Wie kann sich Taiwan noch gegen China schützen?

9 Antworten

Ein schwieriges Thema, wo die Meinungen weit auseinandergehen.

Geschichtlich gesehen gehört Taiwan seit der Qing-Dynastie zu China. Von 1895 bis 1945 stand Taiwan unter Herrschaft des japanischen Kaiserreichs. Danach ging es wieder an die Republik China.

Aber nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich diejenigen von der gescheiterten demokratischen Bewegung (Chiang Kai-Shek) dorthin zurückgezogen. Mao Zedong war des Krieges und der eventuellen ausländischen Unterstützung überdrüssig und ließ sie gewähren.

Geschichtlich ist es ein sehr umstrittenes Thema. Und leider lernen die Leute unterschiedliche Dinge auf Taiwan und dem Festland. Aber ich kenne auch Taiwanesen, die sich ausgiebiger mit der Thematik beschäftigt haben und daher auch der Meinung sind, dass gebiet-technisch gesehen Taiwan zu China gehöre ...

Aber ich würde nicht dafür meine Hand ins Feuer legen, zu sagen, was richtig und falsch ist! Zu viele ausländische Mächte lieben es, sich in deren Politik einzumischen... und Taiwan hat sich in den letzten Jahrzehnten bereits zu einem eigenständigen starken Industriestaat entwickelt.

Auch gibt es Taiwanesen, die mit Chinesen verheiratet sind. Ich bin dem ewigen Hass, der auch viel von außen geschürt wird, überdrüssig!

Ich bin nur für Frieden! 😊 Und das bitte ohne Gewalt!

Ich vermute eher, dass China weiterhin den starken wirtschaftlichen Kurs anstreben wird und früher oder später will Taiwan, bzw. wollen mehr und mehr Menschen "freiwillig" zu China gehören! 😉

Im Moment sind die Bestrebung für ein freies Taiwan in Taiwan in der Mehrheit. Die Parteien Landschaft und die Regierung sind wie verwechselt. Die Jugend ist hier der treibende Anteil. Also geht's hier nicht um eine Einmischung von Außen sondern eine Hilfe für das von Chinesen selbst geführte China, was nur eine chinesische Demokratie sein kann. Der wahre Chinese ist kultiviert und klaut nicht ganze Landstriche vom Nachbarn!

1
@5432112345

Eine Frage, die Du mannigfaltig beantwortet bekommst, wenn man diese deinige Frage auf GutfrageNet stellt. Der Support zeigt dir wie das geht!

0
@SeiEhrlich2020

Dann verlink doch einen der ach so vielen Quellen darüber.

Die Antwort hat so viel Wert wie "das kann man Googeln" um zu beweisen, dass Bill Gates Microchips in Impfstoffen versteckt...

Das zeugt nicht gerade davon, dass du wirklich irgendetwas zum Thema weißt.

0
@5432112345

Ich denke, dass Du genug Unsinn von Dir gegeben hast! Umso länger das hier andauert umso weniger Respekt kann ich erübrigen !

0
@5432112345

Ja ja. Du hast die Thesen ausgestellt und Du musst sie auch belegen. Ich kann ja nicht sehen auf welchen alten Gaul du reitest. Und daher kann ich dazu nicht sagen. Das nennt man Falsifizierbarkeit und dieses braucht man um der Wahrheit näher zu kommen. Du argumentiert einzig und alleine um Recht zu bekommen und nutzt daher eine ganze reihe als irrrelevanten rhetorischen Mitteln, was der Wahrheitsfindung zu keinem Punkt zuträglich ist!

0
@SeiEhrlich2020
Ja ja. Du hast die Thesen ausgestellt und Du musst sie auch belegen.

Achso, ich habe deine Frage formuliert? Wusste ich noch garnicht...

Ich kann ja nicht sehen auf welchen alten Gaul du reitest. Und daher kann ich dazu nicht sagen.

Du solltest dir erstmal bewusst werden auf welchem Gaul du selbst reitest.

Das nennt man Falsifizierbarkeit und dieses braucht man um der Wahrheit näher zu kommen.

Achso. Es gibt Einhörner! Nicht? Dann beweise das bitte...
Beweisumkehr ist ein Scheinargument und hat rein garnichts mit Falsifizierbarkeit zu tun.

