Wie kann man trauer besser hinnehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn das vielleicht etwas extrem klingt, kann es helfen, die Situation quasi aus Sicht der Verstorbenen zu "betrachten".

Man sollte sich sagen, dass es Der- bzw. Diejenige geschafft hat, nicht umsonst wird das von Verstorbenen so gesagt, dass er bzw. sie nun ihre ewige Ruhe haben darf und es ihm bzw. ihr egal sein kann, was weiterhin auf dieser Welt Schlimmes passiert und das Positive vermissen diese Personen nicht mehr.

Außerdem ist die Person ja nicht umsonst gestorben, wenn du ihr Andenken hoch hältst, dann leben sie in dir und deinen Gedanken, deinem Herzen weiter und du weißt, so das Verhältnis innig war, was die Person in verschiedenen Lebenslagen getan oder gesagt hätte und auch dieses dein Wissen hält sie "lebendig".

Das ist nur eine Ergänzung zu den Antworten der Anderen.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute, LG.

Danke, sehr ausführlich

1
@Treeshy

Bitte gerne, halt trotz aller Widrigkeiten die Ohren steif und danke für den Stern, LG.

1

Auch ich weiß, wovon ich rede, wenn ich sage: Trauer mußt Du hinnehmen und kannst Dich nicht dagegen wehren. Wie Du damit zurecht kommst, mußt Du ganz alleine erfahren. Viele Menschen werden gutgemeinte Worte finden; und Du wirst zeitweise abgelenkt sein. Und das bittere Gefühl wird vielleicht mit der Zeit flacher. So erlebe ich es momentan. Aber der Mensch, den ich hergeben mußte, war meiner Seele so nahe wie ein Zwilling. Es spielt keine Rolle, wie es passiert ist, aber ich hatte keine Zeit, mich zu verabschieden. Das ist das heftigste daran. Jeder Ort, an dem wir gemeinsam waren, erzählt von früher. Und dann befällt mich eine nie zuvor gekannte Melancholie, lähmt mich für Stunden. Ob ich wirklich jemals darüber HINWEGKOMME, weiß ich nicht. Ich werde mich in meinem Umfeld ganz normal benehmen. Ich bin sowieso privat nicht besonders kontaktfreudig. Mach Du es anders...

Hallo,

Trauer ist bei Menschen verschieden. Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Falls Du noch zur Schule gehst: Gibt es an Eurer Schule vielleicht einen Vertrauenslehrer? Dann kannst Du auch mit diesem reden.

Ich bin Christ. Der Glaube hilft vielen Menschen. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Alles Gute

Ich bin auch davon überzeugt, dass Tote Menschen über uns “wachen“.

Aber das macht sie halt leider auch nicht lebendig.

0
@Treeshy

Aber das ist doch trotzdem ein tröstlicher Gedanke, oder?

0
@comhb3mpqy

klar. Ich führe auch manchmal (einseitige) “Gespräche“ mit dem Toten und erzähle ihr wie mein Tag Heute war oder so.

0
@Treeshy

Nein, das macht sie nicht lebendig. Trauer bewältigt man nicht durch schöne Illusionen. Sondern dadurch, daß man sich der Tatsache stellt, einen endgültigen Verlust hinnehmen zu müssen. Da schwebt keine Seele im Himmel, da beobachtet Dich kein Verstorbener aus dem Geisterreich, und da hilft auch kein frommer Hokuspokus. DAMIT muß man irgendwann fertig werden. So knallhart ist das. Trost spenden zu wollen ist zweifellos anzuerkennen, aber nachFÜHLEN kann es niemand in dem Moment.

0
@OBrien2709

wer kann wissen obs da was über uns gibt?

0
@Treeshy

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

0

Was möchtest Du wissen?