Wie Katze erziehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also erst mal: Katzen sind nicht hinterlistig und auch nicht falsch, sondern meistens verstehen wir Menschen sie nicht. Dann sollten Wohnungskatzen auch nicht alleine gehalten werden, denn Katzen sind entgegen der noch immer verbreiteten Meinung keine Einzelgänger, sondern sehr soziale Tiere, die durchaus den Kontakt zu Artgenossen brauchen. Zum weitern sind Katzen höchst sensible Tiere, die in Deinem Fall mit Sicherheit merkt, dass Du was gegen sie hast. Dann vermisst Deine Katze mit Sicherheit ihre Bezugsperson, nämlich Deine Frau.

Sorge erst mal dafür, dass sich Dein Verständnis für die Katze bessert. Hier hilft z.B. wenn Du Dich mal über die Körpersprache der Katze informierst und da findest Du sehr viel Nützliches bei Hauspuma.de. Wisch ihre Hinterlassenschaften stillschweigend weg und besorge Dir dazu im Tierhandel so ein Spray wie Urin off, das Du nach dem Putzen auf die Stellen nach Vorschrift aufsprühst, wo Deine Katze hingemacht hat, denn Katzen machen immer dahin, wo sie sich riechen können und das Spray verhindert das. Ein normales Reinigungmittel kann das nicht.

Wenn Deine Katze etwas macht, das sie nicht soll, z.B. an Deinem Sofa kratzen, heb sie mit beiden Händen weg und gib ein energisches Nein von Dir, was nicht laut heisst oder bespritze sie mit Wasser. Wenn Deine Katze Dich in Hände oder Füsse beisst, ist das ne Aufforderung zum Spiel, denn ich denke mal, dass sich Deine Katze langweilt, also spiele mit ihr, indem Du sie z.B. ein Stück Schnur mit ein paar grösseren Knoten drin fangen und auch manchmal erwischen lässt.

Lerne die Katze zu verstehen und ich denke, dass sich Dein Hass auf sie dann auch legen wird, denn Katzen sind und bleiben einfach Tiere, die nach ihrem eigenen Kopf und Willen leben und nicht nach dem ihrer Halter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht siehst du dich mal in einem entsprechenden Katzenforum um. Z.B. hier : http://www.tierforum.de/t46846-wie-erziehe-ich-meine-katze.html

Das Pinkeln und Koten ausserhalb des Katzenklos ist eher ein Ausdruck von Frustration. Ihre Bezugsperson, also deine Frau, ist abwesend - für eine Katze bedeutet das zuerst einmal Stress. Das äußert sich auch im Zerkratzen von Möbeln. Wenn du eh schon kein Verhältnis zu Katzen hast, wird das natürlich auch bemerkt und führt zu noch mehr Stress. Du solltest vielleicht eine andere Haltung gegenüber der Katze einnehmen, indem du dich mal in ihre Lage versetzt - da kommt sie aus einem Tierheim endlich in ein Zuhause, dann verschwindet die Person, zu der sie Zutrauen hat, auf einmal für längere Zeit und die andere Person, die noch da ist, mag sie nicht besonders und strahlt das auch aus, egal wie sehr du das unterdrückst.

