Wie kann man Trauer um ein Haustier am Besten verarbeiten?

20 Antworten

Habe gestern meinen über alles geliebten jungen,gehen lassen müssen.habe ihn seid er 8 wo.war.habe ihn aus Serbien,es war ein aufruf übers Internet die kleinen sollten sonst eingeschläfert werden.#dann ich ihn und mich verliebt,als ich ihn dann endlich bei mir hätte.so ca 3 wo,musste ich mit ihm zum Tierarzt.sein bauch sah aus als hätte er einen Ballon verschluckt.#Wasser im bauch herz Probleme,zwei tage später Klinik.Untersuchungen#missgebildetes herz hüfte war auch nicht in Ordnung.schlugen mir vor ihm einschläfern zulassen#hab dacht mich trifft der schlag#hab gesagt nein,Medikamente das volle Programm.da er wegen der hüfte nicht gerade gut und viel laufen könnte hab ich ihn dann bis zum Wald Stück getragen.das gleich um die ecke war,oder er in unserem großen Garten den er über alles geliebt war.operiert werden könnte er nicht weil er vom allgemein Zustand nicht stabile genug war.trotzdem dem war er sehr glücklich.als wir seinen ersten Geburtstag feierten,legt er hin war sehr müde einfach lustlos.#gleich in die Notfall Sprechstunde vom Tierarzt,Lungenentzündung und Wasser im bauch#dann fünf Monate später Lymphknoten angeschwollen,zur Klinik.dann der schock Lymphknoten Krebs bösartig,op alles gemacht.Medikamente wurden immer mehr#der krebs hatte gestreut#für mich war eine Welt zusammen gebrochen,mein kleiner junge 1,8 Monate#es ging ihm immer schlechter,dann haben wir entscheiden ihn gehen zulassen.#zuhause bei uns,hatten noch zwei Schöne tage.dann der anruf von Tierarzt das er sich auch den weg machen würde.da bin ich zusammen gebrochen auf knie,der doc kam.hätte mich zu ihm gelegt in dem armen genommen so wie wir fast jeden nacht zusammen einschlafen sind.das Schicksal nahm seinen lauf,er leckte mir ein letztes mal durchs Gesicht,ist,dann ruhig eingeschlafen.leg noch eine Weile mit ihm da,dann meinte meine Freundin kommen denken ihn zu.und morgen begraben wir ihn.stand auf sah ihn da liegen hab gezittert und geweint ein richtigen Nervenzusammenbruch.hab mich dann nochmal gefangen.da er sich entleerte,hab ich ihn noch sauber gemacht und in seinen Sarg gelegt,heute im Garten begraben.ein paar mal bin ich zusammen gebrochen,weiss nicht wie ich das ohne meinen jungen überlegen soll.von ersten bis zum letzten Tag gepflegt.hab mein Kind nicht mehr bei mir,bin am ende.weiss nicht mehr weiter:(..höre von allen nur war ein Hund,das vergeht.

ich kann dich so gut verstehen.,mein lieblibgshundi charlie wurde auch vor 2 monaten eingeschläfert.wir haben ihn gekriegt,als ich 2 war und jetzt bin ich 16.erhat mich mein ganzes leben lang begleitet. die trauer ist noch lange nicht verflogen, ich vermisse ihn unglaublich und war am anfang mit den nerven so am ende, dass ich bestimmt 2 wochen lang nur geheult hab.es ist wie ein bester freund, und das lässt sich auch nicht runtereden.jeder, der einmal ein btier verloren hat, weiß, wie es sich anfühlt und keiner wird bestreiten,dass es dem verlust einen geliebten menschens gleichzusetzen ist. ich weine fast jeden abend um charlie und kann immer noch nicht begreifen, dass er nie wieder kommen wird.ehrlich gesagt,heule ich jetzt auch. was mir sehr geholfen hat,war genau das, was ich jetzt tue: zu sehen,dass ich nicht die einzige bin und dass mich viele leute verstehen.außerdem hab ich 2 tage danach meine freundin nachts um 2 angerufen, und einfach nur noch geweint,bestimmt eine stund elang udn sie hat mir einfach zugehört und mich verstanden. das tat gut. also, such dir eine nette freundin und rede mit ihr, wenn es dir schlecht geht. sie wird verständnis haben!

Die Trauer um ein Haustier ist nicht blöd oder absonderlich. Es kommt immer darauf an, welche Bindung und Beziehung wir zu unserem Tier hatten und welche Rollen und Aufgaben das Tier für den Halter übernommen hatte. Ein Hund hat sehr häufig die Rolle und Aufgaben eines Familienangehörigen, in deinem Fall war der Hund wie eine Schwester, du bist mit ihr aufgewachsen, hast 13 1/2 Jahre mit ihr gelebt, gespielt, geschmust und vieles mehr. Dass du eine starke Trauer empfindest, mit starken Gefühlen und viel Schmerz ist normal. Lasse deine Trauer mit deinen Gefühlen zu, auch wenn es schon lange her ist. Wenn du deine Trauer nicht verdrängst, kannst du mit der Zeit deine Trauer überwinden. Deine Hündin bleibt dann für dich in liebevoller Erinnerung.

