Wie kann Man/n schlecht im Bett sein?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schön, dass Du Dir vorher Gedanken machst anstatt hinterher zu fragen warum es nicht so toll war wie erhofft!  

Das "schlecht im Bett" bezieht sich meist darauf, dass der Mann in erster Linie darauf bedacht ist "sein Ding wegzustecken", das Vorspiel nur als Mittel zum Zweck sieht um endlich eindringen zu können und den die Schuld für den ausbleibenden Orgasmus seiner Partnerin bei dieser sucht. Die meist durch Pornofilme erfolgte "Ausbildung", der Hormonüberschuss der Pubertät und die fehlende Erfahrung sind hier meist die Ursachen. Wenn man einen Schritt nach dem Anderen geht sollte es allerdings für beide Seiten schön und schmerzfrei sein und auch die Frau gute Chancen auf einen Höhepunkt haben:

Mädchen haben beim ersten Mal ja meist Angst vor Schmerzen, während Jungs hoffen, dass sie lange genug durchhalten. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen meist daher, dass die Frau nicht feucht und vor allem nicht entspannt genug ist. Das Jungfernhäutchen beim ersten Mal ist nur ein Teil des "Problems"... . Dabei ist wichtig, dass auch ihr Unterbewusstsein bereit ist sich für Dich zu öffnen, denn die verkrampften Muskeln mit purer Willenskraft (oder gar Gewalt) zu entspannen funktioniert nicht!

Guter Sex - vor allem aus Sicht der Frau - muss auch nicht gleich bedeuten, dass Du Deinen "kleinen Freund" möglichst schnell in Deine Freundin steckst - man kann sehr viel (und Frauen oft mehr) Spaß zusammen haben, wenn man Hände und Zungen geschickt einsetzt. Vergiss', was Du glaubst aus Pornofilmen gelernt zu haben! Das Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. DAS solltest Du schnellstmöglich vergessen.

Die allermeisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr nämlich ohnehin recht selten. Trenne Dich also von dem Gedanken Du müsstest Deiner Partnerin zeigen, dass Du ein "richtiger Kerl" bist und es "beim Sex drauf hast" indem Du sie möglichst schnell besteigst. Verwöhnt Euch gegenseitig und glaubt nicht ihr müsstet jetzt möglichst bald Verkehr haben, nur "weil das alle machen"! Wenn nicht bereits erfolgt, so solltet ihr erst einmal ein paar Wochen oder Monate Schritt für Schritt gegenseitig Eure Körper erkunden - Petting und Oralverkehr ist auch Sex... .

Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringe, ist es für Verkehr noch zu früh!

Die zuverlässigste Methode um einer Frau enormen Spass im Bett und einen Höhepunkt zu bescheren ist das LECKEN, ansonsten klappt es natürlich auch mit den Fingern ganz gut - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. sich da in Ruhe herantastet und dies nicht nur um ein notwendiges Übel sieht um sie feucht genug zu machen um endlich sein "Ding wegstecken" zu können. Beim Fingern ist auch keineswegs das Ziel möglichst viele Finger möglichst tief in die Partnerin zu rammen, sondern sie dort zu verwöhnen, wo sie es am liebsten hat. Kleiner Tipp: Kitzler... (und vorher die Fingernägel schneiden!) Denkt 'dran: Oralverkehr ist die wahre Kunst - denn fi*ken können sogar die Affen!

Wenn Deine Partnerin merkt, dass Dir ihr Vergnügen ebenso wichtig ist, wie das eigene kann sie sich entspannen und Euer Zusammensein genießen. DAS wird sie erregen und feucht werden lassen! Kurz vor oder auch nach dem Orgasmus haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren - dann könnt ihr den nächsten Schritt angehen.. .

Überlasse nach Möglichkeit ihr die Kontrolle über Tiefe und Geschwindigkeit des Eindringens - da wäre die Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) schon mal ein guter Ansatz. So kann sie entspannen und selbst steuern wie viel von Dir sie gerade erträgt!