Du solltest vor allem Geduld haben und das auch ausstrahlen. Sieh sie als kleines Kind an, das Vertrauen braucht, um ruhiger zu werden. Wenn du heimlich mit den Zähnen knirschst vor Wut und vorneherum freundlich tust, wird das nichts. Sei freundlich im Herzen, so blöd es sich vielleicht anhören mag. Entwickle ein Gefühl für sie und wenn es nur ein Gefühl für Nachsichtigkeit ist. Zwing sie zu keiner Annäherung sondern setz dich auf den Boden und lass sie zu dir kommen und sei am Anfang eher kurz aber zärtlich in Streicheleinheiten, damit sie rechtzeitig wieder gehen kann, wenn es ihr zuviel wird. Lerne die Körpersprache von Katzen und du wirst von "Angriffen" nicht mehr so sehr überrascht werden und vielleicht zu barsch reagieren. Katzen sind Dämmerungstiere und in deinem Fall nutzt sie die nächtlich Stille in der Wohnung, um ungefärdet spielen zu können - Katzen haben auch öfter mal ihre fünf Minuten, in denen sie wie eine Rakete durch die Wohnung toben und völlig ausflippen können, das ist bei ihnen normal. Dass man Beutetiere (Chinchillas gehören dazu ;-) nicht in Reichweite von Katzen hält, hättest du aber schon vorher wissen sollen - Katzen jagen zuweilen selbst kleinere Kaninchen in freier Wildbahn. Der Chinchilla geht also alleine auf deine Kappe. Wünsch euch beiden, dir und der Katze viel Glück und viel Geduld :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im grunde wurde alles gesagt, was ich dazu noch sagen wollte hat nicht unbedingt was mit deiner frage zu tun..

zum einen nochmal der hinweis dass wohnungskatzen unbedingt einen spielgefährten bracuhen :( mit einem katzepäärchen hättzest du jetzt vermutlich auch weniger ärger

zum anderen wollt ich dir vorschlagen dass du vllt anfängst mit der katze zu clickern. das funktioniert bei katzen ähnlich wie bei hunden (aufforderung->katze macht->klick->leckerchen) und vllt habt ihr ja beide spaß dran und du bekommst so nen zugang zu ihr :) der große unterschied zwischen hunden und katzen ist eben dass die katze nicht folgt weil ein befehl gegeben wurde sondern weil sie das leckerchen am ende haben will.

wenn du das abends machst hast du ne bessere chance durchschlafen zu können weil das katzen sehr müde macht

bei der unsauberkeit denke ich auch dass es daran liegt dass ihre lebensumstände durch den urlaub deiner frau aus ihrer sicht schlechter geworden sind und sie darüber sehr unglücklich ist. ihre bezugsperson ist weg. sollte sichd as nicht wieder geben wenn sie wieder da ist melde dich nochmal mit einer neuen frage, es gibt son par dinge an denen das oft liegt. ne erziehungssache ist das bei katzen nicht, katzen kommunizieren auf diese weise. sie will damit etwas mitteilen. wie schlimm das für uns menschen ist ist ihnen nicht klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beschreibst dich doch schlechter als du bist, wenn man deine Kommentare liest, dann schreibt da kein ''Katzenhasser'' sondern nur jemand dem noch nicht aufgefallen ist, dass er Katzen liebt. ;-) Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn dein Bild von Katzen das du bisher hattest und an dem du festhalten möchtest ist reine Fiktion, daran ist kaum etwas richtiges dran. Katzen sind nicht egozentrischer als Menschen und was du ''undankbar'' nennst ist einfach nur die fehlende Fähigkeit zu falscher bzw. berechnender Dankbarkeit. Das können sie nicht, ebenso wenig wie taktieren oder koalieren etc, dazu fehlt es ihnen leider etwas an Intelligenz, ich sag das nicht gerne aber diese Form vorausschauenden Denkens ist ihnen nicht gegeben. Wenn eine Katze kommt um mit dir zu schmusen, dann kommt sie zum schmusen und nicht weil sie hofft danach besseres Futter zu bekommen, soweit reicht der Katzenverstand nicht.