Du argumentiert einzig und alleine um Recht zu bekommen

Ich muss nicht Recht bekommen - ich habe Recht.

und nutzt daher eine ganze reihe als irrrelevanten rhetorischen Mitteln

Über sachliche Argumente würde ich diskutieren nur finde ich kein einziges in all den Kommentaren die du bisher geschrieben hast. Sobald deine Behauptungen sachlich kritisiert wurden hast du nichts anderes getan als mit Scheinargumenten um dich zu werfen.

was der Wahrheitsfindung zu keinem Punkt zuträglich ist!

Wenn du so an der Wahrheitsfindung interessiert wärst, dann würdest du die Diskussion mit sachlichen Argumenten führen. Darauf wäre ich dann auch entsprechend eingegangen. Sicherlich werde ich nicht darüber diskutieren was du emotional von mir hälst. Und wer direkt persönlich angreift der wird von mir vorgeführt, so dass er sich mit seinen wiederholten Schlägen ins Leere lächerlich macht.

0

Bin zwar kein Experte, aber durch die Verstrickung mit den USA und Japan bzw. inzwischen auch zunehmend mit Europa halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass eine militärische Invasion erfolgt, wie hier suggeriert wird. Mir ist bewusst, dass China in Vergangenheit auch auf Brutalität zurück gegriffen hat z.B. im Hong Kong Konflikt, aber das war eher ein innerstaatlicher Konflikt. China demonstriert zwar mit der Verletzung des Luftraums in Taiwan gerne, dass das Land gerne zu ihnen gehören solle und schwingt große Reden, aber sie wissen selber dass sie sich mit so einer militärischen Aktion die ganze westliche Welt zum Feind machen. Selbst wenn nur ein Bruchteil davon Taiwan überhaupt als offiziellen Staat anerkennt.

PS: Wollte nur nochmal klarstellen, dass ich kein militärischer Experte oä bin. Ist nur meine persönliche Einschätzung der kürzlichen Entwicklungen, die ich mit Interesse verfolge. Kann den Taiwan Reddit dazu im Allgemeinen empfehlen, vorausgesetzt man interessiert sich auch außerhalb von dem Konflikt für das Land.

China wird mit weltweitem Boykott belegt, sollten sie Taiwan annektieren. Das ist das Einzige Argument, was seit den 80ern China daran hindert, seine Drohungen wahr zu machen. Taiwan hat übrigens 2 Atom U-Boote.

Ohne die USA ist Taiwan gar nichts. Die Atom-Uboote kann China bestimmt versenken, bevor sie überhaupt mitbekommen haben, dass China angreift.

0
@MarcusTangens

Taiwan braucht gegen China kein Militär - das wäre Schwachsinn. Es braucht nur die Boykott-Zusagen ihrer Wirtschaftspartner, falls es zur Annexion kommt.

2
@MarcusTangens

Woher willst Du wissen, ob China Taiwans Uboote versenken kann. Noch nicht mal die USA oder irgend eine andere Macht auf Erden kann ein modernes Uboot orten. Selbst wenn's eines aus der neuesten deutschen Produktion ist!
Hast wohl zu viele veraltete Filme gesehen?

0

"sollten sie Taiwan annektieren"

Da Taiwan kein anerkannter Staat ist und offiziell als Teil Chinas gilt, ist eine Annexion formal nicht möglich.

1
@TaiFei

Taiwan (24 Mio Ew.) nennt sich selbst Republik China. Das ist ein komplizierter juristischer Konflikt. USA hat u.a. Taiwan als eigenständigen Staat anerkannt (D nicht), weshalb auch China diplomatische Konflikte mit den USA hat. Wirtschaftliche Beziehungen unterhält die EU aber zu Taiwan, unabhängig von China. In der westlichen Welt besteht aber darüber Einigkeit, dass China die Republik Taiwan als eigenständigen Staat anerkennen sollte. Das sieht China natürlich anders.

0
@luibrand

"In der westlichen Welt besteht aber darüber Einigkeit"

Das mag sein, nur liegt es außerhalb der Zuständigkeit der westlichen Welt. WOZU haben wir denn die UNO?

