Wie kann sie als Mutter sowas sagen und es auch so meinen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du Kinder?
Ich vermute der Mutter ist grade alles zu viel - einfach nur zu viel. Es hilft gar nichts - schadet sogar - wenn man dann so über sie denkt. Bringt ihr nichts und letztendlich den Kindern auch nicht. Anstatt sie auf den Pranger zu stellen sollte man ihr raten sich Hilfe zu besorgen.
Zur Erklärung: Überforderte Menschen brauchen Ruhe und Zeit für sich. Mit Kindern geht das oft nicht - dann wird alles nach und nach immer Schlimmer bis man sich irgendwann selbst nicht mehr kennt. Sie muss wieder lernen auch sich selbst wichtig zu nehmen - dann kann sie ihre Kinder auch wieder wahrnehmen - so wie es sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ever8deen
12.07.2016, 02:40

Sie ist auch überfordert, das gibt sie auch selbst zu, aber eben NUR MIT IHR. Obwohl sich der Junge auch nicht besser benimmt und bei dem Baby wird sich sowieso anders verhalten. Das mit der Hilfe hab nicht nur ich schon geraten, doch die Hilfe die sie sich vorstellt, besteht darin, das sie nichts machen muss und alles für sie gemacht wird, weils ansonsten wieder zu anstrengend wird. Ihre Worte. Ich hab 7 (beschämende) Jahre zugesehen und sie nicht an den Pranger gestellt, wie du sagst, doch irgendwann ist doch das Wohl des Kindes an der Reihe. Oder meinst du nicht? 

Ich find es ist einfach nicht mehr NUR Überforderung, sondern entwickelt sich langsam zum Hass auf die Tochter. Beisp.: wenn die Kinder Ferien haben wird die Kleine zu ihrer Oma geschickt, der Junge darf bleiben. Jedes mal. Und von ihr kommen dann Aussagen *jetzt ist es endlich wieder ruhig* oder *gleich ganz anders hier - so stressfrei* Da fällt mir die Kinnlade runter

0

Hallo

Warum eine Mutter so zu ihren Kindern ist kann ich dir nicht sagen. Ich habe keine Kinder aber sollte ich jemals in meinen Leben das Glück haben welche zu haben würde ich sie niemals so behandeln. Kinder sind Unschuldig. Und müssen beschützt und geliebt werden.

Leider gibt es jedoch grausame Menschen auf dieser Welt. Leute die andere hassen ob mit oder ohne Grund. Doch wenn sich dieser Hass gegen Kinder richtet und diese dadurch sogar Schaden nehmen sollte gehandelt werden.

Du hast die Macht zu handeln. Sei da für die kleine. Sie fühlt sich bestimmt schlimm und alleine. Zeige ihr das du da bist für sie. Das sie nicht ganz so alleine ist wie sie vielleicht glaubt. Und sammel Beweise wenn du kannst. Wie diese Frau ihr Kind behandelt. Das darf so nicht weitergehen. Ob mir oder ohne Beweise aber geh mit den Kind zum Jugendamt. Damit sie vielleicht weg kommt von daheim und doch noch eine bessere Chance bekommt.

Aber machen musst du etwas. So kann es doch nicht weitergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade so eine Mutter, vielleicht ist sie maßlos überfordert. Nimm die Kleine über die Ferien zu dir, und wenn das nicht geht dann ev. zu ihren Großeltern. Wo ist denn der Vater? Im Notfall eben Jugendamt. Das Kind ist sicher nicht schuld, und wenn sie sich schlecht benimmt dann weil die Mutter es ihr vormacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann das Mädchen nicht ganz zu dir oder ihrer Oma? oder einer Pflegfamilie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?