Wie kann man von einer qualvollen Existenz sich befreien?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lass dich mal aud Zöliakie untersuchen. Habe schwere Depressionen gehabt, die Diagnose kann einem sehr helfen

sozey4417 28.08.2015, 03:05

Wie kann mann denn sowas  feststellen ?? Durch fragen und antworten oder wie wurde es bei dir festgestellt??

0

Hallo,

besser wäre, müde zu werden, so daß du schlafen kannst...

Also: Sport treiben, Holz hacken, laufen, usw... d. h. ordentlich schwitzen!

Sport begünstigt die Ausschüttung von Serotonin (Glückshormon)....


Emmy


sozey4417 28.08.2015, 03:03

So einen versuchst du nich zu helfen ?? 😂😂

0
emily2001 28.08.2015, 03:20
@sozey4417

Jeder kann sich helfen, wie er will...

Dies ist nur ein Beispiel, wenigstens gefährdet es nicht die Gesundheit...

Emmy

1

Naja wenn du schon 21 Tassen grünen Tee getrunken hast , dann ist dir der Geschmack scheinbar egal , nach deiner Beschreibung bräuchte ich jetzt ca 1,5 Liter wenn ich weg sein möchte , aber immernoch Selbstkontrolle habe , aber dir rate ich , wenn du nicht so oft alkohol trinkst lieber nur einen Liter zu trinken

Als (semi) legale Droge kann ich dir Hustenstillertabletten nahelegen. Giebts in jeder Apotheke, 20 von den Dingern und du bist in einer komplett anderen Welt (ausserkörperliche Erfahrungen, Extase, Halluzinationen mehrerer Sinne) und bleibst da für ne gute weile. Sonst, wenn du dran kommst (wo nach es sich nich anhört) einfach die guten alten MDMA Es und bei Bedarf noch eine Tüte hinterher!

Ich sag Dir eins: Du bist völlig normal (auch wenn du's noch nicht glaubst).

Woran du leidest, das ist der Fluch der Intelligenz - die Überbetonung des Rationalen und durch ständiges Fragenstellen erschwertes Erleben des Alltags.

Mein Rat: Finger weg von Alkohol (1) - sonst wird es langfristig noch schlimmer (ja, das ist möglich!). Geh auch nicht zum Therapeuten (2), das hilft nichts, macht es dir nur irgendwann schwer, Versicherungen abzuschließen und gibt Dir so einen Außenseiter-Touch, vom Psycho, der du nicht bist.

Ich glaube im Jahr 2009 dürfte das in Duisburg im Lehmbruck-Museum gewesen sein. Dort war eine Ausstellung über einen Kerl, der etwas Ähnliches wollte: Seinen bewussten Verstand, der alles beurteilt, rationalisiert, intellektualisiert, für eine Weile abschalten.

Er ist Fallschirm gesprungen, hat lange nicht geschlafen, meditiert, diverse Drogen probiert usw.... ich fand das beeindruckend.

Sein Fazit: So wie er sich das vorgestellt hatte, klappt das leider auch damit nicht (3), leider.

Was ich Dir als erste Hilfe empfehle, günstig, einfach, nicht viel zu lesen, aber es "hat es in sich": Die "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick. Gibt's überall.

Falls diese bei dir ansprechen sollte, hat hat Watzlawick auch andere Bücher im Angebot, z.B. die "Lösungen: Zur Theorie und Praxis menschlichen Wandels". Das ist aber was Fortgeschritteneres, was ich erst nach Einnahme der "Anleitung zum Unglücklich" sein empfehlen würde.

Die Anleitung dürfte schon helfen.

Schöne Grüße und gute Besserung - das wird schon!

Besser wäre für dich, du suchst mal einen guten Psychiater auf.

mach eine therapie und jammer nicht rum

Was möchtest Du wissen?