''Leider'' habt ihr bei der Auswahl der Katze einen kleinen Fehler gemacht, scheinbar hat auch deine Frau nicht allzu viel Ahnung von Katzen auch wenn sie immer schon eine hatte. Ihr habt die gewählt die auch dich zugekommen ist und die habt ihr nun auch. Eine Katze die sich auf dich bezieht und nun ziemlich unter Stress steht, weil du doch eher spröde bist ihr gegenüber und dir auch noch deine Chinchillas wichtiger sind und dann ist die zweite Person auch noch plötzlich weg. Was glaubst du wie mein Kater abdreht wenn ich es wage z.B. per Skype meine Aufmerksamkeit einem anderen Wesen zu schenken der aber für ihn nicht wahrnehmbar ist? Für das Problem weiß ich allerdings leider auch keine Lösung, du kannst die armen ihr ja nicht zum ''spielen'' überlassen. Aber für alles andere mein dringender Rat: Schiebe deine Abneigung und vor allem deine vielen Vorurteile zur Seite und lasse dich voll auf die Süße ein. Lass dich von ihr erziehen und ihre Art zu Leben näher bringen und versuche ihre Sprache etwas zu lernen. Es hilft nichts, du hast nun A gesagt indem ihr sie geholt habt, zurücknehmen wollt ihr dieses ''A'' auch nicht, also musst du auch B sagen und lernen mit der kleinen zu kommunizieren. Teile ihr - für sie verständlich (!) - mit wenn sie dir mit ihrem Krallen Schmerzen zufügt und vertraue darauf, dass sie dich einfach mag. Ihr solltet auch C sagen und versuchen sie zu vergesellschaften, euch zuliebe, ihr könnt davon nur profitieren.

Übrigens, das mit den ''Krallen in den Arm hacken'' kann auch ausuferndes Treteln sein, weil sie nie gelernt hat, dass dies dem Menschen eben schmerzt, der Katzenmutter war das nie unangenehm, die hat ja ein dickeres Fell. Dann heißt das gar nicht ''streichel mich'', sondern ich will mich hier in der Geborgenheit deiner Nähe zum schlafen legen. Du musst ihr nur lernen ihre Krallen gefühlvoller einzusetzen. Normalerweise lernt dies ein kleines Kätzchen wenn es zum ersten Mal zum Menschen kommen aber wer weiß, vielleicht wurde das bei ihr versäumt.

Und bezüglich des ''Ausscheidungsproblems'': Mal ganz davon abgesehen, dass deine Süße unter starkem Stress steht - was ja auch bei manchen Menschen Verdauungsprobleme verursacht - kann das auch ein Problem falscher ''Duftmarken'' sein. Ich weiß noch als unsere beiden erst kurz hier eingezogen waren, wollte plötzlich mein Süßer immer in eine Ecke machen, ganz offen und ohne jegliches ''schlechte Gewissen'', ich dachte ich fall vom Glauben ab, das durfte ja nicht wahr sein. Bis mir auffiel, dass dies eine besondere Ecke war, wir hatten Küche und Wohnzimmer getauscht und genau hier war der alte Abwasserzugang, scheinbar nicht gut genug abgedichtet. Nach einer kleinen Nachbesserung kam er nie wieder auf die Idee. Kann da vielleicht was an der Stelle im Bett gewesen sein, eine winzige Duftspur, vielleicht lag mal ein Tuch vom ausmisten der Chinchillas dort oder was auch immer? Auf jeden Fall müssen alle falschen ''Duftspuren'' sorgfältigst eliminiert werden, denn genau daran orientieren die sich. Ich hatte mich auch gewundert als meine - ohne jegliche Anleitung - von allein darauf gewartet hatten, dass endlich eine Kiste mit Katzenstreu aufgestellt wird und haben die dann brav einer nach dem anderen aufgesucht, sie können das nur am Geruch erkannt haben. Meine sind nämlich von sich aus, ohne auf eine Einladung zu warten, bei mir eingezogen als ich noch dabei war alles für meinen Traumhund vorzubereiten. Tja und nun bin ich halt Katzenmensch. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey unserer Kater hört manchmal auch nicht ist zwar nicht so schlimm aber du kannst sie wenn sie Mist baut mit Wasser besprühen, einfach so eine Spritzflache kaufen und die kannst du die den bereit stellen und wenn sie wieder Mist baut ein mal kurz an Sprühen vielleicht lernt sie es irgendwann lg lovetherainbow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht!

Nicht umsonst gibt es den Spruch:

Hunde haben Herrchen - Katzen haben Personal"

Schon mal an den Zusammenhang "Oberdosenöffner" (deine Frau) weg und die Katze muss mit einem Katzenhasser zurecht kommen. Denkst du, die Katze merkt das nicht? All die Aktionen sind für mich eine Protestreaktion.

