Wie kann man ständige Blasenentzündungen vermeiden?

9 Antworten

Abgesehen von den herkömmlichen Vorsichtsmaßnahmen sollte man bei wiederkehrenden Blasenentzündungen (insbesondere nach ein- oder mehrmaliger Antibiotikabehandlung) erstmal die Immunabwehr stärken. Es gibt von Orthomol ein gutes Mittel, Orthomol immun pro; das ist zwar ein bisschen teuer, hat mir aber gut geholfen. Mit den ständigen Blasenentzündungen gehen auch oft Vaginalinfekte einher. Das scheint mir irgendwie zusammen zu hängen, insbesondere weil Antibiotika auch gleich die "guten" Bakterien in der Vaginalschleimhaut mitbeseitigen und dadurch eine zusätzliche Abwehrbarriere fällt (wenn es Euch da so geht wie mir, die ich früher vor allem immer Blasenentzündungen nach Geschlechtsverkehr hatte). Um wieder ein gesundes Scheidenmilieu herzustellen, hat mir Döderlein Med sehr gut geholfen. Nicht ausschließen würde ich auch Zusammenhänge mit Autoimmunerkrankungen, z.B. an der Schilddrüse: seitdem ich dafür Medikamente nehme, hatte ich deutlich weniger Blasenentzündungen ... und in Ergänzung zu den sonstigen herkömmlichen Tipps: Regelmäßiger Sport hilft auch, vor allem in Verbindung mit Beckenbodentraining. Die Durchblutung fördert die Abwehr.

Ich habe das selbe Problem und mir hilft es jeden morgen ein kleines Glas Granberry saft zu trinken (schmeckt nicht so eklig wie die anderen Hausmittel) und das mit dem warm anziehen stimmt nicht so wirklich!!! es ist nur nicht so gut wenn man kalte Füße hat oder auf etwas kalten sitzt muss aber trotzdem nicht heißen das man gleich eine Blasenentzündung bekommt wenn man wieder zuhause ist einfach in die warme Badewanne und dann dicke Strümpfe an und fertig!!!Hoffe das hilft!!!ps:im Schwimmbad nach dem baden gleich umziehen!!!und wichtig für Frauen: nach dem Geschlechtsverkehr auf Toilette gehen!!! weil sonst die ganzen Bakterien drinnen bleiben^^

Trinken ist sehr wichtig, damit die Nieren immer gut durchspülen können, auch wenn es lästig ist dann ständig auf die Toilette zu müssen. Frag mal beim Arzt, ob das nicht eine Infektion ist, die man mit Antibiotika weg bekommt. Vielleicht hast Du es nie richtig auskuriert.

Blasenentzündung oder "nur" gereizte Blase?

Hallo liebe Community,

ich hatte am letzten Mittwoch eine starke Blasenentzündung. Sie hat so gegen Vormittag angefangen und als ich nach hause kam habe ich direkt angefangen sehr viel zu trinken und (mind 2 Liter) und habe dann abends und direkt vor dem Schlafen gehen jeweils eine Schmerztablette genommen. Am nächsten morgen war alles wie weggeblasen und ich dachte sie wäre komplett weg. Seit vorgestern habe ich jetzt jedoch wieder leichte Symptome (wenn ich die schmerzen von 1(gar nicht schlimm) bis 10(sehr schlimm) einordnen müsste wäre es maximal eine 3). Ich versuche jetzt immernoch viel zu trinken. Sollte ich trotzdem zum Arzt, allein weil die Symptome wiedergekehrt sind oder kann ich das alleine bekämpfen ?

Reichen Tee und Cranberrysaft in Kombination mit einem rezeptfreien Mittel aus der Apotheke (wenn ja welches)? Möchte wirklich ungern Antibiotika nehmen, das wäre für mich die absolute Notlösung...

Wichtig: Ich hatte während der gesamten Zeit KEIN Blut im Urin und auch sonst bis auf die mehr oder weniger starken Schmerzen beim Wasserlassen keine Probleme.

...zur Frage

Was tun gegen angehende Blasenentzündung und Erkältung?

Hi, ich war die letzten Tage oft im Pool, und es war nicht so ganz warm, jetzt läuft & kribbelt mir die Nase. Ausserdem hab ich so ein Stechen im Blasenbereich, also es fühlt sich an wie eine angehemde Blasenentzündung... Ich bin schon fleissig am Erkältungstee trinken. Kann man der Blasenentzündung, wenn sie noch in den Anfängen steckt, irgendwie entgegenwirken? Danke für jeden Tipp.

...zur Frage

Ärzte wissen eben doch nicht alles...

Ich habe mal wieder eine Nierenbeckenentzündung! (Wie schon so oft, ein Resultat aus einer unbemerkten Blasenentzündung!) und nun sagt mir mein Frauenarzt mein Hausarzt UND mein Urologe jeweils was anderes!

Version a: Blasenentzündungen kommen von kalten Nieren/ Kalten Füßen!

Version b: Blasenentzündungen können nur von Bakterien ausgelöst werden!

Version c: Die meisten chronischen Erkrankungen sind Psychisch/ Stressbedingt!

Ich weiß jetzt nicht was ich glauben soll und wie ich mich verhalten soll um nicht STÄNDIG Blasenentzündungen zu haben! Angenehm ist das nicht! Also: Welche VORBEUGENDEN Maßnahmen gibt es nun wirklich für eine Blasenentzündung?

...zur Frage

Kann man von einer Gebämutterentzündung eine Blasenentzündung bekommen?

Hallo,

mir wurde vor 1 1/2 Wochen ein Pilz diagnostiziert. Dann waren meine Beschwerden weg. Nun, nach dem GV bzw es kam gar nicht erst dazu, habe ich stark geblutet, tue ich immer noch, hinzu kamen starken Schmerzen. Wasser lassen kann ich gar nicht, das ist wie die Hölle. Ich war eben im Krankenhaus, die sind jedoch nur auf meine Blasenschmerzen eingegangen und haben eine heftige Blasenentzuendung festgestellt. Habe AB bekommen. Aber ich habe trotzdem Angst, dass was mit meiner Gebärmutter nicht stimmt, oder ich eine andere Entzündungen habe! Ich gehe morgen nochmal zum Arzt. Kann man denn überhaupt beides bekommen? "Geschlechtsentzündung" gebärmutterentzuendung, etc. und Blasenentzündung?

Danke

...zur Frage

jedes mal nach dem Sex Blasenentzündung?

ist das normal das ich jedes mal nach dem Sex eine Blasenentzündung bekomme? Liegt das an mir oder an meinem freund, da ich erst seit kurzem ungefähr 4 mon. Blasenentzündungen kriege und wir schonn sehr lange zusammen sind und es so noch nie war??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?