"Das sieht China natürlich anders"

Genau und die berufen sich hier auf die Kairoer- und die Potsdamer Erklärung. Deren Gültigkeit auch niemand angezweifelt hat, als die Kuomintang die politische Vertretung Chinas stellte.

1
@TaiFei
 nur liegt es außerhalb der Zuständigkeit der westlichen Welt. WOZU haben wir denn die UNO?

Taiwan (Republik China) ist nicht Mitglied der UNO. Dort hat die UN keinerlei Handhabe.

0
@luibrand

Genau da beißt sich der Hund in den Schwanz. ;)

0
Fremdenlegion einrichten

Wenn es so einfach wäre hätten die meisten Länder eine Fremdenlegion. Eine solche Streitkraft bringt eine ganze Latte an Problemen mit sich - zu viele um sie hier alle zu nennen. Dazu kommt, dass man sich dieses Unterfangen auch leisten können und erstmal genug Rekruten finden muss.

Nato erweitern um Taiwan, Südkorea und Japan und andere

Dass das Taiwan helfen würde ist klar, die Frage ist aber nicht was im Interesse von Taiwan ist, sondern was im Interesse der NATO ist. Und die ist auf Taiwan weder als militärische Macht noch als geographischen Puffer angeweisen. Statt dessen setzt sie sich dem potentiellen Risiko eines Krieges mit China aus und der diplomatische Rundumschlag Chinas allein schon bei Beitrittsgesprächen ist gewiss.

Strategische Wirtschaftskooperation in Art der EU, welches die EU, NAFTA, Japan, Südkorea und Taiwan einbezieht! Dann die Zölle gegen China um 1% erhöhen und diese Einnahmen in die Rüstung umsetzen so lange China nicht von der Aggressionspolitik ablässt;

Wirtschaftskooperationen gibt es bereits. Bei allem was darüber hinaus geht besteht wei beim NATO-Beitritt die Frage, was haben die anderen davon?

Die Ausstattung Taiwans mit Ubooten, die Kernwaffensysteme tragen;
Die Insel mit strategischen Kernwaffen ausstatten.

Niemand wird irgend ein Land mit Atomwaffen ausstatten.

Die Ausrüstung von vielzähligen Drohnen, welches das Chinesische Festland autonom terrorisieren könnten

Taiwan wird bereits militärisch von den USA ausgerüstet.

Ideen wie man die Situation für Taiwan verbessern könnte gibt es genug, die Frage ist am Ende aber wer die Vorschläge auch tatsächlich umsetzen kann und ob diese Entität nach Abwägung aller Konsequenzen auch ein Intresse daran hat. Nichts ist ohne Konsequenzen und die werden gern mal bei Weltverbesserungsvorschlägen ausgeblendet.

Ich finde es sehr interessant, dass eine Frage nach mehr Vorschlägen dazu führt, dass man die Gegebenen diskreditiert!

Ich finde das sehr interessant, wie Du deine Depression auf die Weltpolitik duplizierst!

Alles ProblemANDEUTUNGEN und immer mit der Fazit, das geht nicht!

Dabei ist es leicht machbar, wenn man es gut organisiert. Für alle Punkte gibt es genügend Expertise in der freien Welt!

0
@SeiEhrlich2020

"Ich finde es sehr interessant, dass eine Frage nach mehr Vorschlägen dazu führt, dass man die Gegebenen diskreditiert!"
Etwas faktisch zu wiederlegen hat rein garnichts mit "diskreditieren" zu tun. Ironisch, dass gerade deine Behauptung ich würde etwas diskreditieren eine Diskreditierung ist.

"Ich finde das sehr interessant, wie Du deine Depression auf die Weltpolitik duplizierst!"
Fakten nehmen keine Rücksicht auf Gefühle. Ob du das deprimierend findest oder nicht spielt für die Argumentation keine Rolle.

