Wie kann man wenn man psysisch labil ist und verschiedene Arten von Tabletten einnehmen muss, trotzdem abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Egal was irgendwo unter esoterischen / pseudowissenschaftlichen Theorien phantasiert wird - wenn Du einen Verbrauch von 2000 kcal hast und 3000 kcal isst, dann nimmt man zu, gilt auch für irgendwelche Zauberbeeren.

Lies Dir mal Informationen zum Stichwort emotionales Essen durch, es ist überwiegend eine Kopfsache, v.a. wenn mit Essen emotionale Aspekte verbunden sind. Diese Verbindungen gilt es kennenzulernen und herauszufinden, was den Druck aufbaut, der sich dann durch Essen wieder entlädt. Dagegen kommt man dauerhaft mit keiner Diät an. Was Dir sicher auch helfen kann, ist, wenn Du Dich und die Rahmenbedingungen nicht als "Feind" ansiehst - "an Tabletten gefesselt [...] die ich von meinen Ärzten einnehmen MUSS", "wenn man von mir verlangt" - das hört sich alles nach Kampf an. So ein Kampf ist anstrengend und auf Dauer schwierig durchzuhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Problem. Antidepressiva und andere Psychopharmaka haben oftmals eine appetitsteigernde Wirkung.

Habe bei der Einstellung in den ersten 3 Wochen 5 Kilo zugenommen. Sobald ich aber wieder zuhause war, in ner Woche wieder einen Kilo ab. Bei mir liegts daran, dass ich zu Hause sehr viel frisch und mit viel Gemüse koche und meinem Körper das Krankenhausessen wohl nicht sonderlich bekommen ist. Ich esse viel frischen Salat aller Art (an dem ich mich auch wirklich satt esse bei Mittag- und Abendessen) und eher kleinere Portionen des eigentlichen Gerichts. Am Nachmittag oftmals Obst für zwischendurch und abends öfters Popcorn (selbstgemacht hat es nicht sonderlich viele Kalorien) oder anderes Naschzeug.

Wenn man Abnehmen will, kann man jedoch nicht Süßigkeiten und Kuchen in sich hineinstopfen, ohne den Kalorienüberschuss durch Sport auszugleichen. Das an Salat satt essen hilft auch, die Kalorien bei den Mahlzeiten geringer zu halten ohne hungern zu müssen. Außerdem trinke ich am Tag 1,5 bis 2 Liter Wasser. Zwei bis drei mal die Woche Sport (bei mir Radfahren, Schwimmen oder Federball) hilft außerdem einen Ausgleich zu schaffen und ist außerdem gut für die Stimmung :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeuchtturmLiebe
20.08.2016, 14:28

Ich nehme keine Antidepressiva oder Psychopharmaka ein, sondern verschiedene Tablettensorten gegen Epilepsie und Asthma

0

Ja, man kann auch wenn man Psychopharmaka nimmt abnehmen.

Es dauert evtl. nur etwas länger. Kommt auch auf das Medikament an.

Es gibt mittlerweile Tabletten die sich nicht mehr so unbedingt auf die Hüfte gehen, bei Depressionen Fluoxetin z.B.

Frag mal deinen Arzt.

Und was mir beim Abnehmen hilft, ist Weight Watchers. Es gibt im Internet das alte Pro Points System auf vielen Seiten frei zugänglich.

Da ist auch Naschem erlaubt und auch mal ein Cheattag.

Man muss sich halt in das System alleine "hineinfrickeln", und selber etwas rechnen. Sieht am Anfang dramatischer aus als es ist.

:>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeuchtturmLiebe
20.08.2016, 14:26

Ich nehme keine Psychopharmaka, sondern Tabletten für Epilepsie und Asthma

0

Also oben als Thema gibst Du u.a. an: "Mit Süßigkeiten abnehmen", das geht mal gar nicht....

Du solltest Süßes so gut es geht vermeiden, auch wenns Dir schwer fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?