große Traktoren, die haben dann eine Höchstgeschwindigkeit von 60-70 km/H und 300 PS, deren Getriebe ist dann aber auf Ziehen von Last (zwei überdimensionale Anhänger) ausgelegt.

Ich habe eine Mofa Kreidler Flory auf 120Km/h gebracht. Durch die Polizei gemessen/amtlich bestätigt. Dazu müssen viele Motorteile optimiert werden. Das ist viel Arbeit. Bei geringem Hubraum braucht man hohe Drehzahlen um viel Leistung zu erhalten. Die Drehzahlen liegen ähnlich der von Formel 1 Wagen.

Für eine Flory einfach 1000€ Sparen und RS motor kaufen. fertig.

0

Was möchtest Du wissen?