Wie kann mann am sanftesten einen aquariumfisch erlösen?

5 Antworten

Hallo,

es ist immer schlimm, wenn man so etwas mit ansehen muss - aber leider gehört das dazu. Es muss aber nicht sein, dass ein Fisch sich dabei quält. Für die Zukunft:

"Schonende" Methode um Zierfische zu töten

In einem kleinen Behälter mit Aquarienwasser werden je Liter Wasser mindestens vier Tropfen Nelkenöl aus der Apotheke aufgelöst. Am besten die benötigte Menge Nelkenöl zuerst in einer kleinen Menge warmen Wassers aufzulösen. Das Wasser wird kräftig geschüttelt. Dann diese Lösung in das Gefäß mit dem Wasser geben, anschließend den Fisch dazu.

Durch das Nelkenöl wird der Fisch betäubt. Bei der empfohlenen Menge wird die Atmung des Fisches gelähmt, so dass er während der Betäubung erstickt, ohne zu leiden. Der Fisch wird immer ruhiger und die Muskeln entspannen. Schließlich legt sich der Fisch auf die Seite. Er schläft ein und verliert das Bewusstsein. Zum Schluss stirbt er an einem Atemstillstand.

Diese Methode ist eine sichere und schonende Vorgehensweise, die von jedem Aquarianer angewendet werden kann.

Zur Dosierung gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Teilweise wird empfohlen den Fisch zunächst mit 4 Tropfen je Liter zu betäuben und dann noch einmal 20 Tropfen je Liter nachzufüllen. Auch die Variante, direkt 20 Tropfen je Liter zu verwenden, sollte den Fisch sicher töten.

Viele Grüße

Daniela

Wenn der Fisch so klein ist kann man ihn in Salzwasser packen dann stirbt er. Aber wenn es wirklich ganz ganz schnell gehen soll dann in Küchenpapier einpacken und mit einem Stein draufhauen. Es gibt dafür einfach keinen leichten weg. Hoffe es wird alles gut :)

Nicht gerade sanft aber kurz und schmerzlos. Großer Stein drauf und weg. Mit Alkohol kämpft das Tier doch noch. Krieg gerade ne richtige Gänsehaut!

Unsaubere Nadel beim tätowieren?

Ich habe mir mit 16 mein erstes Tattoo stechen lassen, von jemanden der das Privat macht und natürlich ohne Einverständniserklärung, ich finde das Motiv heute noch wunderschön, es musste lediglich einmal nachgestochen werden (Farbe wurde zu hell) in einem "richtigen" Tattoostudio. Nur mache ich mir manchmal Gedanken, wegen Infektionen. Der Unprofessionelle Tätowierer trug keine Handschuhe, er machte zwischendurch Raucher-Pausen, fasste seine Kinder an usw. und tätowierte dann weiter ohne Händedesinfektion. Ob die Nadel Steril war weiß ich nicht, auch nicht welche Farbe oder ob schon mal benutzt. Die Heilung verlief Einwandfrei, kein jucken, keine Entzündung, keine Hautveränderungen. Bis heute hab ich keine Probleme damit und finde es wunderschön. Da ich in einem KH im OP arbeite, muss ich jährlich einen Bluttest machen, aber immer alle Ergebnisse Negativ Gott sei dank :) Also eine schlimmere Infektion lässt sich somit schon mal ausschließen. Aber kann deswegen jetzt 3 Jahre später noch etwas passieren ? Ich habe seit 3 Jahren keine Probleme mit diesem Tattoo, also ist wohl auszuschließen das es noch irgendwelche Folgen gibt oder ? Danke für die Antworten ...

...zur Frage

Palliative Pflege zuhause bzw. Kur?

Hallo,

ich stehe vor einer schweren Entscheidung bzw. brauche einen Rat: Mein Vater (74 Jahre) hat mehrere Metastasen (Lunge, Niere, Wirbel) von einer bereits überstandenen Krebserkrankung. Laut Ärztin kommt eine oder mehrere OP s nicht in Frage (eine große Metastase im Wirbel wurde vor 2 Wochen bereits entfernt), jetzt befürchte ich einen langen Leidensweg durch Chemo - und oder eine Strahlentherapie ...