"Alles ProblemANDEUTUNGEN und immer mit der Fazit, das geht nicht!"
Es geht schon, es wird nur keiner machen. Nehmen wir die aktuelle Flutkatastrophe. Eine Lösung wäre, wenn einfach alle arbeitsfähigen Menschen dort hin fahren und auf eigene Kosten alles wieder aufbauen. Aber nur weil eine Lösung in der Theorie super klingt heißt das noch lange nicht, dass sie in der Realität auch umsetzbar ist. Klar könnten alle Menschen dorthin fahren, tun sie aber nicht und zwingen kann man sie auch nicht. Echte Lösungen müssen eben über die Fantasie hinaus gehen - sie müssen realistisch sein.

"Dabei ist es leicht machbar, wenn man es gut organisiert."
Jaja, wenn man es gut organisiert lernen Elefanten auch fliegen...

"Für alle Punkte gibt es genügend Expertise in der freien Welt!"
Es gab auch genug Expertisen, dass es den Briten nach dem Brexit blendend gehen und GB wieder zur globalen Macht aufsteigen wird. Expertisen sind keine gottgegebenen Wahrheiten.

0
@5432112345

Ich denke nicht, dass Du genug Expert bist um dieses hier faktisch widerlegen zu können. Das lässt sich schon an die wagen Einschätzung was geht und was nicht geht fest machen. Hätte man Ahnung wüsste man das wesentlich genauer zu berichten. Dein Pamphlet ist eher ein Bericht über das was Du möchtest, was geglaubt werden soll! Das ist ein sehr schlechter Vortrag! Setzen 6!

0
@SeiEhrlich2020

"Ich denke nicht, dass Du genug Expert bist um dieses hier faktisch widerlegen zu können."
Der Inhalt eines Argumentes ändert sich nicht durch die Person die das Argument ausspricht - es spielt also keine Rolle ob ich Tsai Ing-wen oder sosntwer bin.

"Das lässt sich schon an die wagen Einschätzung was geht und was nicht geht fest machen."
Nicht weniger vage wie deine Behauptungen was möglich sein soll.

"Hätte man Ahnung wüsste man das wesentlich genauer zu berichten."
Schön dass du das erkannt hast. Dann berichte doch mal genauer wie deine Vorschläge funktionieren sollen...

"Dein Pamphlet ist eher ein Bericht über das was Du möchtest, was geglaubt werden soll!"
Soll das ein Argument sein?

"Das ist ein sehr schlechter Vortrag! Setzen 6!"
Soll das ein Argument sein?

Wie wärs wenn du mal die Scheinargumente beiseite lässt (die lassen dich eh nur wie ein bockiges Kind wirken) und mal mit ganz sachlichen Argumenten beweist wie viel Ahnung du wirklich vom Thema hast.

0

Also noch einmal:

Taiwan-Frage ist ein Nebenprodukt des chinesischen Bürgerkrieges und des folgenden kalten Krieges.

Von 1911 bis 1949 war Chinas offizieller Name: Republik China, die Regierungspatei von Republik China war Kuomintang-Partei unter der Führung von Chiang Kai-Shek, die ein Todesfeind der chinesischen kommunistischen Partei unter der Führung von Mao war.

Aufgrund dieser Feindlichkeit hatten die beiden Parteien Chinas sich für eine lange Zeit gegeneinander heftig und brutal gekämpft. Die wollten sich sogar gegenseitig vernichten.

Diese Kämpfe und der gegenseitige Vernichtungsversuch wurden durch die Invasion von Japan während des zweiten Weltkrieges gestört und untergebrochen.

Nach dem zweiten Weltkrieg ging das Theater zwischen den beiden chineischen Parteien aber weiterin. Deswegen war der chinesische Bürgerkrieg (von 1945 bis 1949) ausgebrochen, ebenfalls sehr heftig und brutal.

Kommunistische Partei und Kuomintang-Partei wurden jeweils von Russland (damals Soviet Union) und den USA unterstützt.

Das Ergebnis des chinesischen Bürgerkrieges: die Regierung von Republik China auf dem Festland Chinas wurde in 1949 durch kommunistische Partei unter der Führung von Mao gestürzt.

Heutiges China, das wir alle in den Westen kennen, also Volksrepublik China war im selben Jahr gegründet.

Die Regierung von Republik China unter der Führung von Chiang Kai-Shek konnte und wollte ihre Niederlage natürlich nicht hinnehmen.