Ich hatte mal eine Katze, die hatte mir total beleidigt ihren Rücken gezeigt, weil ich mir erlaubte, sie mal länger als sonst, alleine zu lassen. Zum Glück war das die einzige Reaktion von ihr darauf.

Ich weiß auch nicht, was ihr beide (du und deine Frau) euch dabei gedacht habt.

In meinen Augen ist die Katze besser dran, wenn sie zu jemanden kommen könnte, der sie mag und nicht durch Abwesenheit "glänzt" oder gar Katzenhasser ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CzumReam
29.06.2013, 10:43

Also erstmal ist es ja richtig das ich zu Katzen keinen Draht habe, allerdings hab ich das in der Gegenwart der Katze noch nicht gezeigt, da ich mit ihr eigentlich ein neues Bild von Katzen bekommen wollte und sind wir mal ehrlich, wenn ihre durchdreh Momente nicht da sind, dann verhält sie sich auch anders. Wir haben ein super Verhältnis eigentlich. Das einzige Problem ist das ich der Mensch bin der erzieht und meine Frau lässt die Katze eben immer tun was sie will, sie darf ins bett, kann auf den Essenstisch etc. wo ich dann halt einschreite. Die Katze freut sich wenn ich nach Hause komme, putzt mich morgens regelmäßig, kommt wenn sie nicht ihr Momente hat auch an und will kuscheln und ist super lieb. Ich beschäftige mich auch mit ihr, allerdings egal wann ich schlafe, ob nachts oder tags, erst dann wird sie aktiv. Was soll ich tun? Als ob ich mir jetzt pures koffein spritze damit ich dann spielen kann wenn die Katze endlich mal aufsteht. Und ich beschäftige mich mit ihr. Und ich glaube auch das die unterstellung ich würde sie nicht gern haben ziemlich fehl am platz ist denn, wenn es so wäre, wär sie nicht mehr hier. Ich mag sie, wie sie mich ableckt, kuschelt, sich freut wenn ich nach hause komme, ihre tollpatschigkeit, wie sie fliegeb jagt oder in die badewanne springt, aber ich versteh nicht warum sie jetzt so durchdreht. Weil Frau weg ist? Die ausser nachts kuscheln nichts mit ihr macht? Ab und zu vielleicht mal die maus werfen? Kann ich mir nich vorstellen

0

Hallo CzumReam.

Du als Hundefreund kannst Katzen natürlich nicht verstehen, da Hunde und Katzen unterschiedlich kommunizieren.

Und Hunde sind einfach treudoofe Rudeltiere, die dankbar dafür sind, einen Führer zu haben.....dann müssen sie auch nicht eigenständig denken und Entscheidungen treffen.

Ich konnte vor langer Zeit (naja 20 Jahre) auch nix mit Katzen anfangen, weil ich sie für falsch und hinterlistig hielt.

Daher kann ich dein Problem nachempfinden, auch wenn ich zwischenzeitlich anders denke. Ich bin den Katzen vollkommen verfallen, weil sie ehrlich lieben.

Will sagen: WENN sie zu uns kommen und Liebe zeigen, schmusen....dann weil sie es auch aus ganzem Herzen wollen.

Wenn uns also diese Ehre zuteil wird sagt es auch aus, dass wir es wert und gute Halter sind.

Katzen sind gute Barometer. Wenn man Besuch bekommt, der blöd oder unehrlich ist, wird Katze ihn meiden. Ist der Mensch vertrauenswürdig und offenherzig, wird Katze sich an ihn ranschmeicheln....

Hunde lieben ihre Menschen auch dann, wenn sie von ihnen schlecht behandelt, mißhandelt und gequält werden.....

Katzen sind in dieser Hinsicht viel empahtischer, sensibler und bringen all ihr Unwohlsein deutlich zum Ausdruck indem sie pinkeln oder Möbel kratzen.