Ich würde ihm ein, wenn auch kürzeres, möglichst erträgliches Leben wünschen, mit Schmerzlinderung und Eingriffen, die z.B. seine Lungenfunktion erhalten etc., aber palliativ und nicht kurativ ...ich habe schon so viele Leidensgeschichten gehört...

Mein Wunsch wäre, ihn bei sich zuhause in vertrauter Umgebung mit der nötigen Pflege seinen restlichen Lebensabend verbringen zu lassen.

Er kann sich mit dem Rollator einigermaßen bewegen, also auch alleine auf die Toilette ..aber nicht mehr alleine duschen oder Essen machen.

Wer hat Erfahrungen, kann man die nötige Hilfe ambulant abdecken ? Mein Bruder und ich können aus beruflichen Gründen nur etwa einmal täglich zu ihm kommen.

Da er noch im Krankenhaus ist, wäre eine Art Reha oder Kur zuvor sinnvoll, da er schwer an Muskeln und auch geistig abgebaut hat...meine Hoffnung ist, daß er durch ein entsprechendes Training wieder ein bisschen auf die Füsse käme ...

Aber eine Reha oder Kur wird ja nur bei Aussicht auf Heilung von den KK übernommen oder ? oder gibt es so etwas wie eine palliative Kur ?

Ich bin für jeden Hinweis oder Tipp sehr dankbar :-)

Gruß Elke

...zur Frage

Nach schwerer Infektion wurde meine Fußzehe operiert und der Nagel gezogen, wie lange dauert die Heilung und kann ich das Festkleben des Verbandes vermeiden?

Nach einem Insektenstich hat sich mein großer Fußzeh schwer infiziert. Am Donnerstag wurde das "matschige" Gewebe entfernt und der Nagel gezogen. Jeder Verbandswechsel ist eine Qual, da das Nagelbett und die komplette rechte Seite offen ist und Wundwasser absondert. Nach dem Entfernen des Verbandes blutet es immer nach. Wie lange dauert die Heilung? Und wie kann ich das Festkleben des Verbandes verhindern? Vielen lieben Dank.

...zur Frage

Wie lange dauern starke Schmerzen bei Thrombose?

Am 11.12.2008 zog ich mir einen Innenbandriss (Knie) zu. Mir wurde eine bewegliche Schiene verordnet. Eine Heilung ohne OP innerhalb 6 Wochen wurde in Aussicht gestellt (keine Schmerzen). Nun hatte ich seit 28.12.2008 starke Schmerzen in der Wade des betreffenden Beines. Am 30.12.2008 überwies mich mein Hausarzt zum Phlebologen. Dort wurde per Ultraschall eine Thrombose im Bein festgestellt. Ich entschied mit für die ambulante (sprich zu Hause) Behandlung und spritze mich nun 7 Tage lang mit Arixtra 7,5 mg/0,6 ml, danach soll mich mein Hausarzt auf Falithrom-Tabletten einstellen. Ich trage Tag und Nacht einen Kompressionsverband und soll mich bewegen, um den Blutkreislauf in Schwung zu halten. Laufen o. ä. ist mir aber aufgrund des Innenbandrisses, des Verbandes und nicht zuletzt wegen der starken Schmerzen nur bedingt möglich. Nun meine Fragen: Wann kann in der Regel mit dem Abklingen der starken, stechenden Schmerzen in der Wade gerechnet werden? Wie schnell löst sich allgemein so ein Blutgerinnsel auf? Als ich gestern abend den Verband neu anlegte, war plötzlich mein Knöchel/Fuß geschwollen. Toll! Was kommt eigenlich noch alles?! Vielleicht hat jemand Antworten, die mir weiterhelfen? Was kann ich selbst zur Heilung tun bzw. was sollte ich dringend unterlassen?

...zur Frage

Welche Fische für teich?

Hallo unser kleiner teich (1000l) ist nun fertig ich möchte wissen welche Fische sich dafür eignen.

Mir wurde gesagt das Goldfische dreckige fische sind stimmt das? Welche Fische sind dann "sauber"

...zur Frage

Aquarienfische für Anfänger?

-Verstehen sich weibliche Fische zb Guppys miteinander? -interessante Aquarienfische für Anfänger zu empfehlen für eher kleine Aquarien?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?