Wie kann mir geholfen werden und wie bekomme ich Hilfe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir nicht so große Sorgen, das wird wieder. Ich habe schon Mädels in Kliniken gesehen, die wogen weit über 60 bei deiner größer und waren wegen Magersucht oder Bulimie da. Das Gewicht ist nur ein Indikator für die Krankheit und muss nicht zwangsläufig super niedrig sein. Und so wie du beschreibst, steckt du mitten drin. Es wird nicht lange dauern, dass hast auch du das Gewicht erreicht wo es kritisch ist. Sei froh, dass dir so früh die Einsicht kommt, da machst du nicht so viel kaputt. Und falls es dich beruhigt, ich bin 25 Jahre alt und magersüchtig. Dementsprechend auch aus dem Pflegelalter raus. Aber auch damals war ich schon auf die Hilfe von Lehrer & Co. angewiesen. Da war ich in deinem Alter

Also nun aber zu deiner Frage: Erste Anlaufstelle sollten am besten deine Eltern sein. Zu diesen sollte man das meiste Vertrauen haben und diesen liegt es auch am meisten am Herzen dir zu helfen. Irgendwann werden diese es eh erfahren. Deshalb braucht man da keine Scheu haben. Je nachdem wie das Verhältnis ist, solltest du mit denen zu erst reden. 

Es gibt aber auch in jeder großen Stadt Beratungsstellen. An diese kannst du dich auch jeder Zeit wenden. Da musst mal einfach googlen, was in deiner Nähe ist. Einen Arzt oder Therapeuten musst du früher oder späte aufsuchen, das ist nur eine Frage der Zeit. Da brauchst du keine Angst haben. Wirklich! Aber die kennen sich am besten aus, können am besten Helfen. Vielleicht kannst du auch zu deinem Arzt gehen und eine Freundin mitnehmen die dich begleitet. Das macht das vielleicht angenehmer.

Ich habe damals auch an der Berufsschule (und ich war 22) mit einer Lehrerin unter 4 Augen gesprochen. Habe die nach der Stunde um einen Termin gebeten und 2 Tage später haben wir uns gemeinsam hingesetzt und geredet. Sie hat mir geholfen, meinen Eltern davon zu erzählen und war sogar beim ersten Besichtigungstermin der Klinik mit dabei. 

Jeder Lehrer sollte darauf reagieren. Sei es deine Eltern zu informieren, dich zu einer Beratung zu schicken oder sonst was. Wie  gesagt, man muss nicht dürr sein um magersüchtig oder so zu sein. Das ganze beginnt im Kopf. Bei jedem verläuft das anderes. Jeder normale Mensch, gerade Lehrer, Eltern oder Ärzte wissen das und haben dafür Verständnis

Ich denke am Ende bleibt dir nichts anderes übrig als zu einem Arzt oder Therapeuten oder einer professionellen Beratungsstelle zu gehen. Die Lehrer bei dir würden dich am Ende eh nur dorthin verweisen, weil du professionelle Hilfe brauchst und die können sie dir nicht geben, da sie nicht in der Materie sind bei solchen Problemen. Aber du solltest da keine Angst haben oder dich schämen. Wenn man dir nicht helfen möchte, weil du noch zu viel wiegst dann such dir jemanden anderes, weil dann haben diejenigen ihren Job nicht verstanden. Sonst ruf doch mal bei Drogenberatungsstellen an. Die haben ja meist noch andere Abteilungen bei sich und beraten nicht nur bei Drogen. Aber eigentlich ist das Thema Magersucht heutzutage so verbreitet, dass es da schon eigene Beratungsstellen geben muss.

Ich glaube wirklich helfen kann dir am Ende nur ein Arzt. Der ganze Rest wird dir Ratschläge geben, die aber alle wieder auf den Arzt hinaus laufen. Schau ob dich vielleicht eine dir vertraute Person zum Arzt begleitet, dann bist du nicht allein. 

Hilfe ich habe ständig Fressattacken

Hallo, ich habe ständig Fressatacken.