Ich hoffe du kratzt mir (virtuell) jetzt nicht die Augen aus, aber deine Katze braucht einen kätzischen Freund (Artgenossen) um glücklich zu werden.

Dann wirst auch du mehr Ruhe haben, da die beiden sich aufeinander konzentrieren und miteinander beschäftigen sind. Wundert mich eh, dass die Leute vom Tierheim einen Stubentiger in Einzelhaltung vermittelt haben und euch nicht richtig beraten.

Hier lies mal: http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

Zudem sollte deine Katze tagsüber mehr Zuwendung bekommen, damit sie abends müde wird und die Nacht durchschläft....(ist natürlich mit einem Artgenossen leichter). Evtl. habt ihr einen Balkon??? Dann sichert ihn mit einem Schutznetz damit eurer süßen ein wenig Wind um das Näschen wehen kann.

Stell dir vor, du hast einen Teenager daheim, der auf Lebenszeit Hausarrest hat...nicht mal zur Schule darf, also keine Freunde treffen kann.....und auch nicht telefonieren.... Komplett von der Außenwelt isoliert.

Was denkst du....wie lange es dauert, bis der dir die ganze Bude zerlegt???

Ich will sagen, dass du mit Erziehung bei Katzen (naja "klickern" ist möglich, bedarf aber viieeelll Geduld und Zeit deinerseits) nicht viel bewegst.

Du musst lernen flexibler zu denken, und deine Katze tagsüber zu beschäftigen....(nach dem Frühstück über den Tag verteilt weniger und erst abends vor dem Schlafengehen füttern).

Angelspiele oder Laserpointer (bitte NIE den Laser in die Augen richten) haben sich dabei sehr bewährt. Kartons wurden ja bereits erwähnt.

Bitte versuche die Liebe, welche von deiner Katze ausgeht zu erkennen, dann wirst du merken, dass sie nicht falsch, sondern schlicht ein Individualist, eigenständiges Wesen ohne böswillige Absicht ist...

Wenn du weiterhin Fragen zur Körpersprache und Kommikation von Katzen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

LG DaRi und ihre 4 Stubenkatzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UlrikeLasserre
29.06.2013, 09:04

Sehr gute Antwort. Man merkt wie Du die Katzen kennst. --Mir geht das Herz auf, wenn eine meiner Mietzen zum schmuseln kommt.

2
Kommentar von CzumReam
29.06.2013, 11:03

Danke, hat mir sehr geholfen. Ich versuch sie ja schon zum Spielen zu animieren aber das ist schwerer als gedacht, weil sobald sie schläft sich für nichts mehr interessiert, weder für ihre Spielmaus Sammlung, noch für den Balkon den ich ihr schon den ganzen Tag auflasse, nicht mal wenn ich ihr essen in den Napf tue stört sie sich drann. Also ich geb mir schon mühe und versuch sie zu beschäftigen, ich kann mir das auch gut vorstellen das ihr langweilig ist, na klar, wär mir auch wenn ich den ganzen Tag zuhause bin und nich rausgehen kann. Da wir aber im fünften Stock wohnen ist das leider nicht anders gegeben. Ich wollt ihr auch gerne einen Spielkameraden holen, aber das möchte meine Frau nicht. Sie weiß ja selbst mit der kleinen nicht weiter. Aufgeben möcht ich sie auf keinen Fall, weil ich mag sie ja mittlerweile auch. Ist nur eben immer diese Frustration die raus kommt, weil ich nicht weiß was ich falsch mache bei ihr, da ich denke das ich mich, denke ich, schon gut um sie kümmer. Natürlich sind mir meine Chins wichtiger, grade weil sie erst letztens Nachwuchs bekommen haben und ich mich da jetzt aktiv drumm kümmern muss. Hab schon drann gedacht ob sie vielleicht eifersüchtig ist. Kann das vielleicht sein?

0

Geh am besten auf eure Katze ein.

Google mal:

Katzensprache pp.

