Wie Kitten-Kater ungewollte Aktionen abgewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorab: Katzen lassen sich nicht domestizieren! Sie sind von Natur aus selbstständig und haben ihren eigenen Dickkopf! Grenzen aufweisen versteht jedoch jedes Tier. Die Idee das Tier mit Spielen auszulasten, finde ich gut. Wenn sich die Anspannung dabei jedoch nicht legt und das erwünschte Verhalten - der Sprung zur Schmusekatze - nicht sofort gelingt: weiterspielen! Die Katze scheint nicht ausgelastet genug zu sein, was vermutlich auch daran liegt, dass sie noch sehr jung ist. Ein ausgiebiges Lob kann dann erfolgen, wenn das Tier sich freiwillig in den Kuschelmodus begibt. Ich bin zwar kein Fan von "Gewalt", aber eine physische Zurechtweisung gibt es auch in der Natur der Tiere, sodass ich einen kleinen Klapps gutheißen könnte, solange der Katze damit nicht geschadet wird, wenn sie sich an Rücken hochzieht und in Füße beißt. Vielleicht gelingt es ja so. Manchmal funktionieren schrille (menschliche) Geräusche auch ganz gut, um die Katze zurückschrecken zu lassen. Wenn diese Töne richtig eingesetzt werden (unmittelbar, wenn die Katze zum Biss o.Ä. ansetzt), kann sie auf gewaltfreie Weise erzogen werden.

curly1984 29.06.2013, 15:10

Vielen Dank für deinen Rat.

Doch genau solch eine "Erziehung" ( auch wenn es sich nur um einen "leichten Klaps " handeln sollte ) habe ich nie und werde ich nie dazu nutzen, um ihn zu verstehen zu geben, was er darf und was nicht. Finde, ihn schon am Ratzefell zu packen ( Mutter-griff) und ihm mit einem betonten " Nein" dazu zubringen abzulassen mehr als genug.

0
MySweetDespair 29.06.2013, 18:06
@curly1984

Ist ja umso besser. Sollte auch keineswegs gewaltverherrlichend klingen! Vielleicht funktioniert die Methode mit den eindeutigen Tönen ja? Wenn die Katze auch noch jung ist, kann dem delinquenten Verhalten auch noch eher entgegengesteuert werden als einer alten Katze. Über Rückmeldung bei Veränderung oder anderer funktionierender Methode würde ich mich freuen!

0
curly1984 06.07.2013, 23:09
@MySweetDespair

hey, :D

ich weis das du das so nicht gemeint hattest, keine sorge :D

es sind nun ein paar tage vergangen und kann sagen das es den anschein hat, das es mit den "tönen" doch funktioniert.... denke das er wirklich einfach nur noch zu klein ist. Umso mehr kann ich die "züchter" weder verstehen, noch kann ich es nachvollziehen das sie ihn so jung bei uns abgegeben haben. macht einen echt wütend. nicht nur wegen dem sozial verhalten sondern im ganzen.

LG

0
MySweetDespair 09.07.2013, 18:43
@curly1984

Oh, wie schön - danke für die Rückmeldung! :) Ja, das höre ich leider auch so oft. Dass man mit den Kleinen schon Zeit verbringen kann, dagegen ist ja gar nichts zu sagen, aber dass die so früh schon verkauft werden... Man, man, man, da kann man nur auf gute Besitzer hoffen, wie es hier glaube ich der Fall ist :) Lg zurück

0

Was möchtest Du wissen?