Wie kann Wasser Energie speichern?

10 Antworten

ich gehe mal davon aus, dass mit energie elektrische energie gemeint ist. diese zu speichern gibt es eigendlich nur 2 probate wege:

kinetisch. also wasser von einem tieferen in eienn höheren stausee pumpen und bei energiebedarf wieder ablassen und durch eine turbine leiten.

das funzt übrigens auch mit pressluft, ist aber nicht so effizient wie das mit dem wasser.

chemisch: strom gleichrichten und in eine batteirie puffern. bei bedarf diese anzapfen.

dabei gibt es natürlich eine unzahl unterschiedlicher batterien und anwendungsgebiete. je nach dem muss der strom hinterher wieder wechselgerichtet werden, oder auch nicht. außerdem unterscheiden sich art und größe der batteiren natürlich nach den vorliegenden anwendungsverhältnissen.

die für den privatgebrauch derzeit wirtschaftlichsten batterien sind immeroch die blei säure batterien. die haben eigendlich nur 2 nachteile. die neigung zum gasen (knallgasbildung) und größe bzw. gewicht.

lg, anna

Wenn du in das Bad steigst, in das warme Wasser, dann nur deshalb, weil das Wasser die Wärme gespeichert hat.

Wenn du mit einem Wasserschlauch den Schmutz von irgend etwas runter spritzt, dann kannst du das deswegen, weil im Wasser ein bestimmter Druck gespeichert war

Wenn du Eiswürfel zum Kühlen verwendest, dann geht das nur deswegen, weil Wasser die Kälte gespeichert hat.

Ich denke , jetzt weisst du , wie Wasser Energie speichern kann.

Wasser zu Strom: 

I. Wasser in einem höher gelegenen See lässt man in  die Tiefe laufen in Turbinen u. die Turbinen (Schaufelräder in einem Rohr) treiben Elektro-Generatoren, also große „Fahrrad“-Dynamos an, die Strom machen.

II. Speichern: A) Entweder  hat der Obersee einen natürlichen Zufluss,  u. man lässt nur dann, wenn mehr Strom gebraucht wird, Wasser in die Tiefe zu den Turbinen  oder  

B) PumpwasserSpeicherWerke (PSW): Man pumpt z.B.  bei Windstrom- Überschüssen mit elektrischen Pumpen das Wasser nach oben, meist nachts, weil man da genug Strom hat,  und  lässt es tags bei höchstem Bedarf, meist 11- 16 Uhr,  wieder in die Tiefe  stürzen.  Das nennt man  potentielle Energie;  zum Hochpumpen ist leider 20% mehr Energie nötig, als man dann daraus erhält.  Also 80% Nutzen! Das ist aber ein sehr guter Wert. Wenn z.B. ein Dieselmotor einen Elektrogenerator antreibt, komen nur  30 %  der  verbrannten Energie des Dieselkraftstoffes als Strom heraus.

C) PSW, geplant  in Atdorf / Südschwarzwald– google!   Es kann für 10 Stunden mehr leisten, als ein  AtomKraftwerk (AKW) bzw., was wichtiger ist, 16400  WindKraftAnlagen ersetzen für 10 h,  wenn  diese gerade Flaute haben oder  8200 WKA  für  20 h! Halbe Leistung- doppelte Zeit!   Deshalb sind ca. 20 PSW, mit Fallhöhe 600m für Dtl. unbedingt nötig!   Es ist die  1. sauberste, 2. billigste Speicherform mit 3. der größten Kapazität und  4. am billigsten !  Keine andere  Speicherform  erfüllt diese 4 Punkte so optimal! 

Für weiter Fragen, einfach melden ! 7.4.11, Dr. No

Was möchtest Du wissen?