Wie Klarträume lernen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Technik wurde von einem User namens SilverBullet im Dreamviews-Forum entwickelt. Es geht darum sich selber glauben zu lassen,dass man schon klarträumen kann. Dabei benötigt man weder Realitychecks noch ein Traumtagebuch. Die folgende Anleitung wurde vom Englischen ins Deutsche übersetzt.

Schritt 1

Als erstes musst du dich von der Vorstellung verabschieden, dass es schwierig sei Klarträume zu haben. Denn Klarträume zu haben ist wirklich sehr einfach. Das Einzige, was dir im Wege steht, bist du. Viele Websites verbreiten die falsche Vorstellung, dass es schwer sei Klarträume zu haben. Hör damit auf, diesen Glauben noch weiter zu verbreiten.

Schritt 2

Spüre, dass du ein geborenes Naturtalent im Klarträumen bist. Das du mit jeder Zelle deines Körpers ein Klarträumer bist, als wäre es deine Bestimmung. Stell dir vor, du hast dein Ziel bereits erreicht. Für dein Unterbewusstsein sind Vorstellung und Realität nämlich das gleiche.

Schritt 3

Stell Sachen an, als hättest du den „klar werden im Traum“-Teil schon erledigt. Mache dir Gedanken, was du anstellen würdest, falls du in einem Klartraum wärst. Und denk dran, alles ist möglich, es sind keine Grenzen gesetzt! Es ist gut, wenn du im Traum deine Hände betrachtest. Es ist jedoch nicht nötig, sich daran zu gewöhnen, im Alltag immer wieder die Hände zu betrachten. Mach es einfach, wenn du in einem Traum bist. Es hört sich vielleicht so an, als würde es keinen Sinn machen, aber das tut es.

Schritt 4

Dieser Schritt ist optional, wird aber sehr empfohlen. Falls dein Klartraum beginnt zu verblassen, denke daran, dich nicht zu bewegen und keinesfalls deine Augen zu öffnen, falls du aufwachst, damit du schnell wieder in den Traum einsteigen kannst. Dadurch kannst du viele Klarträume hintereinander haben. Natürlich funktioniert das auch bei einem normalen Erwachen, aber es ist deutlich einfacher, wenn du aus einem Klartraum erwachst.

Das Klarträumen ist sehr einfach, was auch der Grund ist, weshalb diese Anleitung aus so wenigen Schritten besteht. Du schaffst das auch ohne einen Raketen-Wissenschaftler zu sein. Du kannst diese Schritte mit anderen Techniken kombinieren, oder auch nicht.

Quelle: https://de.wikibooks.org/wiki/Klartraum:_Techniken#Schl.C3.BCssel_zum_Klartr.C3.A4umen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andr3e
14.03.2016, 19:50

bemerkt man damit auch die schlafparalyse nicht?

0
Kommentar von shadowhunter109
14.03.2016, 19:50

was ist ein Klartraum ? ;D

kannst du mir bitte erklären was das ist Hyperius ;D ?

0

Information

Ich konnte schon seit meiner jüngsten Kindheit an luzid träumen und dachte, es wäre normal. Deshalb ist es eigentlich unsinnig, jemandem Tipps zu geben, wenn man es nicht erlernt hat. Trotzdem werde ich dir mein Wissen weitergeben. Vielleicht nützt es dir?

Zunächst einmal Hintergrundinfo. Luzide Träume finden überwiegend in der REM-Phase statt. In dieser Phase träumt man am intensivsten und empfindet seine Träume als real. Zudem kommt noch hinzu, dass der Körper stark durchblutet wird und heftige Augenbewegungen vorhanden sind. Dadurch erholt sich das Nervensystem und das luzide Träumen wird ermöglicht. In dieser Phase ist es also am wahrscheinlichsten, dass man klar träumt. Ein durchschnittlicher Mensch erlebt bis zu 20% seines Schlafes die REM-Phase. 

Realitychecks

Möchtest du klar träumen, dann solltest du (laut Internet) Realitychecks machen. Dafür gibt es eine Vielzahl an Methoden, aber du solltest wirklich nur eine benutzen, was verschiedene Gründe hat. Du prüfst im Traum, ob du tatsächlich träumst. 

Suche dir einen Realitycheck (RC) aus und wende diesen während du träumst an: http://www.kt-forum.de/viewtopic.php?f=13&t=14

Meiner Erfahrung nach ist es aber vollkommen überflüssig, da ich im Traum auch so merke, dass ich träume, wenn ich ein RC versuchen würde. Allein der Versuch ist der Beweis, dass man träumt, da man sich ja nicht im Klarem ist, ob das die Realität ist. Demzufolge ist es also nicht zwingend. Dir empfehle ich es dennoch. 

Der erste Schritt

Bist du dir nun auf jeden Fall im Klarem, dass du dich derzeit in einem Traum befindest, könntest du jetzt eigentlich los legen. Ich z.B. versuche immer zu fliegen (die einen schlagen dazu mit ihren Armen/Flügeln, die anderen pressen ihre Arme dazu an ihr Körper, als wären sie eine Rakete). Das Fliegen ist der erste Schritt um seine Träume zu manipulieren (wobei das noch gar nicht wirklich zum Manipulieren zählt). Falls es nicht klappt, versuche es immer wieder. Wenn es gar nicht geht, begebe dich in Gefahr (Alptraum/Monster) und versuche dann vor dem Alptraum davonzufliegen. Du verspürst einen Adrenalinschub und kannst schneller und länger fliegen (oder du wachst auf). 

Manipulation & Beeinflussung

Fliege auf ein hohes Gebäude o.ä. und versuche nun die Umgebung zu manipulieren mithilfe deiner Willenskraft und Fantasie. Das Manipulieren wird nicht sofort beim ersten Mal klappen, aber wenigstens das Fliegen solltest du hinbekommen.Übung macht den Meister! 

Der nächste Schritt: Versuche Dinge her zu teleportieren, oder die Physik zu verändern. Das Manipulieren von Träumen zeichnet sich dahingehend aus, dass man Dinge verändern kann und die Handlung in in den Händen des Träumers liegen

Solltest du noch weitere Fragen haben, präzisiere ich meine Antworten gerne. Dies war sozusagen eine Anleitung, wie du beginnen kannst. Spätestens dann, wenn du Dinge her teleportieren kannst, kannst du auch von bestimmten Dingen träumen. 

MfG, Mara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?