Wie klingt Vierteltonmusik für euch Europäer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo furqan1616,

jetzt verstehe ich, wonach Du gefragt hast.
Die arabischen und türkischen Maqams sind mir schon bekannt, ich habe
sie studiert. Du fragst danach, wie wir Europäer diese Musik empfinden.
Ich glaube, dass wir die Gefühle, die im arabischen und türkischen Raum
damit verbunden werden, nicht sicher nachempfinden können. Das ist
etwas, was man lernen muss, und wer das nicht oft gehört hat, und sich
da hinein vertieft hat, dem entgehen sogar die Unterschiede zwischen den
Maqams.

Die europäische Musik, die bis ins frühe Mittelalter ja
mit dieser Musik verbunden war, hat sich ja zunächst mit der Entwicklung
der Gregorianik, dann mit der Notation und schließlich der
Mehrstimmigkeit davon getrennt. Vor allem für die Entwicklung der Mehrstimmigkeit ist ein primitiveres Tonsystem besser geeignet. Die arabische Musik ist ja im Grunde auch eine ganz auf eine einstimmige Melodie bezogene Musik. (Den elektronische Hintergrund in Deinem youtube-Beispiel mochte ich allerdings gar nicht!)

Erst seit etwa 100 Jahren hat die moderne europäische Musik sich wieder komplexeren Tonsystemen zugewandt. Einer der ersten Komponisten, der sich damit beschäftigt hat ist Alois Haba. Eines seiner Stücke für Vierteltonklavier findest Du hier:

Und Du wirst gleich feststellen, dass das ein völlig anderer Ansatz ist, als die arabische und türkische Musik. Ich bin allerdings gespannt, was Du dabei empfindest!

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furqan1616
21.01.2016, 13:24

Klingt ganz schräg für mich. Also so nicht eingeordnet!

0

Hallo furqan1616,

Vierteltöne gibt es in europäischer Musik ja auch, nicht in Pop-Musik aber in neuer Musik schon. Ich kenne allerdings die Musik der Makame nicht. Hast Du da ein Beispiel? Das würde mich sehr interessieren!

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furqan1616
21.01.2016, 00:21

Das hat mir wirklich einen kurzen und großen Endorphine geleistet.

İch möchte dir gerne was dazu mitteilen, nämlich einen Video, indem du die arabischen Maqamats dir anhören kannst, die sich ein wenig von den türkischen Makame unterscheiden.

https://youtu.be/LQLR6cZE-rA

Die Maqame die im Video zu hören sind

Rast, Ājam, Sikah, Saba, Nahawand, Kurd, Hijaz, Bayati.

İn türkischen wären sie lauten: Rast, Acem, Seğâh, Saba, Nihavent, Kürdi, Hicaz, Uşşak.

Mann erkennt im Video, wenn die Schriften sich wechseln, wechselt sich der Maqam auch.

Allerdings, wo ich Nahawand und Kurd zusammen gehört hatte, erschien mir das Verliebtseinsgefühl ☺

0

Was möchtest Du wissen?