Wie kaufe ich meiner Schwester ohne zukünftigen Ärger und steuerrechtl. Problemen ein Grundstück ab?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jedes Grundstücksgeschäft muss notariell dokumentiert sein, der Notar muss auch über die möglichen Varianten eines Schenkungs oder Kaufvertrags beraten und dann ein entsprechendes Dokument aufsetzen.

Wenn ich das richtig verstanden habe "gehört" Euch das Grundstück zur Zeit noch gar nicht, sondern den Eltern. Ihr müsst also nicht den Umweg über Schenkung zu gleichen Teilen und dann Kauf zwischen Geschwistern machen. Da Übliche Konstrukt ist eine Schenkung mit der Auflage, dass er Erwerber seiner Schwester einen Geldbetrag zukommen lässt .. Üblicherweise kann man das genau definieren, bis wann was bezahlt wird, und es kommt noch eine Klausel rein, dass die Schenkung evtl Pflichtteilsansprüche im Erbfall ausschliesst.

Eltern haben einen Freibetrag von 400.000 Euro für Schenkungen / Vererbung an die Kinder . d.h. Vater und Mutter können 2 Kindern 1,6 Mio vermachen oder schenken, ohne dass das Finanzamt die Hand aufhält. Und das innerhalb von 10 Jahren, d.h. wenn 10 Jahre rum sind, können die Freibeträge nochmal voll ausgeschöpft werden (die könnten dann ja auch gesenkt sein dann, was dann vorher übertragen wurde, ist schonmal weg .. ) 

Tipp: die Schenkung sollte keine Rückabwicklungsklauseln oder Niessbrauch für die Eltern enthalten, sowas behindert einen möglichen Verkauf in unzumutbarer Weise .. ich habe sowas erlebt, als ich unser Haus, 30 Jahre nach der Schenkung verkaufen wollte und unsere Mutter nicht mehr in der Lage war, dem zuzustimmen, aber im Grundbuch Ihre Rechte eingetragen waren.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus, das das Grundstück den Eltern gehört. In diesen Fall können die Eltern das Grundstück ihnen unter Auflage einer Zahlung an die Schwester schenken.

Steuerrechtlich ist das kein Problem, da es jeweils Schenkungen vom Elternteil an das Kind sind, für die es hohe Freibeträge gibt. Der Wert der Auflage wird dabei steuerrechtlich der Schwester zugeorndet.


Die ganze Summe auf einmal? In Raten auf mehrere Jahre?

Wenn man Raten machen will, sollte man Zinsen vermeiden, da diese Einkommenssteuerpflichtig sind. Allerdings gilt hier, einen geschenkten Gaul schaut man nicht in Maul, d.h. die Auflage kann als Ratenzahlung formuliert werden, ohne das Zinsen fällig werden.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre auch mein Gedanke gewesen: Doch kurz zur Info:

Laut Notar und Recherche bekommt der Fiskus auf dem offiziellen auch Innerhalb! der Familie einiges an Abtretung ab. Bei Ratenzahlung ist es sogar noch schlimmer bzgl. Zinsen etc.

"Unter der Hand" (auch mit den Eltern als Zeugen) - hmmm... der Auszahlungsbetrag dürfte dann eben nirgends auftauchen oder als solcher erkennbar sein. D.h. für mich widerrum meine Schwester könnte sich in ferner Zukunft darstellen als wäre fürs Grundstück nie Geld geflossen. Damit wäre der Kaufvertrag nichtig und ich steh da wie ein Depp?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juergen63225
04.08.2016, 08:46

ich denke die Antwort ist irreführend (was soll der Fiscus denn an "Abtretung" verlangen ? Welche Steuerart ?) 

... wenn es nicht um Millionenbeträge geht, fällt eine Schenkung der Eltern unter alle Freibeträge. Ein Grundstücksgeschäft, egal ob in der Familie bewirkt Grunderwerbssteuer (nicht aber die Übertragung als Schenkung / Erbschaft) .. Ich habe oben schon geantwortet, wie das üblicherweise gemacht wird.

Persönliche Einkommensteuer würde anfallen, wenn ein Grundstück innerhalb von 10 Jahren mit Gewinn verkauft würde. Zinsen wären wären natürlich steuerpflichtiges Einkommen, wenn man den Vertrag so aufsetzt, dass der Kaufpreis / die Ausgleichszahlung and die Schwester sofort fällig ist und ansonsten mit x % verzinst wird. Aber wenn man festsetzt, dass x Eur innerhalb von 5 Jahren gezahlt werden müssen ohne Zinsen .. dann gibts da auch keinen steuerlich relevanten Sachverhalt. 

1

unter der Hand macht man sowas nicht, denn wenn in ein paar Jahren deine Schwester auf komische Gedanken kommt, wird sie sagen, dass du ihr noch Geld schuldest.

Schau dass du das sauber regelst. Frag deine Schwester was sie möchte bzgl. der Auszahlung.

Ich bin immer für einen sauberen Schnitt. Summe festlegen, ihr alles auszahlen und dann den 100% Eintrag ins Grundbuch. NUR so bist du frei und auf der sicheren Seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest Du da nicht besser Deine Schwester fragen, wie sie das Geld haben will? Außerdem wüsste ich nicht, welche Steuern anfallen, wenn Du Deiner Schwester ihren Grundstücksanteil abkaufst.

Im Gegenteil - wenn Euch das Grundstück je zur Hälfte geschenkt wird, bezieht sich der Freibetrag bezüglich Schenkungssteuer für jeden auf die Hälfte des Gesamtwertes. Frag den Notar, ob das in einem Vertrag geht - die Eltern schenken Euch zu gleichen Teilen den Grund und Du bekommst den Anteil Deiner Schwester gegen eine Zahlung der vereinbarten Summe.

Haben die Eltern Euch das Grundstück bereits geschenkt, kommt es im Testament nicht mehr vor. Leben die Eltern noch 10 Jahre, wird die Schenkung auch steuerlich nicht mehr zur Erbmasse gezählt.

Normalerweise fällt außer Notariatskosten und der Gebühr für die Grundbucheintragung nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bischofsgruen
04.08.2016, 01:54

Das Grundstück ist noch nicht verschenkt. Ich muss mich eben drum kümmern wie wir es am besten anstellen, danach kann es an mich abgetreten werden.

Grunderwerbssteuer fällt zwischen Geschwistern leider an. Von Eltern zu Kind ist ohne möglich. Der geringe Freibetrag innerhalb Geschwister und die Spekulationsfrist machen mir noch Sorgen. 

0

Wei Dichterseele im Kommentar schon schrieb. Kauf die eine Hälfte deinen Eltern ab, die dann deiner Schwester das Geld schenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter der Hand mit den Eltern als Zeugen, wozu soll der Staat was von dem Geld abkriegen (in Form von Steuern) wenn es doch sowieso in der Familie bleibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dichterseele
04.08.2016, 01:29

Welche Steuern sollen da denn anfallen?

0
Kommentar von AalFred2
04.08.2016, 08:33

Wie erledigt man denn so Grundbucheinträge unter der Hand?

2

Was möchtest Du wissen?