Wie kocht ihr Nudeln?

19 Antworten

Ich mache das Salz gleich rein, damit ich es nicht vergesse. Physikalisch schlauer ist es aber, das Salz erst ins kochende Wasser zu geben.

Salz erhöht den Siedepunkt. Wenn ich es vorher rein tue, dauert es länger, bis das Wasser kocht. Schütte ich das Salz ins schon kochende Wasser, kocht das Wasser trotzdem weiter. Ich spare also Zeit.

Wer weiß, warum das Wasser seinen kochenden Zustand beibehält, soll das mal hier posten. Ich weiß es nicht. Ist aber so.

77

Da sparst du aber höchstens ein paar Sekunden, mehr macht das nicht aus (selber ausprobiert). Der Vorteil, wenn man das Salz eher ins Wasser gibt ist, dass es sich vollständig aufgelöst hat, wenn das Wasser zu kochen beginnt.

3
42
@putzfee1

Ja, das bringt nicht viel. Vielleicht ist das langsame Auflösen auch der Grund für das Weiterkochen. Das Salz entfaltet seine Wirkung nur langsam, während gleichzeitig von unten weiter Energie zugeführt wird.

Ich bin allerdings nicht gerade sparsam mit dem Salz im Nudelwasser. Egal wie viel ich da reinschütte, es kocht einfach weiter (auch selber ausprobiert :-).

0
46

Also bei mir ist es immer so, dass das Wasser ganz kurz aufhört zu blubbern, wenn das Salz rein kommt. aber dann gehts gleich weiter

1
44

Das Wasser behält seinen siedenden Zustand eben nicht bei. Wenn es eine anständige Konzentration ergibt, dauert es schon eine gewisse Zeit, bis die neue Siedetemperatur erreicht ist.

0
42
@Mikkey

Bin ja selber skeptisch. Meine Tochter hatte diese Fragestellung aus der Schule mitgebracht mit der Lösung, es koche einfach weiter, aber ohne Erklärung.

Hier die Konzentration:

'Die Siedetemperatur steigt bei 29 Gramm Kochsalz auf einen Liter Wasser lediglich um ein halbes Grad Celsius.'

http://www.koch-welten.de/salzesiedepunkt.htm

Lächerlich.

1
44
@FelixLingelbach

Na gut, ich wollte schon den Energieerhaltungssatz ins Felde führen, das erübrigt sich nun.

Dass es "den Nudeln egal" sei, kann ich aber nicht mitgehen. Wenn es im Topf nicht sprudelt, kleben dieselben am Boden fest und brennen dort an.

0

Hi

Die Nudeln werden erst ins Wasser gegeben wenn es kocht. Sonst werden sie matschig. Wenn man eine im Verhältnis zur Nudelmenge große Wassermenge hat (10× Nudelmenge) kann man sie auch kurz vorm kochen reintun, aber niemal sins kalte Wasser.

Nudelwasser wird mit ca. 7-20 g Salz pro Liter gewürzt je nach Rezept und Geschmack. Es nicht zu würzen ist ein klarer Kochfehler. Wann genau man das Salz ins Wasser tut ist unwichtig, aber vor den Nudeln.

Ich setze das Wasser auf, gebe Salz dazu und warte, bis es sprudelnd kocht. Dann gebe ich die Nudeln hinein und lasse sie im sprudelnd kochenden Wasser garen. Zwischendurch das Umrühren nicht vergessen. Wenn die Nudeln bissfest gegart sind, gieße ich sie in einem Nudelsieb ab und gebe sie in die Soße.

So wird es auch in Italien gemacht. Und die verstehen was vom Nudeln kochen.

Woher ich das weiß:
Hobby
55

Nach vielen Jahren kochen habe ich gelernt, dass das Salz erst ins Wasser soll kurz bevor es kocht. Es gibt dann keine Flecken im Kochtopf.

2
77
@Allexandra0809

Komisch, ich hatte davon noch nie Flecke im Topf. Aber wenn das bei dir der Fall ist, kannst du es selbstverständlich so machen.

0
55
@putzfee1

Wahrscheinlich kommt es auf das Material des Topfes an. Hab ich von meiner Tochter gelernt :-)

2

Was möchtest Du wissen?