Bei meiner weiß ich mittlerweile im Groben und Ganzen was sie will. Natürlich bekommt sie nicht immer ihren Willen. Katzen sind da durchaus erziiehungsfähig.

Macht sie Mist, verpass ihr einen Einlauf. Macht sie was Gutes belohne sie. Das alles binnen kurzer Zeit. Katzen haben da nen anderes Gedächtnis als Menschen.

Beispiel für Belohnung: Leckerlie oder (kurze) Streicheleinheit.

Ich hatte nebenbei gesagt mit meiner Katze auch so meine Startschwierigkeiten, aber nach 6-7 Wochen taute sie mehr und mehr auf und die Chemie zwischen uns beiden stimmt auch wohl.

Beispiel: Wenn ichmichaus Sicht von Struppi ausreichend um sie gekümmert habe, dankt sie es mir durch Kuscheln oder Zwinkern. War das andersherum, kann es schon mal vorkommen, dass sie nicht in meinem Bett schläft.

UND GLAUB MIR, eure Katze lässt es schon zu, dass sie es so schön wie möglich bei euch hat. Katzen sind da durchaus echte Genusstiere. Was hältst Du davon, mehr auf ihre Sprache zu achten?

Ich mach das bei meiner auch. Sprich wenn ich sie streichel und sie mag das momentan nicht, dann lass ich es sein. Meine blinzelt mich dann schon mal öfter aus Dankbarkeit an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
29.06.2013, 18:28

verpass ihr einen Einlauf

was ist denn damit gemeint?

0

Du könntest einem schon fast leid tun. (aber nur fast) Ausgerechnet Du hast eine Mietz. Und ich gebe Dir den Rat noch eine 2. zu holen. Eine Katze sollte immer im Rudel leben. Eine Wohnungskatze braucht Gesellschaft von Artgenossen. Die zwei können sich dann gegenseitig bespaßen. (Du glaubst garnicht, was für schöne Momente Du da erleben kannst.) Und Du hast etwas Ruhe vor dem Fellbündel. Dein Sofa kannst Du übrigens abschreiben, das wissen fast alle Katzenhalter. Solltest Du viel Zeit und Geduld haben( nach Deiner Beschreibung hast Du sie) kannst Du sogar Deine Katze mit Clickertrainung erziehen. Das geht besser als manch einer denkt. Das hat viele Vorteile. 1. Die Katze ist sinnvoll beschäftigt. 2. Du auch und Du kommst Deiner Mietz etwas "näher". Übrigens schließe ich mich den Vorrednern an. Du könntest Schriftsteller werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
29.06.2013, 10:21

das stimmt, lach.

unser schneeweißes ledersofa haben wir übrigens vor vier katzen gerettet, indem ich einen riesigen überwurf aus fünf plüschdecken genäht habe. nur wenn besuch kommt, wird der abgenommen. :-).

0

deine katze vermisst deine frau !! katzen hassen jede art von veränderung (auch shcon wenn möbel umgestellt werden) wenn dann noch eine person plötzlich tagelang weg ist kann das mit dem pinkeln usw schonmal passieren. kratzbäume sind gut aber werden oft nicht beachtet. katzen lieben kartons also wenn du ihr eine freude machen willst besorg pappkartons zum spielen. es hört sich auch ein bisschen danach an als würde deine katze sich langweilen . spielst du mit ihr? ich kann dir nur sagen hab geduld und versuche andere kratzmöglichkeiten für deine katze zu finden. ich drück dir die daumen das du die zeit in der deine frau weg ist gut überstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CzumReam
29.06.2013, 04:56

Das mit den Kartons ist mir auch schon aufgefallen. In alte Pakete schlüpft sie auch immer rein und spielt damit. Ich versuche sie oft zum spielen zu animieren aber sie lässt sich weder morgens, mittags noch abends locken. Das geht erst los wenn ich ins Bett gehe, egal wann das ist. Sie müsste ja dann eigentlich, ich sage mal, normal werden wenn sie am wochenende mal zum besuchen oder eher kontrollieren kommt. Aber da gehts genauso weiter. Allerdings nur bei mir. Sie macht mich auch immer wach wenn sie essen oder auf den balkon zum gucken will. Zu meiner frau geht sie fast gar nicht. Ausser nachts zum kuscheln.

