Wie kann man trainieren um im Reiten besser zu werden ohne Pferd?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Alles, was Deine Allgemeine Fitness, die Körperspannung, das Gleichgewicht, die ( besondersCross-) Koordination  fördert,  ist hilfreich.

Anleitung fur Spezielle Reitergymnastik gibt es im Fachbuchhandel einige, und auch auf You Tube ( z,B. Hornung, Mayners..) Es gibt mittlerweile auch ein Buch mit dem Namen " reiten erschreiten"; habe ich noch nicht gelesen, aber der Name klingt schon mal schlüssig, denn wenn du beispielsweise seitwärts läufst, förderst du Deine Musklen, um Seitengänge reiten zu können.

Besonders empfehlenswert finde ich " reiten in der Bewegung" und das Aufwärmprogramm fur Reiter". 

Die Reitbewegungen ausdauernd  auf einem Sitzball zu immitieren, ist auch sehr förderlich. Natürlich nur, wenn du einen Spiegel ( oder wenigstens deinen Schatten) zur Kontrolle deiner Haltung hast.

Freut mich, dass meine Anregungen fur dich hilfreich sind. Viel Erfolg!

Und danke für den Stern 💫

0

Yoga anfangen, Koordinationstraining machen, an der Balance arbeiten, deine Beweglichkeit optimieren, usw. 

Öfter Unterricht nehmen, evtl auch auf guten Schulpferden. 

ich habe keine zeit 2 mal am tag zu reiten

0

Gymnastik, Körpertraining und natürlich anderen Sport.

Besonders die Körperübungen sind sinnvoll, wo es auf Spannung und Spannung halten ankommt.

Nebst der allgemeinen Fitness (ohne dem würde ich bei mir ebenso schwarz sehen wie meine Raucherlunge) mal drauf achten, wo bei dir die Fehlerteufel liegen. Wer gerne mal die Schultern hängen lässt, dem hilft sehr gut die fiese Butterfly-Maschiene im Studio. Wer Probleme hat, das Kreuz anzuspannen, dem hilft der Rückenstrecker. Oder, wenn man kein Studiomitglied ist, dann eben gucken, wie man für sich hilfreiches sinnvoll daheim machen kann. 

Allgemein sollte man dehnbar bleiben (wer nicht wenigstens die altbekannte Übung "Zehenspitzen mit Fingerspitzen berühren bei durchgestrecktem Knie" schafft, ist definitiv nicht arg dehnbar) und flexibel in den Gelenken, um mitfedern überhaupt machbar zu machen.

Auch gerne vergessen: Die Bauchmuskulatur. Im Reitsport hört man so oft "Rücken anspannen" etc. - aber vom Bauch hört man weniger. Dabei ist der Bauch der Gegenpol vom Rücken. Der muss das, was der Rücken nicht schafft, evt. ausgleichen. Nicht in der Wirkung, klar, Kreuz anspannen macht schon seinen Sinn, aber rein belastungstechnisch kann der Bauch ausgleichen, was dem Rücken vielleicht zu viel wird. Ein Reiter braucht kein Sixpack, aber ganz vergessen sollte man den Bauch nicht. Rücken wie Hulk und Bauch wie n Lauch bringt nescht.

Im Modernen Reitunterricht bekommt man sogar zu hören, Versammlung = Bauchbanspannen.

0

Zusätzliche Fitness kann nicht schaden. 

Und Übungen für eine stärkere Rückenmuskulatur.

Bauchmuskeln und Oberschenkelmuskeln sind noch bissl wichtiger als die Rückenmuskulatur.

2
@friesennarr

Kommt auf die eigenen Schwächen an. Ich fur mein Teil habe zum Beispiel genügend starke Beine, weil ich keiner sitzenden Tätigkeit nachgehe. Aber an aufrechter Körperhaltung fehlt es sehr.

2

Dia anderen haben ja schon eigentlich alles beantwortet aber du könntest noch "Theorie" machen also dir zum Beispiel aufschreiben für jede Lektion oder so ( Sitz, Anlehnung..) die du im moment übst, was du während du sie reitest bedenken musst und dir das dann jeden Abend durchlesen  z.B. Angaloppieren: vor dem angaloppieren Pferd auf die Hinterhand holen und gerade machen, Pferd tief einstellen , äußeres Bein zurück und innen ein Impuls geben, hinten sitzen bleiben....

Neben Training im Fitnesstudio, Radfahren, Waldläufe über Stock und Stein, steigern die Fitness, machen den Kopf klar damit Du Dich beim reiten besser konzentrieren kannst. Autogenes Training auch sehr gut.

Wenn du ältere Geschwister hast könnten sie ein Pferd ersetzen

😂😂 Die schmeißt man dann auf alle Viere, setzt sich drauf und scheucht sie in der Wohnung rum?

2

Habe ich aber ich denke nicht das das was bringt 

0

Was möchtest Du wissen?