Wie kennzeichnet man fremde Texte, Darstellungen usw... in einem Buch, woran man schreibt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schreibst du ein Fach-/Sachbuch oder einen Roman? Da gelten unterschiedliche Regeln.

Grundsätzlich darfst du keine Textstellen aus Büchern verwenden, die urheberrechtlich geschützt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fett23 19.01.2016, 12:24

Es ist ein Roman

0
sternstefan 19.01.2016, 12:31
@fett23

Dann wird es schwieriger. Du darfst nur Textstellen verwenden, die nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind (Autor ist seit mindestens 70 Jahren tot). Bei geschützten Textstellen nützt auch eine Kennzeichnung nichts.
Ich würde geschützte Textstellen lieber weglassen, da du sonst abgemahnt werden kannst. Das kann richtig teuer werden.
(Gilt auch für Songtexte usw.)

0
fett23 19.01.2016, 12:36
@sternstefan

Das heißt, wenn der Autor mindestens 70 Jahre tot ist, dann kann ich die Textstellen benutzen, ohne sie zu kennzeichnen?

0
Jerne79 19.01.2016, 13:49
@fett23

Dazu mußt du klären, ob jemand aktuell die Rechte an den Texten hat.

0
sternstefan 21.01.2016, 09:05
@fett23

Als "fremdes Gedankengut" musst du es trotzdem kennzeichnen (z.B. mit einer Fußnote). Achte aber darauf, dass neben dem Autor auch noch ein Übersetzer Rechte an dem Text haben kann.

0
fett23 21.01.2016, 10:47
@Jerne79

Kann man in einem Buch sehen, wer momentan die Rechte an den Texten hat?

0

Am besten setzt du es in Anführungszeichen und schreibst hinter das Zitat die Quellenangabe.

(Nachname des Autors, Vorname des Autors: Titel
des Werks. Ggf. Untertitel (ggf. Reihentitel &
Reihennummer). Ort Jahr.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?