Traumdeutung: Geträumt, dass mein Hund eingefroren und ein paar Jahre später wieder aufgetaut wurde?

Hallo zusammen,

vorgestern hatte ich einen Traum den ich gerne gedeutet haben würde.

Und zwar haben wir zuhause 5 Hunde und seit ich klein bin begleiten mich diese. Alle sind mit mir aufgewachsen und kürzlich hatte ich dann meinen Traum.

Unsere Hündin Greta (15 Jahre alter Labrador-Irgendwas-Mix) wurde in einer Kammer eingefroren anstatt eingeschläfert. Ich war traurig im Traum aber eine gewisse Zeit später wurde Sie aufgetaut und ich hatte viel Spaß mit Ihr. Sie konnte rumspringen und wir sind sogar schwimmen gegangen. Was bedeutet der Traum?

...zur Frage

Wie kann man Trauer zulassen?

Hallo liebe Community,

ich bin ein Mensch, der selten über seine Gefühle redet, geschweige denn diese zeigt. Wenn jemand stirbt (Verwandte, Haustiere), dann weine ich nie vor anderen. Selbst, wenn ich es will. Allgemein weine ich selten und auch nur, wenn ich im Bett liege und es keiner merkt. Ich unterdrücke meistens diese Gefühle und kann so auch einen Tod kaum richtig verarbeiten.

Jetzt ist es so, dass eins meiner geliebten Haustiere bald sterben wird. Sie ist wie eine Schwester für mich und heitert mich immer auf, wenn ich traurig bin. Ich habe so schon einige Probleme, mit denen ich nicht wirklich fertig werde und dich mich sehr belasten. Selbst da kann ich nicht weinen oder auch mit anderen darüber sprechen.

Wie kann ich also, wenn mein Haustier stirbt, die Trauer darüber verarbeiten? Weinen wird kaum funktionieren. Ich rede auch meist nicht über sowas. Was kann ich ansonsten tun, um das verarbeiten zu können? Ich habe nämlich Angst, dass das mich noch mehr runterzieht.

~Amy

...zur Frage

Katze nach 14 Jahren gestorben :( Ich weiss nicht mehr weiter :( Trauer

Sie ist nach 14 jahren eingeschläfert worden und ich bin gerade mal 16 :( Sie ist also mt mir aufgewachsen :(....Ich bin so trurig :( Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Wie heilt man eine trauernde Hundeseele?

Unsere Hündin mußte vergangene Woche eingeschläfert werden. Nun haben wir noch den Rüden, der ihr Bruder ist. Sie waren seit ihrer Geburt zusammen (über 9 Jahre) und nun ist der Rüde sehr traurig (soweit wir als Menschen dies erkennen können). Braucht ein Hund einige Zeit diese Situation zu verarbeiten, oder ist es besser jetzt gleich einen neuen Hund anzuschaffen? Wer hat Erfahrungen damit und kann dazu erzählen?

...zur Frage

was tun wenn das geliebte haustier stirbt? erfahrungen?

ich habe wirklich angst, dass ich in trauer versinken werde wenn meine hündin stirbt. sie leiden an mehreren krankheiten, also könnte sie praktisch jeden moment sterben, der tierarzt hat schon gesagt, das sie für einen hund mit diesen schweren krankheiten, schon sehr lange gelebt hat (5 jahre) aber ich kann sie noch nicht verlieren. hat jemand schon erfahrung mit sowas? wie ging es euch danach? wann und wie ist es besser geworden? wie kann ich mich darauf vorbereiten? danke für die antworten habest

...zur Frage

Ich muss morgen meine Fische einschläfern - wie kann ich das verarbeiten?

Ich muss morgen meine geliebten drei Kampffische Neptun, Arielle und Undine wegen eines schwerwiegenden Pilzbefalles mit Nelkenöl einschläfern. Das macht mich so traurig, weil ich sie sehr lieb habe und an ihnen hänge. Ihr werdet euch jetzt sicher fragen, wie Fische einem Menschen etwas bedeuten können, aber sie bedeuten mir wirklich sehr viel. Sie sind so besonders und schön. Ich muss weinen, wenn ich daran denke, dass ich sie morgen gehen lassen werde. :( Habt ihr einen Rat, wie ich das besser verarbeiten und akzeptieren kann? Ich werde sowieso Flüsse heulen, wenn sie dann tot sind, aber bis zu dem Zeitpunkt will ich das einfach noch besser verarbeiten können... Ich würde mich über liebe und keine verspottenden Antworten freuen. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?