Sie waren nach Taiwan geflüchtet und hatten sich wenig später erklärt, dass die Republik China-Regierung gar nicht gestürzt wurde und weiterin auf Taiwan existierte.

Taiwan war der letzte Teil von China, der damals noch nicht von der kommunistischen Partei unter Kontrolle gebracht wurde.

Aufgrund der geografischen Lage konnte die Armee der kommunistischen Partei auch nicht so einfach die Formosastrasse überkreuzen und Taiwan, also Republik China angreifen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesischer_Bürgerkrieg

Die USA hatten und haben zudem Taiwan bis heute unterstützt.

Taiwan-Frage dauert sich daher bis heute immer noch.

Taiwan-Frage ist somit in der Tat eine Fortführung des chinesischen Bürgerkrieges, weil die beiden Parteien damals nicht mal einen Waffenstillstandsvertrag unterzeichnet hatten.

Also mit einem kurzen Satz: der chinesische Bürgerkrieg dauert bis heute.

Wenn China in der Zukunft eines Tages Taiwan angreifen würde, das bedeutet, dass chinesischer Bürgerkrieg nach einer sehr langen Waffenruhe sich wieder in eine Phase der militärischen Kämpfe eintreten würde.

Aus Sicht von China (na ja, fast alle Chinesen, die ich in China kennengelernt haben die gleiche Meinung) bedeutet der Angriff auf Taiwan eine endgültige "Fertigstellung" des chinesischen Krieges sowie die Wiedervereinigung des eigenen Staates.

Dieser Angriff wäre wahrscheinlich sogar auf UNO-Ebene legal:

https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution_2758_der_UN-Generalversammlung

Das Gleiche gilt ebenfalls für Nord- und Südkorea, wobei die beiden Korea bis heute auch nur einen Wafenstillstandvertrag für Koreakrieg unterzeichnet haben.

Das heisst: Koreakrieg dauert bis heute, nur nach einer fast 70 jährigen Waffenruhe

Fazit: Aus Sicht von China ist Taiwan-Frage eine rein innere Angelegenheit des chinesischen Volks.

Ausländische Eingriffe würde China niemals akzeptieren. Egal um welchen Preis, würde China unbedingt mit Taiwan wiedervereinigen.

"Die Insel mit strategischen Kernwaffen ausstatten" "Atomkrieg ist eine gute Lösung."

Muss ich leider noch einmal schmunzeln. Man sollte Geschichte mal lernen:

Nicht China sondern die USA haben in den 80er Jahren Taiwan verhindert, eine Atombombe zu bauen:

https://www.nzz.ch/international/nur-ein-spion-verhinderte-im-letzten-moment-dass-taiwan-eine-atombombe-baute-ld.1426951

Die USA würden Taiwan auch niemals erlauben, eine Atombombe zu bauen, egal wie groß die Drohung von China ist.

"Die Ausrüstung von vielzähligen Drohnen, welches das Chinesische Festland autonom terrorisieren könnten"

So viele Zeit hätte Taiwan wohl gar nicht.

Nach Einschätzung von Verteidigungsministerium von Taiwan selbst könnte taiwanesische Armee im Falle eines Angriffs den chinesischen Truppen sogar kaum mehr als 24 Stunden standhalten:

https://www.zeit.de/2020/44/china-taiwan-politik-xi-jinping-unabhaengigkeit

Zudem zählt Chinas Militärdrohnen-Technik inzwsichen ebenfalls zur Weltspitze:

Die mächtigste Killerdrohne der Welt kommt aus China

https://www.stern.de/digital/technik/ch-5---die-maechtigste-killerdrohne-der-welt-kommt-jetzt-aus-china-7134586.html

China verkauft Militärdrohnen an fast jeden auf der ganzen Welt

https://aktuelle-nachrichten.app/china-verkauft-militaerdrohnen-an-fast-jeden-auf-der-ganzen-welt/

Das was Du wohl für Geheimwissen verkaufst liegt alles im Bereich des Allgemeinwissens. Außerdem wurde das alles in meinen Links viel anschaulicher dargestellt!

