Wie kannst du aufrecht leben, wenn du weißt, dass es nicht lohnt?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r TheShadowrun,

einen Rat suchst Du nicht, oder? Bitte beachte aber, dass gutefrage.net eine Ratgeberplattform ist auf der praktische Tipps und Erfahrugen ausgetauscht werden.

Vielleicht liest Du hierzu auch noch einmal unsere Richtlinien (http://www.gutefrage.net/policy).

Danke für Dein Verständnis und viele Grüße,

Tim vom gutefrage.net-Support

17 Antworten

Glaubst dass es sich besser leben lässt mit einer (Lebens)Lüge - und das vielleicht sogar lebenslänglich? Und immer in der Angst leben zu müssen, dass die Wahrheit doch mal irgendwann ans Tageslicht kommt. Und wenn sie vielleicht sogar erst posthum ihr "coming-out" erfährt, alle an deinem Grabe denken: hier liegt dieser Lügner und Heuchler - hoffentlich ruht er nicht sanft! Es gibt aber auch noch einen goldenen Mittelweg: auch mal was runterschlucken und die Wahrheit nicht auszusprechen oder gar an die große Glocke zu hängen. Warum soll man einem "schlechten" Menschen immer sagen, wie schlecht er (in Wahrheit) ist und ihm pausenlos seine Fehler aufzählen!? Und 1. bin ich eh der Auffassung, dass es keine wirklich schlechte Menschen gibt, in jedem steckt ein guter Kern, man muss ihn nur "herauskitzeln". 2. werden viele Menschen nur durch die Umwelt oder die Umstände, in denen sie leben (müssen), korrumpiert. 3. "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!" Außerdem gebe ich meiner Vorrednerin Luise recht: Wenn unser Leben überhaupt einen Sinn haben soll, dann ist es doch der, nicht nur das Gute, sondern sogar unser Bestes zu geben, d.h. die Welt daran teilhaben zu lassen und damit - wenn auch in unserem bescheidenen Rahmen - etwas zur Verbesserung der Welt beizutragen. Der Sinn unseres Lebens liegt darin, im guten Miteinander ("im besten Einvernehmen") mit unseren Mitmenschen zu leben und nicht im Gegeneinander (nach dem Motto: "Der Mensch ist des Menschen Wolf, deshalb ist es besser andere aufzufressen = auszunehmen oder auszunutzen, als selbst aufgefressen zu werden").

Wir leben hier auf der materiellen Erde als ehemals von Gott im Hochmut abgefallene Geister und können in Demut und Liebtätigkeit wieder zu Gott zurückkehren.

Es lohnt sich also dieses Leben zu leben und die Vollkommenheit anzustreben.

Wir sollten versuchen unsere Talente zu erkennen und auszubilden, um unseren Nebenmenschen mit unseren Gaben helfen zu können.

Wenn Du mehr wissen willst, dann findest Du z. B. auf der Internetseite http://www.lorber-jakob.de wichtige Themen über das Leben.

Man sollte so früh am Vormittag nicht so viel trinken.

0

Vorsicht Leser! helmutfranz alias lorberjakobfan beruft sich nicht auf die Bibel der Christen, sondern auf eine angebliche Offenbarung aus dem 19. Jahrhundert. Das sind obskure Sonderlehren die nichts mit der Bibel zu tun haben. helmutfranz betreibt eine WEB-Site mit diesen Irrlehren und macht hier Reklame dafür!

0

Wann lohnt sich denn ein Leben? Wer will das beurteilen?

Man muss sein Leben selber "reich" werden lassen. Es leben und nicht einfach nur existieren. Dann kann man auch ein reiches Leben daraus machen. Ein Leben mit Höhen und Tiefen, mit Gefühl, mit Nähe und Liebe, mit Freud und Leid...

Ich hab es erst einem Freund geschrieben auf seine Frage, was Leben ist:

Für mich ist es auch, mit sich in der Ordnung sein, sich klar sein, welche Wirkung man selber nach außen hat. Ob man jemandem weh getan hat, etwas nicht so qualitätvoll erledigt hat, dass man sich eigentlich dafür schämen müsste. Hab ich etwas so gemacht, dass er mir selber auch etwas wert ist? Beispiel: Wenn ich ein Bild mittelprächtig oder schlecht male, dann belastet es mich, wenn es jahrelang in einer Ecke rumsteht, oder die Umwelt, wenn ich es wegwerfe.

Wenn ich es mit Liebe, Gewissenhaftigkeit und so mache, dass es mir oder anderen etwas wert sein kann, dann bringt es Freude, gute Stimmung in die Welt.

So sollte man leben, dass man nicht nur das Notwendige tut, sondern das Mögliche und das mit Freude und Liebe. Das ist für mich Leben. Mehr als nur existieren. Nur eine Winzigkeit für eine bessere Welt beitragen. Netter sein, ehrlicher sein, herzlicher sein, zuvorkommender sein, und auch gewissenhafter sein. Nicht für sich, sondern für andere, für die Welt und das Universum betrachtet. Das kann den Unterschied ausmachen. Nicht wegen Bewunderung, sondern weil man sich das wert sein sollte.

Ich will, dass die Welt durch mich nicht schlechter wird, sondern vielleicht sogar ein kleines bisschen besser. Und das an jedem Ort, an den ich komme. Bei jedem Menschen, den ich treffe. Neutral oder besser. Und niemals schlechter. Das ist Leben, wie ich es sehe. Weil es so auch ein schönes Leben werden kann. Als kleiner glänzender Mosaikstein des Universums. Ganz winzig klein, aber doch strahlend. Und vielleicht auch andere mit dem Strahlen anstecken.

So einfach. Das ist mein Leben für mich. Gar nicht wichtig, aber doch schön wie möglich, für mich und für andere. Weil ich daraus Kraft ziehen kann und Selbstbewusstsein. Und etwas beitrage. Ob das wichtig ist für die Welt? Wahrscheinlich nicht unbedingt, aber für mich ist es wichtig. Weil ich dann aufrecht durch die Welt gehen kann.

Der Trick ist: Man muss über den eigenen Tellerrand hinausschauen können. Wenn jeder nur an sich denkt hilft einem keiner wenns mal nicht so gut geht. Daher ist Aufrichtigkeit eine "Versicherung" und die Aufrichtigkeit der Anderen ist die Garantie des eigenen Wohlergehens. Alles ganz logisch.

Auf was bezieht sich der Lohn? Gebe materielle oder immaterielle Faktoren an, die an Lohnes statt in die Kalkulation der Rentabilität mit einbezogen werden können.

du bist die wichtigste Person hier

die un.........

0

Lieber stehend sterben , als kniend leben ...

Woher willst du wissen, dass es sich nicht lohnt, wenn du doch nicht am Ende angekommen bist?

bin gerade in der Reha,deine Antwort ist heute mein Leitsatz. Auch DH.

0

Mein Leben ist wunderbar und lohnenswert, deshalb kann ich auch aufrecht dazu stehen.

leben lohnt immer aufgeben ist feige

Leben lohnt immer,nur die Gesellschaft in der man lebt...zeigt dir ob das Leben lebenswert ist.

Ich finde "Mogolenfresse" hatt recht!

Aber es lohnt sich doch!

Möchtest du lieber kriechen, oder meinst du aufrichtig leben?

Ehrlichkeit lohnt sich immer!

Lohnt sich doch,was soll das negative??

Und wenn morgen die Welt untergehen soll, so will ich heute noch einen Baum pflanzen!

Nur Mut...

Tja einfach akzeptieren das die Welt scheiße ist... Und dann das beste draus machen

TOP

0

Was möchtest Du wissen?