Wie kann man von Spiritismus loskommen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der erste Sieg der Dämonen, die eigentlich hinter dem Spiritismus die Fäden ziehen, ist, dass die Menschen ihre Existenz leugnen. Dadurch erhalten sie schon einmal leichtest Spiel.

Der zweite Sieg der Dämonen ist die Neugier des Menschen und seinem Hang zum Übernatürlichen und zum Mystischem.

Und die Frage: Kann man wirklich mit den Verstorbenen in Kontakt treten? Wirklich nicht? Mal probieren?

Schon viele haben so Unglück über sich gebracht, es gibt da eine Menge Augenzeugen von Dingen, die nicht natürlichen Ursprungs sind, Zu viele und viel zu unterschiedliche, als das man dies als Hirngespinst abtun kann.

Wie aber wird man die "Geister", die man rief, wieder los?

Das kann schwer werden, haben die Dämonen einmal Zugriff, lassen sie nicht so schnell wieder los. Selbst Geistermedien und Wahrsager haben echte Christen schon um Hilfe gebeten, um von diesen Dämonen wieder los zu kommen.

Was daher meine Frage angeht: Nein! Man kann nicht mit den Verstorbenen in Kontakt treten, denn sie sind tot. Der Tod ist das Gegenteil vom Leben. Laut Prediger sind sich die Toten nichts bewußt und haben auch keinen Anteil mehr an irgendetwas unter der Sonne. Daher gibt es keine unsterbliche Seele, die in der (nicht existierenden) Hölle leiden könnten oder Menschen in Form als Geister erscheinen.

Aber laut Bibel gibt es ein viel gefährlicheres "Geistwesen". Die Bibel nennt ihn Satan (was Widersacher bedeutet) den Teufel (was Verleumder bedeutet).

Der Teufel war ursprünglich ein Engel gewesen mit vermutlich hohem Rang (Denn Gott hat nichts böses erschaffen, aber er gab all seinen Geschöpfen einen freien Willen und so, wie der Mensch täglich seinen freien Willen missbraucht und immer wieder Gott enttäuscht, so hat dieser Engel seinen freien Willen ebenfalls missbraucht und wollte sein wie Gott).

Dieser Teufel zog ein Drittel der Engel hinter sich her und wurde, so die Offenbarung, auf die Erde verbannt, samt seinen Engeln, die man auch Dämonen nennt.

Nur diese Wesen stecken hinter all dem Spiritismus, schon allein deswegen, weil Gott Spiritismus verbietet. Sie ziehen mit diesem Brauch Milliarden Menschen in den Bann und halten sie so von Gott fern. Daher ist Spiritismus eine sehr ernste Angelegenheit.

Und man ist schneller damit in Kontakt als es einem lieb ist. Man brauch nur einen entsprechenden Kinofilm mit übersinnlichen Dingen anzusehen, schon ist man mittendrin.

Wie aber loskommen? Dazu habe ich dir eine Erfahrung raus gesucht. Hier ist sie:

"Biblische Wahrheiten kennenzulernen hat einigen Bewohnern Osttimors geholfen, sich von dem bedrückenden Joch des Spiritismus zu befreien.

Jacob beispielsweise, ein Familienvater mit fünf Kindern, war tief in traditionelle spiritistische Praktiken verstrickt. Regelmäßig brachte er den Geistern der Toten Tieropfer dar, obwohl dieser Brauch für seine Familie eine schwere finanzielle Bürde war. Um ein Huhn zu opfern, musste er fast einen Tageslohn investieren, und wenn für ein besonderes Opfer eine Ziege oder ein Schwein zu beschaffen war, kostete ihn das mehrere Wochenlöhne.

Irgendwann begann Jacobs Frau Fransiska, mit Jehovas Zeugen die Bibel zu studieren. Darauf zeigte sie Jacob Texte aus der Bibel, die beweisen, dass die Toten ohne Bewusstsein sind und den Lebenden nicht schaden können (Prediger 9:5, 10; Hesekiel 18:4).

Beide akzeptierten, was die Bibel lehrt, und beschlossen, den Geistern nichts mehr zu opfern. Daraufhin wurden sie von ihren aufgebrachten Angehörigen verstoßen, die ihnen zudem drohten, die erzürnten Geister würden sie töten. Doch Jacob und Fransiska blieben fest und erklärten: „Jehova wird uns beschützen.“

Zwischenzeitlich studierte Jacob ebenfalls die Bibel und begann, mit seiner Familie christliche Zusammenkünfte zu besuchen. Das führte zu weiteren guten Veränderungen in seinem Leben. Er gab das Rauchen auf, obwohl er bis dahin eine Schachtel Zigaretten am Tag geraucht hatte. Außerdem lernte er lesen und schreiben. Gleichzeitig hörte Fransiska auf, Betelnuss zu kauen. Schließlich ließen sich Jacob und Fransiska 2005 als Zeugen Jehovas taufen. Heute verwenden sie ihr Geld lieber für die Ausbildung ihrer Kinder und für wichtige medizinische Ausgaben."


Solche Beispiele gibt es viele und alle zeigen deutlich:

Nur der wahre Gott Jehova kann dich wirklich vom Spiritismus befreien. Denn Gott ist stärker als alle Dämonen zusammen samt ihrem Herrn. Fliehe zu Gott und die "Geister" fliehen vor dir.

Das ist natürlich nicht der Fall, wenn der Glaube nur ein Lippenbekenntnis ist und man nur zum "Sonntagschristen" konvertiert. Man muss schon nach den Schätzen Gottes richtig graben und sich anstrengen. Also viele sind der Meinung, dass die Taufe reicht, doch dem ist nicht so. Es gehören auch entsprechende Taten dazu.

Jakobus 2 ab 18: Du glaubst, daß es dass es einen einzigen Gott gibt? Doch glauben auch die Dämọnen und schaudern. ... Ja, wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot.

Danke für deine ausführliche Antwort und die viel Mühe, die du dir gemacht hast! Für die viele Mühe bekommst du den Stern, für den Inhalt selbstverständlich auch.

Bei Sturmwolke bedanke ich mich auch, der Link ist sehr hilfreich!

1

Hallo Wellenschlag,

eine sehr schöne und vor allem wahre Antwort. DH!

Gruß Alfred

1

"Der Name Jehovas ist ein starker Turm, der Gerechte läuft hinein und wird beschützt". DAs bedeutet nicht, daß der Gebrauch des Eigennamens Gottes wie ein Zauber wirkt, um Unheil abzuwenden. Der "Name" Jehovas steht stellvertretend für seine Person. Wir werden beschützt, wenn wir Jehova kennenlernen und ihm völlig vertrauen. wenn wir uns seiner Autorität unterstellen und ihm und seinen Geboten gehorchen. Wenn wir dies tun und ihn dann um Hilfe anrufen, wobei wir seinen Eigennamen gebrauchen, gibt er uns den Schutz, den er uns in seinem Wort zugesichert hat.

nimm so en glas und wirfs dem geist an kopp, dann geht der bestimmt :D

Was möchtest Du wissen?