Deine Schlussfolgerung "24 Stunden" mit dem dazugehörigen Links sind ziemlich Abwegig. AbWEGig ist es weil es nicht zu der Frage passt. Man würde nicht nach Verbesserung der Strategie fragen, wenn man glaubt, dass Taiwan genug gerüstet wäre. Du sieht ein wenig wie ein feindlicher Kalterkrieger, der mit Textbausteinen arbeitet. Aber gut ist, dass Du die Logik der deutschen Sprache nicht durchschaust!

Militärdrohnen als "Killerdrohnen" zu bezeichnen fördert die Angst. Der Schreiber des Sternartikels tut das wohlmöglich, damit wir Parteien favorisieren, welches die Verteidigung ernst nehmen. Dein Anliegen scheint es zu seien, Taiwan von der Besserung seiner Streitkräfte abzuhalten! Aber gut ist, dass Du die Logik der deutschen Sprache nicht durchschaust!

0
@SeiEhrlich2020

"Deine Schlussfolgerung "24 Stunden" mit dem dazugehörigen Links sind ziemlich Abwegig."

Das ist NICHT meine Schklussfolgerung, sondern Taiwans Verteidigungsministerium.

Diese Schlussfolgerung stammte aus einem Interview von Zeit.de, also Die Zeit vor ein paar Monaten.

Ich mache hier nur einen Zitat, Interview ist hier:

https://www.zeit.de/2020/44/china-taiwan-politik-xi-jinping-unabhaengigkeit

"Militärdrohnen als "Killerdrohnen" zu bezeichnen fördert die Angst."

Ansonsten was sollte man diese Drohnen noch nennen? Zivildrohnen?

Im Bereich Zivildrohnen zählt China aber ebenfalls zur Weltspitze.

Ein der größten Weltmarktführer der Zivildrohnen DJI ist ein chinesischer Konzern

1
@SeiEhrlich2020

"Dein Anliegen scheint es zu seien, Taiwan von der Besserung seiner Streitkräfte abzuhalten!"

Nein, das ist nur deine vermeintliche Meinung.

Ich habe gar nicht so gemeint. Hingegen stimme ich dir zu, dass Taiwan sein Verteidigungsniveau steigen muss, und zwar dringend.

Weil selbst die USA als der wichtigste Schützer von Taiwan ihren militärischen Vorsprung gegenüber China schwindet, teilsweise sogar massiv:

https://www.srf.ch/news/international/militaerausgaben-aufruestung-der-vorsprung-der-usa-auf-china-schwindet

Das Problem ist: Ob Taiwans Wirtschaft wirklich eine solche große Verbesserung leisten könnte?

Ja, wirtschaftlich ist Taiwan global gesehen nicht schlecht.

Aber im Vergleich zu China ist Taiwan wirtschaftlich inzwischen eher schwach:

Wirtschaftskraft:

Wenn Chinas Provinzen Staaten wären (unten die dritte Landkarte ist aktuell):

https://www.china-briefing.com/news/wirtschaftskraft-wenn-chinas-provinzen-staaten-waren/

Duch die obige Quelle kann man sofort bemerken:

Die jeweilige gesamte Wirtschaftsleistung (also BIP gemeint) von Russland, Südafrika, Südkorea, Kanada, Australien, Indonesien, Türkei, Spanien, Schweiz oder Argentinien usw. ist inzwischen nur so groß wie eine chinesische Provinz oder sogar wie eine Stadt von China.

Wobei Indonesiens Wirtschaft nur so groß wie Shanghai ist, also eine chinesische Großstadt.

Taiwans Wirtschaft ist momentan ca. 60% so groß wie Indonesien, das kann man googeln, um dies zu bestätigen.

Das bedeutet auch: Taiwans Wirtschaft ist inzwischen nur 60% so groß wie Shanghai.

Taiwan und Shanghai haben fast identische Bevölkerungszahl, also ca. 24.Millionen Menschen.

Selbst pro Kopf gesehen ist Taiwan somit nur 60% so reich wie Shanghai.

Ps.: China hat insgesamt 31 Provinzen und 2 Sonderveraltungszonen Hong Kong und Macau.

Fazit: Taiwan muss dringend sein Verteidigungsnivau (wie Aufrüstungen usw.) wesentlich verbessern.

