Wie Keller renovieren/sanieren?

11 Antworten

Freut Euch! Ihr habt einen sogen. Erdkeller. Das ist phantastisch! Kartoffeln, Karotten, Kohl - alles könnt Ihr lagern, ohne daß es welk wird oder keimt. Das Raumklima ist einfach nur ideal. NEID!!

ja - so einen keller zu haben, ist ein traum - bloss nicht zu betonieren oder sonst wie konservieren... lg

0

Zu der Zeit damals baute man Keller als Feuchtkeller, um dort zum Beispiel Obst und Gemüse in einem gesunden Klima zu lagern. Genau so kannst Du diesen Keller im Grund auch nutzen.

Wichtig ist eine Sperrschicht, die den Feuchtkeller von dem aufgesetzten Gemäuer trennt (oft mit einer Schicht Dachpappe irgendwo im Mauerwerk des Kellers, oberhalb des äußeren Bodens. Diese Sperrschicht müßtest Du mit bloßem Auge sehen können.

Wenn Dein Keller im Wesentlichen nicht feucht und auch nicht grundwassergefährdet ist, brauchst Du im Prinzip gar nichts zu machen. Aber natürlich möchte man heutzutage einen Fliesenboden oder ähnliches haben. Dann jedoch mußt Du auch eine Abdichtung von außen machen.

Du solltest Dich von Fachleuten beraten lassen, die auch einen Blick auf Deinen Keller werfen können.

Wenn er nicht feucht ist, brauchst Du keine Sperrschicht. Wie willst Du die auch einbringen?

0

Dieser Keller heißt Erdkeller, nicht Feuchtkeller. Ob zur Bauzeit dieses Hauses eine Feuchtesperre eingebaut wurde, ist sehr fraglich. Grundwassergefährdt wird der Keller wohl auch nicht sein, so tief gründen alte Häuser nicht.

Niemand ist scharf auf einen Fliesenboden im Keller, der noch bei klarem Verstand ist. Natürliche Baustoffe, wie eben Lehm oder Erde sind wesentlich besser für ein gesundes Klima - nicht nur in diesem Raum, im ganzen Haus

0

Eigentlich soll der Keller zum Aquarienkeller für meinen Mann werden...also Essig mit Kohl und Rübe ;)

0

Das kommt ganz darauf an, wie der Keller genutzt werden soll. Ich halte eine sachverständige Bauzustandsanalyse für sinnvoll um festzustellen, ob tatsächlich keine Feuchtigkeit da ist. Was ich persönlich nicht glaube.

Wenn es ein Nutzkeller werden soll und sich nicht binnen kürzester Zeit Schimmel bilden soll, wird es aufwändig. Aber was genau gemacht werden muss, kann man nur dem Zustand nach sagen. Neuer Fussboden mit Feuchtigkeitssperre, zusätzliche Horizontalsperre auch in den Innenwänden, eine vertikale Abdichtung der Außenwände, klimagünstiger Putz an den Wänden, eine Lüftungsanlage, neue Fenster wenn vorhanden, und und und

Aber wie gesagt, erst Zustand beurteilen lassen, dann Kopf zerbrechen.

Kellerwand Feuchtigkeitswerte OK?

Im Sommer war eine sehr hohe Luftfeuchte im Keller (vermutlich durch falsches Lüften). Da ich nun richtig lüfte und die Temperaturen auch jahreszeitlich bedingt runter gehen, hab ich mir ein Feuchtemessgerät besorgt und meine Kellerwände gemessen. Der Keller wird nicht beheizt. Und ich möchte ausschließen, dass die Feuchtigkeit aus der Wand kommt.

Hab mit zwei Materialeinstellungen gemessen. Im Keller waren so 17°C. Habe auf dem Putz gemessen, wollte erstmal kein Putz abklopfen um direkt auf Mauerwerk zu messen.

  • Zementmörtel: 0,9 - 1,2 %

  • Kalkmörtel: 0,6 - 0,8 %

Auf irgend so einer Hilfeseite hab ich was von 3 - 10% Feuchte sind OK gelesen. Da müsste ich ja aufpassen, dass sich bei mir keine Wanderdünen bilden.

Wer hat da Ahnung?

...zur Frage

Keller Feucht?

Hallo an alle, wir möchten gerne ein Haus kaufen das schon ein bisschen älter ist und dann selber sanieren bzw einiges noch umbauen. Jetzt möchte ich mal gerne wissen wie man am besten feststellt ob der Keller trocken ist oder feucht. Wenn Wasser im Keller steht is ja klar aber wir haben jetzt ja Sommer und da sieht man wahrscheinlich nix. Was gibts denn da für möglichkeiten? Ne Firma beauftragen? Bohren? Messen? Danke schonmal im voraus GLG

...zur Frage

Wie kommt es zu dem nassen Fleck im Keller?

Unser Keller ist halb unterirdisch und halb über der Erde, der Boden sieht aus wie Beton. Komischerweise habe ich an einer Stelle regelmäßig einen scheinbar nassen Fleck mitten auf dem Boden beobachtet, der manchmal kommt (ca. bis zu 1qm) und manchmal ganz weg ist. Es ist auch nicht am Rand sondern eher mittig.Es ist nicht direkt nass aber ich nehme an, es kommt von Wasser, da der Boden an dieser Stelle dunkel wird. Es ist auch nicht 1 großer Fleck sondern so meliert. Erst dachte ich, es kommt von der Gefriertruhe, die daneben steht, aber direkt dadrunter und daneben ist nichts. Kann es von unten kommen und wäre das schlimm? Ich habe keine Erklärung.

...zur Frage

Feuchter Keller - Proberaum?

Ich möchte meinen Keller zum Proberaum/Studio umbauen. Problem ist, dass die Wände ziemlich feucht sind. Was kann man da machen? Wenn ich, wie geplant, die Wände/Boden/Decke mit einem Teppich bestückte ist nach ein paar Wochen Schimmel überall.

...zur Frage

Fliesen / streichen / streichen / fliesen?

Bin gerade am renovieren.... Fliest man erst den Boden und streicht dann die Wände oder erst Wände streichen und dann Boden Fliesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?