Wie kann/können die Sozialpolitik/Sozialleistungen Deutschlands verbessert werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gibt es unzählige Ansätze. Aus meiner Sicht die wichtigsten :es muss dringend eine Berufsunfähigkeitsversicherung für alle geschaffen werden. Arbeit muss sich auch für h4 Empfänger lohnen. Der Ansatz des 1 Euro Jobs war der richtige nur die Bezeichnung musste das Gefühl hervorrufen, das man für einen Euro die Stunde arbeitet. Richtig wäre es gewesen die Arbeit höher zu entlohnen und dafür die sozialen Leistungen stärker zu kürzen. Das Ergebnis wäre das gleiche gewesen, aber das Selbstwertgefühl der ein Euro jobber wäre gestärkt worden und so der Wunsch nach einem anerkannten Beruf gestärkt worden. Außerdem muss die zusätzliche Altersvorsorge gesetzlich einen anderen Rahmen bekommen, verpflichtend mit Mindestbeitrag aber frei in der Gestaltung (Bsp. Immobilien / betriebsrenten / Anleihen) usw.usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenLam
01.03.2016, 10:56

Der Gesetzgeber hat bewusst auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung verzichtet, da die Kosten in der Zukunft viel zu hoch sein werden. Einen schon hoch verschuldeten Staat hiermit zu belasten halte ich für falsch.

Die 1€-Jobs dienten zur Integrierung in den Arbeitsmarkt. Das die Methode nicht glücklich gewählt ist stimmt.

Eine neue Zwangsabgabe für die Altersvorsorge halte ich nicht für effektiv. An dieser Stelle muss das Bewusstsein der Menschen gestärkt werden, dass unser Staat nicht mehr für alles in die Bresche springt.

0

Ich arbeite in der Altenpflege und da sehe ich noch deutlich Luft nach oben.

Die Branche wird überhaupt nicht durch die Sozialpolitik wirtschaftlich unterstützt. Die Pflegeversicherung zahlen alle Bürger und nur im Notfall gibt es Sozialhilfe für Pflegefälle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenLam
01.03.2016, 10:47

Die Pflege von Menschen will der Staat gar nicht unterstützen und tut dies trotzdem. Das passiert beispielsweise durch die Förderung einer privaten Pflegeversicherung oder die Aufstockung der Leistungen in der Gesetzlichen.

Die Einführung der Pflegeversicherung sollte eine Basis bilden, aber nicht zur Finanzierung der Pflege dienen. Das ist auch nicht möglich, da die Kosten explodieren würden. In diesem Sinne verfolgt der Staat kein Interesse an der Finanzierung. Diese soll der Bürger leisten.

Ich sehe Luft nach oben in der Altenpflege was die Qualität angeht und wenn die Heime oder Dienstleister mehr Geld nehmen, dann müssen die Menschen vorsorgen. Das ist in anderen Ländern im übrigen Standard.

0

Hallo,

diese sind überdurchschnittlich gut im Vergleich zu anderen Ländern. Eine Verbesserung ist nicht nötig.

Die Effizienz ist allerdings nicht immer gegeben. Hieran muss gearbeitet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem z.B. wirklich alle überall einzahlen - also gesetzlich für alle, und wer mehr will, kann sich zusätzlich absichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenLam
01.03.2016, 10:51

Unser Gesundheitssystem wird durch die Privatpatienten finanziert, welche immer noch in der Minderheit sind. Eine Bürgerversicherung beispielsweise hätte für alle Nachteile, zumindest in der Krankenversicherung.

Jeder Arbeitnehmer zahlt in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Das die Selbstständigen dieser Pflicht nachkommen sollen ist verständlich, aber die freie Wahl der Vorsorge sollte weiterhin gegeben sein.

1

Was möchtest Du wissen?