Wie kann man Standbilder mit stillstehender Umgebung um einen Menschen der sich bewegt, erzeugen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

der Effekt nennt sich Bullet Time. Bekanntes Beispiel, der Film Matrix.

Es handelt sich um eine Aneinanderreihung von durch mehrere Kameras aufgenommene Einzelbildaufnahmen derselben Szene, was den optischen Eindruck einer Kamerafahrt bewirkt.

Das Grundprinzip klingt sehr einfach, die Umsetzung ist um so schwieriger, weil unvermeidbare Abweichungen von den Einzelpositionen der gedachten Kamerafahrt (gewählter Bildausschnitt) und minimal abweichende Einstellungen (Fokus, Helligkeit) korrigiert werden müssen. Es werden die einzelnen Bilder ineinander überblendet und nicht vorhandene Zwischenschritte auf diese Weise erzeugt.

Das ist also keine Frage eines Programms sondern ein sehr hoher Hardware-Aufwand und perfekter Bildbearbeitung.

Eigentlich sind das zwei Ebenen. Teile von dem Raum der Party sind wahrscheinlich nicht mal echt z.B. das Sektglas das der Frau aus der Hand rutscht. Mit ner 3D Software gerendert und als Objekt eingefügt. Das ist dann sehr wahrscheinlich die erste Ebene des Videos. Der Typ steht sehr wahrscheinlich in dem Teil in dem sich im Raum nichts mehr bewegt außer er selbst vor nem Green Screen oder ner Leinwand für das gleiche Verfahren. Da werden im Studio noch Punkte festgelegt die er ansteuren muss da er ja die Umgebung die du im Video siehst wahrscheinlich nicht sehen kann. So etwas könnte man zum Beispiel mit Adobe After Effects (1000 bis 3000 Euro je nach Version) hinkriegen Wahrscheinlich alles mit Software von Adobe oder vergleichbarer Software im Preisbereich ab 1000 Euro aufwärts.

Was möchtest Du wissen?