Wenn Sie Dir signalisiert, dass ihr etwas unangenehm oder gar schmerzhaft ist: Sofort aufhören. Redet miteinander, experimentiert und habt Spaß!

Übrigens: Auch das Thema Verhütung sollte vorher vernünftig geklärt sein, sonst wird es wieder nix mit der Entspannung!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

also aus meiner sicht trifft das bei folgenden dingen zu: 

einfallsloses rumgerammel, hauptsache er wird fertig

wenn dinge von mir erwartet werden weil die damen in den lustigen fortpflanzungsfilmchen das ja auch alle machen 

der satz: "komm schon, stell dich nicht so an" schneller kann man bei mir gar nicht aus der wohnung fliegen ;) 

kaltstart ( ganz furchtbar ) 

alles was nicht abgesprochen ist und schmerzen hervorrufen könnte ( oh, sry abgerutscht.... grinst auch nur solange bis er im krankenhaus warten muss bis die blutung gestillt wird ) 

und ich persönlich hasse dirty talk, klingt einfach nur peinlich ( aber das ist ansichtssache ) 

wenn du auf deine partnerin eingehst ( bei frauen findet sex zum großteil im kopf statt ) und sie nicht als sportgerät betrachtest sollten da keine probleme entstehen ^^ und wichtig: immer viel miteinander reden, auch wenns manchmal etwas peinlich sein mag, man macht ja eh nicht alles worüber man sich so austauscht, manches bleibt ja fantasie und das ist gut so :) 

Wenn man als Frau sagt, der Mann ist schlecht im Bett, bedeutet das, dass der Mann ihre Bedürfnisse nicht befriedigt hat. Und da haben wir das Problem: nicht jede Frau hat die gleichen Bedürfnisse im Bett. Einige mögen es zärtlich, andere etwas grober usw.
Ich rate dir, sie genau zu beobachten und auch danach zu handeln. Vielleicht spricht sie sogar aus, was ihr gefällt und was nicht.
Zum Thema zu früh kommen, du kannst dich ja davor selbst befriedigen. Dann besteht nicht die Gefahr, dass du zu früh kommst. Und ja, die Frau könnte zum ersten Mal kommen, aber das ist unwahrscheinlich. Lasst euch beim Vorspiel genug Zeit, damit du sie erregst. Und versuche sie zuerst zum Höhepunkt zu bringen. Dann hast du deine Aufgabe schon so gut wie erledigt.

Da gibts viele Ratgeber im Internet aber es gibt ein paar aspekte die du am besten merkst wenn du es selbst machst.

zb nicht sofort einfach rein und dann durchrammeln und fertig. 

Da kommen die wenigsten Frauen. 

Mach sie vorher richtig heiß bis sie unbedingt will das du eindringst und sie schon sehr feucht ist. 

Kannst ja mit Kuscheln anfangen und dann weiter und weiter ausziehen und sie zb. Oral oder mit den Händen verwöhnen und auserdem ist es oft besser die Klitoris nicht direkt mit den Fingern anzufassen sondern durch die Schamlippen hindurch zu streicheln.

Gibt viele dinge kommt auch auf das Mädchen an sehr gut ist es natürlich sie zu fragen was sie gern hat. 

Das kann nämlich unterschiedlich sein von Frau zu Frau. 

Daher gibt es kein Patentrezept wenn ihr öfter miteinander Sex hat wird sich das schon einspielen. 

Und wenn du zu früh kommst dann kannst du es ja später nochmal versuchen wenn du schonmal gekommen bist ist die Geilheit ja geringer als beim 1. Mal am Tag.

