Wie kann mein Freund mir bei meiner Esstörung helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mir hat es geholfen, dass die Küche abgeschlossen wurde und meine Familie (in meinem Fall) das Essen für mich portioniert hat. Außerhalb der Küche gab es zwar Obst und Süßes, aber nicht in den Mengen für eine Fressattacke. So konnte wenn ich wollte was essen, konnte aber nicht unmengen fressen und durch die fertigen Portionen konnte ich Mengen wieder viel besser einschätzen

Zudem haben die mir geholfen indem die immer für mich da waren. Haben mich abgelenkt durch sämtliche Aktivitäten und nahmen mich in den Arm. Gingen selten auf die Erkrankung ein, sondern behandelt mich "normal".

Mit Spaziergängen, Sport, kuscheln, keine Süßigkeiten und Chips usw. einkaufen.

Was nicht da ist kann man nicht in sich reinstopfen.

Was möchtest Du wissen?