Aber eine wesentliche Verbesserung könnte Taiwan schaffen? Da habe ich große Zweifel

1
@Norbert981

🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

0
@SeiEhrlich2020
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Typische Reaktion von unterkomplexen Menschen, die sich nicht eingestehen wollen, dass sie im Unrecht sind. Meist unterstützt durch die Tatsache, dass sie die Sachverhalte im Detail garnicht verstehen und deshalb verzweifelt nach einer Möglichkeit suchen die Diskussion abzwürgen ohne offen zu legen, dass sie keine Argumente haben.

2
@5432112345

Ich denke nicht, dass Du genug Expert bist um meine Einsichten zur Qualität deines Pamphlet hier faktisch widerlegen zu können. Das lässt sich schon wieder an die wagen Einschätzung fest machen, da die noch nicht mal im Beziehung zum Geschriebenen steht! Hätte man Ahnung wüsste man das wesentlich genauer zu berichten. Dein Pamphlet ist eher ein Bericht über das was Du möchtest, was geglaubt werden soll! Das ist ein sehr schlechter Vortrag! Setzen 6!

0
@SeiEhrlich2020

Es ist nicht meine Aufgabe dir zu erklären warum deine Fantasien nicht funktionieren, sondern deine warum sie funktionieren sollen.

Deine Ausreden warum du dass nicht kannst interessieren hier niemanden. Deine Argumente sind auch dann oberflächlich und nicht durchdacht wenn ich ein 3jähriger wäre.

1
@5432112345

Richtig ! Es ist nicht deine Aufgabe meine Punkte zu kritisieren, weil das nicht Sinn und Zweck der Frage ist. Dein Problem löst sich auf zweierlei weise. Entweder Du liest dir Expertise an und gibst dadurch eine verwertbare und falsifizierbare Antwort oder Du sucht ein anderes Hobby!

TIPP: Vor Betätigung des Mundwerks Prozessoreinheit anschalten, lieber human Bot!

0
@SeiEhrlich2020

Schonmal was von Kritik gehört? Stell dir vor, das gibts wirklich.

Dann gib keine Beispiele, wenn du nicht willst, dass deine Beispiele angegriffen werden.

Aber klar, beleiben wir doch auf deinem Vorschlagsniveau. Da hab ich DIE Lösung für Taiwan: China soll einfach seine Ansprüche aufgeben und wenn sie es nicht freiwillig tun, dann muss man sie halt dazu zwingen.

Wow, das war ja super einfach. Mensch, damit kann man ja richtig was anfangen, Problem gelöst, Next!

TIPP: Vor Betätigung des Mundwerks Prozessoreinheit anschalten, lieber human Bot!

Immer wieder lustig wie genau die Menschen ständig mit solchen "Ratschlägen" um sich werfen, die sie selbst am ehesten befolgen sollten.

2
@5432112345

Ich denke, dass Du genug Unsinn von Dir gegeben hast! Umso länger das hier andauert umso weniger Respekt kann ich erübrigen !

0
@5432112345

Ja ja... Jetzt kommt man nicht mit dem Unsinn weiter und dann hagelt es Möchtegern Beleidigungen. Das ist ganz Typisch!

0
@SeiEhrlich2020
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Ich denke nicht, dass Du genug Expert bist
Hätte man Ahnung
Dein Pamphlet
Das ist ein sehr schlechter Vortrag! Setzen 6!
oder Du sucht ein anderes Hobby!
TIPP: Vor Betätigung des Mundwerks Prozessoreinheit anschalten, lieber human Bot!
Ich denke, dass Du genug Unsinn von Dir gegeben hast!
Umso länger das hier andauert umso weniger Respekt kann ich erübrigen !

-

dann hagelt es Möchtegern Beleidigungen

Wie man in den Wald hineinruft...

Wie schon gesagt, mach dich nur weiter lächerlich.

0
@5432112345

Nein! Beleidigt habe ich Dich nicht. Du fühlst dich noch nicht mal Beleidigt. Du verwendest den selbst verursachten Verlust an Respektabilität um der rhetorischen Punkt mir deiner angeblichen Verletzlichkeit zu landen. Aber genau das macht dich nicht respektabel und genau das führt nicht zur Wahrheitsfindung wie das ganze Gebabbel zuvor!

0

Was möchtest Du wissen?