-- Man(n) kann zu egoistisch sein und nur auf die eigene Befriedigung aus sein

-- Man kann zu oft zu schnell kommen

-- Man kann zu oft zu spät oder garnicht kommen

-- Durch Unwissenheit/Unerfahrenheit die Frau nie oder zu selten richtig scharf machen

-- ein schlechtes Vorspiel

-- kein Durchhaltevermögen (bevors zum höhepunkt kommt wird er wieder achlaff)

-- Man bringt die Frau nie zum höhepunkt

-- Man ist zu einfallslos was verschiedene Sexstellungen angeht

-- Man bringt zu wenig Romantik mit rein (was manche Frauen leider stört)

-- Der Sex ist der Frau zu soft oder zu hartcoremäßig (untetschiedliche Vorstellungen vom Sex)

-- Der mann will zu wenig Sex, die Frau fühlt sich untervögelt vor (soll wohl schon vorgekommen sein)

-- Der mann stellt sich zu ungeschickt an (Bsp. Stimulirt die Frau an den falschen Stellen oder kriegt ewig den BH ned auf

-- Der mann stößt zu heftig (stößt wegen langem Penis ständig an die Gebärmutter dran) oder zu schnell (der Penis flutschelt ständig aus der Vagina oder ausm Hintern, je nach dem)

-- Der Man erwartet von der Frau Sachen, die sie viel. garnicht will, evtl. eckelt sie es auch, aus Gegälligkeit oder weil sie Ihn nicht enttäuschen will, macht sie aber mit

-- der man kuschelt vor dem sex zu wenig

--du rammelst, ohne das die Frau richtig feucht ist

Uff, es gibt so viel, denke ich. Von uns wird manchmal viel erwartet, weil wir ja beim Sex führen sollen und wir selber bei Ihnen in bester erinnerung bleiben wollen. Aber ich glaub, das warn mal so die wesentlichsten, zumindest die mir so eingefallen sind.

Ich finde, man sollte sich vorher darüber aussprechen, auf was jeder so steht. Natürlich nicht wenn man erst/nur einmal sex hat, aber wenn mans öfter miteinander macht schon. Das spart ne menge Ärger und falsche Hoffnungen, finde ich. Halt mich aber auch ned immer dran ;)

Wünsch dir viel erfolg! :)

Danke :) endlich mal eine Antwort die einfach nur meine fragen beantworten

1

Wenn man diese Liste liest, dann vergeht einem die Lust auf alles :-)

0
@Timmy001

Ich denke, wenn man dabei an 20% denkt und einhält, kann man schon ganz zufrieden sein. Ganz klar bei den Gedanken iss man dann da ja auch ned :) . Schließlich sind wir ja keine Roboter die sich programmieren lassen xD

0

Was man als Mann falsch machen kann....?

Oh...., eine Menge.....

- Z.B. zu glauben, Frauen würden alle auf den Quatsch stehen den man in diversen Billigpornos so sieht.

- So zu tun, als müste man irgendeine bestimmte Leistung abliefern...

- Sich nicht drum zu scheren ob das was man gerade macht dem Partner auch gefällt.

- Zu glauben, guter Sex hätte irgendwas mit exotischen Verrenkungen oder sonstigen sportlichen Leistungen zu tun.

- Nicht auf den Partner eingehen und nicht auf seine Reaktionen achten.

- Zu glauben " kommen " sei das wichtigste und unbedingt zu erstrebende beim Sex.

Richtig guten Sex gleich beim ersten Mal zu haben ist ziemlich selten, erst Recht wenn beide noch keine Erfahrung haben.

Deswegen lernt man sich am besten vorsichtig kennen, probiert ein bisschen rum und ganz wichtig....: redet dabei miteinander darüber was man mag, was gerade nicht, wie besser oder anders, ect. ect..

Definiere "schlecht" und definiere "gut".

Der Mann kann sich noch sehr im Bett anstrengen aber wenn die Frau ihm nicht sagt was ihr gefällt und was nicht dann bleibt der Mann schlecht im Bett.

Was möchtest Du wissen?