Wie kann man so schnell wie möglich ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

zunächst solltest du mal in deinem mietvertrag nachsehen, ob darin eine "hausordnung" erwähnt wird und wenn ja, wo sich die befindet. üblicherweise sind darin auch ruhezeiten geregelt. dann erstellst du eine liste, wann dich welcher lärm belästigt hat. wenn du eine ausreichend lange liste hast, forderst du deinen vermieter schriftlich auf, diese ständigen lärmbelästigungen abzustellen, weil du anderenfalls die mietzahlungen in angemessener höhe reduzieren wirst. so muß sich erstmal der vermieter mit dem radaubruder beschäftigen. vorsichtshalber könntest du ja schon mal mitglied im örtlichen mieterverein werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was andere Mieter tun, ist unerheblich. Die Kündigungsfristen sind einzuhalten. Mängel am Mietobjekt müssen zuerst angezeigt werden, dann muss dem Vermieter eine Zeit zur Reparatur gegeben werden, eventuell anmahnen, dann notfalls mit Mietminderung drohen, wenn es eine Berechtigung dazu gibt.

Man kann nicht einfach mal "eben so" ausziehen, nur wenn es einem passt. SCHUFA: erst mal umhören, ob eine neue Wohnung überhaupt möglich wäre. Was nützt es, dann unter einer Brücke zu schlafen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insgesamt ist das ja kein Zustand - wie wärs wenn du mal bei nem Mieterschutzverband nachfragst?

Sonntags bis spät abends darf man gar nicht irgendwas "rumwerkeln", das ist Geräuschbelästigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von futureworld
16.10.2011, 15:40

der macht das trotzdem, weil er sich auf die Art und Weise so "nebenbei" was hinzuverdient....

0

Du hörst den Mieter über dir rülpsen ??? Dann muss die Decke ja aus Pappe sein !

Hattest du nicht in deiner letzten Wohnung schon ständig über Lärm und Mängel geklagt`??? Dann verstehe ich nicht ganz, warum du dir die Bausubstanz diesmal nicht genauer angesehen hast !

War dir die Höhe der Miete nicht vor dem Einzug bekannt ??? Dann frag ich mich, warum du überhaupt dort eingezogen bist wenn sie dermaßen überteuert ist !

Kann es sein, dass du nervlich etwas überreizt bist, so dass dich selbst Kindergeschrei aus der Fassung bringt ??? Und die Klage über stundenlange laute Musik kenne ich eher von Omas denn von Hippies ;)!

Braucht man denn für jede Anmietung eine Schufa - Auskunft ??? Falls ja, versuch´s doch mal mit einem Zimmer in einer Rentner - WG ;)!

Nicht, dass ich dein Leiden nicht ernst nehmen würde, aber deine Beschwerden wiederholen sich ständig und ich kann nicht so recht erkennen wie dir hier jemand helfen könnte eine neue Behausung zu suchen !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
17.10.2011, 00:20

Aber zum Schluss noch ein ernstgemeinter Tipp als gelegentliche Alternative zu den Ohrstöpseln: du hörst doch selber gern Musik - also dreh sie so laut auf, dass sie alle störenden Nebengeräusche übertönt. Sollte sich dann dein Nachbar darüber aufregen könnt ihr euch vielleicht auf einen allgemeinverträglichen Geräuschpegel einigen !?!

0

Wenn ein Umzug, auf Deine Schufe bezogen, keine andere Möglichket zulässt, solltest Du Dich mit dem Umfeld arangieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?