Wie kann man Vermieter zum Bezug einer Wohnung überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich denke es werden mehr Leute als du eine behindertengerechte Wohnung suchen. Wenn dann eine "perfekte" 2 Jahre leer steht sollte man hellhörig werden. Schon bei einem halben Jahr, wenn in der Zwischenzeit nichts passiert, sollte man skeptisch werden.

Vermutlich muss in der Wohnung deutlich mehr gemacht werden als du denkst und siehst. Da würde ich auch genau rechnen, ob sich das über Mieteinnahmen überhaupt je lohnt.

Ehrlich gesagt: 14. Stock würde ich so weit es geht vermeiden. Ich habe schon erlebt, dass in einem Haus alle DREI Fahrstühle nicht funktionierten. Gerade wenn sich der Besitzer schon nicht um die Wohnung kümmert ist fraglich, wie schnell er in so einem Fall reagiert. Im schlimmsten Falle steht ihr dann da und müsst 14 Stockwerke laufen. Zudem müsst ihr im Notfall auch ohne Fahrstuhl runter kommen können.

Das 6. Stock ohne Aufzug nicht gut ist verstehe ich. Ich selber bin gesund und finde 4 Stockwerke (Altbau) mit Einkäufen oder Gepäck schon anstrengend. Ich wundere mich nur ehrlich gesagt sehr, dass du "erst" nach 4 Jahren suchst, das Problem ist dann ja nicht mehr neu.

Habt ihr mal nach altengrechtem Wohnen gesucht? Momentan werden in einigen Städten Wohnungen gebaut, die eben z.B. barrierefrei sind.

Wirklich überzeugen wirst du ihn nicht können außer mit dem Argument, dass das Amt ja zahlt und (vermute ich einfach mal) auch immer weiter zahlen wird, die Miete also sicher ist.

Was ich dir empfehlen könnte sind Wohnungsbaugenossenschaften. Dort kann man sich Wohnungssuchend melden und kann auch angeben was mach braucht. Sobald eine passende Wohnung frei wird melden sie sich. Bessere Chancen hat man wenn man Mitglied ist, aber dafür muss man etwas Geld über haben, das bekommt man nämlich nicht so schnell wieder (ich kann die Mitgliedschaft nur zum 31.12. kündigen [Wohnung kündigen geht natürlich jeder Zeit] und bekomme das Geld dann ca. ein Jahr später zurück). Ich habe meine Wohnung damals aber trotzdem bekommen, obwohl ich noch kein Mitglied war. Bei dir würde das Amt dann ja einspringen. Frag am Besten beim Amt nach was du maximal zahlen darf und welche Größe (Zimmeranzahl, m²,...) das musst du nämlich bei der Anfrage direkt angeben. Ablehnen kannst du eine Wohnung immer noch, wenn sie doch nicht geeignet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So leit mir das tut, aber als Vermieter muss ich darauf achten, dass die Miete pünktlich gezahlt wird. Der Rest ist nebensächlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir ist schon klar, dass das gravierende Gründe hat, wenn ne Wohnung 2 Jahre nicht vermietet wird? Da ist sicher nicht nur "ein bisschen was zu sanieren", die wird komplett im Eimer sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BEVOR Du diese Wohnung mietest: WARUM steht sie seit so langer Zeit leer???? DAfür gibt es doch sicherlich einen Grund...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?