Wie kann man von der Realschule (10. Klasse) auf das Gymnasium wechseln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich reichen 4 Jahre Französisch mit Endnote mindestens ausreichend schon fürs Abitur. An normalen Gymnasium wird aber dennoch i.d.R. eine 2. Fremdsprache in der Oberstufe verlangt, entweder fortführend oder aber neubeginnend.

Ein Abitur, mit nur einer Fremdsprache in der Oberstufe, gibt es meines Wissens nur an einigen Berufsgymnasien. Du musst dort aber selbst dafür Sorge tragen, dass Dir die 2. Fremdsprache von der Realschule angerechnet wird, denn sonst bekommst Du nur fachgebundene Hochschulreife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kann dir nur das Gymnasium beantworten, welche Anforderungen es an dich stellt. Das ist finde Schule zu Schule unterschiedlich. Private sind erfahrungsgemäß eher dazu bereit auch schlechtere aufzunehmen (immerhin zahlst du ja auch Geld) als staatliche Schulen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomsue
16.04.2016, 08:05

Der Andrang ist teilweise so hoch, dass nur die besten genommen werden.

0

Hallo ich gehe in die 10. Klasse der Realschule und gehe dann auf eine Berufsbildene Schule, wo ich mein Abitur machen werde. Du braucchst einen Schnitt von 3,0 um dort angenommen zu werden, ich habe ebenfalls frazösisch und du brauchst in den Hauptfächern (Deutsch, Mathe, Englisch) durschnittlich eine 3, genau wie in den Nebenfächern.

Noch fragen? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomsue
16.04.2016, 08:04

Das ist aber das unterste Level, um gerade noch angenommen werden zu können!

0

Was möchtest Du wissen?