Wie kann man ständige Blasenentzündungen vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe das selbe Problem und mir hilft es jeden morgen ein kleines Glas Granberry saft zu trinken (schmeckt nicht so eklig wie die anderen Hausmittel) und das mit dem warm anziehen stimmt nicht so wirklich!!! es ist nur nicht so gut wenn man kalte Füße hat oder auf etwas kalten sitzt muss aber trotzdem nicht heißen das man gleich eine Blasenentzündung bekommt wenn man wieder zuhause ist einfach in die warme Badewanne und dann dicke Strümpfe an und fertig!!!Hoffe das hilft!!!ps:im Schwimmbad nach dem baden gleich umziehen!!!und wichtig für Frauen: nach dem Geschlechtsverkehr auf Toilette gehen!!! weil sonst die ganzen Bakterien drinnen bleiben^^

Eine Blasenentzündung, die mit Antibiotika beseitigt wurde, kommt natürlich innerhalb Wochen zurück, weil sie ja nur unterdrückt, aber nicht ausgeheilt wurde. Ausheilen kann man sie mit Hausmittel oder noch besser mit Homöopathie.

Guckst du hier:
http://www.ratgeber.web8000.de/html/blasenentzuendung.html

Trinken ist sehr wichtig, damit die Nieren immer gut durchspülen können, auch wenn es lästig ist dann ständig auf die Toilette zu müssen. Frag mal beim Arzt, ob das nicht eine Infektion ist, die man mit Antibiotika weg bekommt. Vielleicht hast Du es nie richtig auskuriert.

Was ich weiß, ist sehr viel trinken. Brennessel-Tee oder Birke ist gut, das spült durch. Meine Freundin hat erst gestern einen gekauft, in dem zusätzlich Süßholzwurzel drin ist. Probier das doch mal! An den Geschmack gewöhnt man sich, hab ihn auch schon probiert.

Abgesehen von den herkömmlichen Vorsichtsmaßnahmen sollte man bei wiederkehrenden Blasenentzündungen (insbesondere nach ein- oder mehrmaliger Antibiotikabehandlung) erstmal die Immunabwehr stärken. Es gibt von Orthomol ein gutes Mittel, Orthomol immun pro; das ist zwar ein bisschen teuer, hat mir aber gut geholfen. Mit den ständigen Blasenentzündungen gehen auch oft Vaginalinfekte einher. Das scheint mir irgendwie zusammen zu hängen, insbesondere weil Antibiotika auch gleich die "guten" Bakterien in der Vaginalschleimhaut mitbeseitigen und dadurch eine zusätzliche Abwehrbarriere fällt (wenn es Euch da so geht wie mir, die ich früher vor allem immer Blasenentzündungen nach Geschlechtsverkehr hatte). Um wieder ein gesundes Scheidenmilieu herzustellen, hat mir Döderlein Med sehr gut geholfen. Nicht ausschließen würde ich auch Zusammenhänge mit Autoimmunerkrankungen, z.B. an der Schilddrüse: seitdem ich dafür Medikamente nehme, hatte ich deutlich weniger Blasenentzündungen ... und in Ergänzung zu den sonstigen herkömmlichen Tipps: Regelmäßiger Sport hilft auch, vor allem in Verbindung mit Beckenbodentraining. Die Durchblutung fördert die Abwehr.

Manche Menschen sind sehr anfällig dafür. Vielleicht solltest du zum Heilpraktiker gehen und dir da ein Konstitutionsmittel verschreiben lassen. Auch helfen viel trinken (Nieren-Blasen-Tee oder Preiselbeersaft). Darauf achten, wann und unter welchen Umständen du Blasenentzündung bekommst. Es kann auch bei Frauen nach dem Geschlechtsverkehr vermehrt auftreten.

viel trinken, am besten bärentraubeblättertee. hat mir auch geholfen. 2 liter pro tag. Das warm anziehen ist gar nicht soooo gut, weil durch die wärme sich die bakterien so schön vermehren können. ganz normal anziehen. aber niemals kalte füsse und auf nichts kaltes sitzen

Besorg dir aus der Apotheke Cranberrysaft und nimmt jeden Tag zwei kleine Schnapsgläser ein. Außerdem hilft es, wenn man morgens ein Glas Wasser mit 2 EL Essig und 1 TL Honig trinkt. Das hält den Urin sauer und Bakterien haben wenig Chancen.

Gibts auch bei real (den Saft)

0

Nicht auf den kalten Betonboden sitzen! Warm anziehen! Nicht Bauchfrei im Winter! Nieren gut schützen vor der Kälte!

Sehr viel trinken ist wichtig, auch regelmässig zur Toilette gehen.

Was möchtest Du wissen?