Ich bin von natur aus sehr dünn und zierlich gebaut. Ich bin ca. 1,65m groß und wiege trotz der ganzen Fressatacken nur 50/51kg. Ich nehme nicht zu, zum Glück sonst wäre ich jetzt schon geplatzt..

Ich habe ständig den drang etwas zu essen. Auch wenn ich schon satt bin esse ich trotzdem was weil ich das verlangen danach habe. Dann habe ich wieder so Tage an denen ich mich dick fühle obwohl ich weiß das ich eigentlich schon an der grenze des unteren Gewichts bin. Aber ich habe dann eine total falsche Körperwahrnehmung und bin fest davon überzeugt kräftig zu sein. Selbst meine Kolleginnen sagen immer die wären gerne so wie ich und könnten alles in sich schaufeln ohne dick zu werden. Auf der Arbeit tue ich auch immer so als wäre ich froh mit all dem aber eigentlich bedrückt mich das ganze schon. Es ist zwar schön nicht zuzunehmen aber dieser ständige drang etwas zu essen macht mich wahnsinnig. Ich habe es mal ausgerechnet. An einem Tag habe ich 4900kcal zu mir genommen und das war noch nicht mein Top Tag wo ich noch mehr esse.

Dann habe ich immer diese Tage wo ich gesund essen mag um einfach gesund zu leben. Dann habe ich Tage wo ich abnehmen mag weil ich denke ich bin dick Dann habe ich, überwiegend, diese Fresstage wo mir alles egal ist.

Was kann ich tun? Ich weiß nicht mehr weiter. Ich schaffe es auch immer nur max. 2 Tage gesund zu leben und dann kommt die Fresssucht wieder.

...zur Frage

Bin ich magersüchtig? Drang nach erbrechen

Hallo. ich bin 15 jahre alt.Ich habe in letzter Zeit ein Problem. Ich bin 1.55 groß und wiege 59 kg. Ich wäre gerne 50 kg schwer. Ich bin ein fauler Mensch und mache kaum sport. Auch im sportunterricht habe ich eine 3. In letzter Zeit habe ich manchmal diesen drang nach erbrechen. Ich bin manchmal auch zu faul zum essen. Ich erbreche mich nicht und habe es nie mit Absicht getan. Wieso bekomme ich diesen drang? Bin ich magersüchtig? Wäre es gefährlich wenn ich mich erbreche bis ich 50 wiege? Wäre ich dann magersüchtig?

...zur Frage

Wissen Essgestörte dass sie essgestört sind?

Ich habe aus verschiedenen Gründen glaub ich eine Essstörung entwickelt. Also es gibt Tage da esse ich garnichts und bin dann kurz vorm umkippen und ich erbreche oft gezielt nach dem Essen! Mir ist aufgefallen das ich ein gestörtes Verhalten im Bezug auf essen habe? Aber kann ich dann überhaupt eine Essstörung haben wenn es mir selbst auf fällt, dass das was ich mache krank ist?

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Ich übergebe mich nach jeden Essen aber ich habe keine fressattacken, habe ich trotzdem Bulimie?

Ich bin 14 Jahre alt, 1,60m groß wiege 50kg. Seit ca. 2 Monaten übergebe ich mich nach fast jeden Essen. Was normal für mädchen mit Bulimie ist aber die meisten mädchen haben auch FA's, die ich nicht habe. Daher meine Frage, habe ich trotzdem Bulimie ?

...zur Frage

Stationäre Behandlung ohne Untergewicht?

Guten Abend, ich frage mich, ob ich auch stationär behandelt werden könnte, obwohl ich nicht untergewichtig bin. Ich bin 23 Jahre alt und wiege momentan 47 kg bei einer Größe von 1.63 m. Ich hab schon ca. 10 Jahre Probleme mit dem Essen die sich besonders als "Phasen der Magersucht" zeigen. Seit 5 Monaten übergebe ich mich regelmäßig nach den Mahlzeiten. Es wär super, wenn mir jemand von euch helfen könnte! :-)

...zur Frage

Bin ich dabei wirklich magersüchtig oder nicht?

Hallo

Ich wiege ungefähr 52 kg und bin 1,68 m groß und habe regelmäßig fressattacken

Bin ich magersüchtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?