0

Du magst die Katze nicht und beschäftigst bzw kümmerst dich nicht um sie. Dann ist deine Frau weg - die einzige Person,die sich intensiv um sie bemüht hat. Da sie total Langeweile schiebt und du sie scheinbar nur anmotzt und wenig mit ihr anfangen kannst, macht sie schön ihre Geschäfte ins Stübchen.. Natürlich bringt das Frust und auch Wut deinerseits,aber sie ist eben ein Tier und kann dir nicht mit Worten erklären,was ihr fehlt. Ein Partner,also eine zweite Katze wäre die beste Lösung,aber das wirst du sicherlich nicht machen,da du sowieso kein Katzenfan bist.http://www.sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
29.06.2013, 10:17

da du sowieso kein Katzenfan bist

potential ist aber vorhanden :-).

2
Kommentar von CzumReam
29.06.2013, 10:46

Ich bin drauf und drann eine zweite zu holen. Überleg schon seit langem. Aber Frau ist dagegen.

3

dreht die total am Rad und denkt die is der Chef hier

sie dreht am rad, weil ihre bezugsperson fort ist, und nicht, weil sie denkt, sie sei der chef. sie ist eher verzweifelt, sicher auch aus langeweile. katzen sind nachtaktive tiere. wenn du schläfst, wird sie wach. welches schicksal für die katze :-(.

jetzt benutzt sie ihr klo nich mehr, ... die pist mir nur noch in den Flur und kakt hin wo sie Lust drauf hat, letztens wars das Bett gewesen.

das ist schiere verzweiflung über ihre situation! frau weg, langeweile, du überfordert...

wohnungskatzen sollten unbedingt einen gefährten haben. meine beiden kater und auch die jüngere der mädchen balgen sich einmal am tag so richtig, dass die fetzen fliegen. obwohl die rauskönnen. du musst bedenken, dass eine katze in der natur kilometer weit läuft und viel erlebt und ihrem jagdtrieb nachkommen kann. das gibt es ja für deine nicht. auch meine kastrierten laufen nicht weit. da muss man sich doch mal abreagieren können. dass sie den kratzbaum nicht so toll findet, ist pech. wenn du aber einen dünnen stock holst, da eine schnur dran machst und aus plastikfolie eine "libelle" bastelst und dranknotest, die sich oben auf den baum setzt, dann möchte ich deine katze sehen, wie sie untenbleibt ;-).

mit ein wenig verständnis für die natur der katze und wenn du mal betrachtest, wie wenig davon ihr zugestanden wird, müsste sich dein bild von ihr eigentlich wandeln. man holt sich ein annähernd wildes tier ins haus und erwartet einfach, dass es sich dem modernen menschenleben einfach mal so anpasst. das funktioniert auch mit hunden nicht!

ich würde vorschlagen, dass du ein bisschen literatur wälzt, und mal schaust, was ihr eurer katze noch bieten könnt, damit sie ein wenig zufriedener und ihr mit ihr dann auch glücklicher sein könnt. katzenklappe wäre noch so ein stichwort, das ich dir jetzt einfach mal so vor die füße werfe :-).

viel erfolg und noch viel freude mit der "süßen" :-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CzumReam
29.06.2013, 11:07

Den Tipp mit der Libelle werd ich heute gleich mal umsetzen.:) ich weiß das es eigentlich "Wild"tiere sind, das war auch ein Grund warum ich gegen eine Katze war, da eine Wohnung einfach kein Ort für eine Katze ist, wenn sie nicht nach draussen kann. Würd ja gerne eine zweite holen, aber da ist Frau dagegen.

0

Besprüh sie mit Wasser wenn sie was falsch macht. Ich denke sie vermisst Frau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
29.06.2013, 08:06

blödsinn!

2

Was möchtest Du wissen?