Wie kann man sich vor Armut schützen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Lukas1990: Du kannst dich ab sofort vor Armut schützen in dem du dich NICHT mehr auf solche Fragen konzentrierst. Suggetiv: AB SOFORT BESCHÄFTIGT SICH DEIN GEIST NUR NOCH MIT DER LÖSUNG DES PROBLEMS UND NICHT MIT DER ANGST. Angst ist es die uns dumm macht, Angst ist eine ansteckende Krankeit. Und Angst kann keine Verantwortung fürs Leben tragen. KONZENTRIERE DICH AUSSCHLIEßLICH AUF LÖSUNGEN, nicht auf Angst. Die Angst als Hinweis betrachten wodrauf du dich in Zukunft konzentrieren sollst. Auf die Lösung. Die Formel lautet: Kurz Angst haben, sich dann lange konzentrieren und auf eine Lösung hindenken. Und höre weniger Nachrichten, die implizieren doch nur noch mehr Angst! Oder bietet dir ein Nachrichtensprecher irgendeine Lösungen? Nein! Nur Angst machende News! Lass dich nicht entmutigen. Die meisten Menschen haben Angst so wie du. Wenn du äufhörst Angst zu haben erscheinst du auch für potentielle Arbeitgeber attraktiver als ängstliche Menschen. Habe gute Laune, die verkauft sich besser! Warte nicht auf politische Verbesserungen, und lass dir keinen Job durch die Arbeitsagentur vermitteln. DU suchst DIR DEINEN Job selber für DEIN LEBEN! Lass Los! Alles Gute, Gruß Rayzor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptsächlich durch eine gute Schulausbildung und anschließend mit der richtigen Berufswahl. Dazu muss eine gewisse Flexibilität kommen, evtl auch mit der Bereitschaft, ins Ausland zu gehen. Das ist zwar auch keine Garantie nicht arm zu werden, aber Akademiker, Beamte und gut ausgebildete Handwerker haben nur den Bruchteil des Armutsrisikos, das Menschen ohne Berufs- oder gar ohne Schulabschluss tragen. Die deutsche Wirtschaft sucht händeringend nach Fachkräften aller Richtungen und leider können viele Stellen nicht besetzt werden, weil es keine qualifizierten Bewerber gibt. Es mangelt nicht an Stellensuchenden, nur leider ist ein Großteil derer vollkommen unqualifiziert. Solange es sich der deutsche Staat leistet, junge Menschen ohne Schul- oder Berufsabschluss "ins Leben" zu entlassen, werden diese Probleme immer größer. Jedes Mitglied dieses abgehängten Prekariats kostet den Staat im Laufe der Jahrzehnte Hunderttausende. Letztendlich muss man leider auch damit rechnen, dass im Sog des Fachkräftemangels qualifizierte Arbeitsplätze verloren gehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Luks1990, das ist eine schwierige Frage, denn einen absoluten Schutz gibt es nicht!!!Aber durch eine gute Bildung bzw, Ausbildung lässt sich zumindestens das Armutsrisiko senken.Auch der soziale Status spiel bei der Vermeidung der Armut eine wichtige RolleBesonders wichtig für die Bildung der Kinder sind deren Eltern, denn durch sie lernen sie, wie man im Alltag zurechtkommt oder Verantwortung übernimmt.

Ich persönlich meine, ein starker Wille, um seine Ziele zu erreichen, Flexibilität im Arbeitseinsatzgebiet und dem Arbeitseinsattzort und auch viel Glück im Leben sind Faktoren, um sich vor Armut zu schützen.

LG elenore

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenore
14.06.2011, 18:31

Habe nicht erwähnt, was aber von grosser Bedeutung ist, der Staat/die Gesellschaft und deren Politik können gerechtere Voraussetzungen schaffen und mit einem gerechten Lohngefüge die Armut unter den Menschen in Deutschland stoppen!!!!

0

in der tat haben viele menschen diese berechtigte sorge.. unsere regierung ist auch leider nicht in der lage, da mal nen hebel anzusetzen.. die schiebens auf das sozialsystem ..

tun kannst du folgendes:

entweder du arbeitest noch in nem nebenjob bis 400 € monatlichoder nimmst eine der zahlreich angebotenen schwarzarbeiten anoder du gehst ins ausland, weil da mittlerweile besser gezahlt wird als im reichen doder du schraubst deine ansprüche so weit runter, dass am ende mehr übrig bleibt, allerdings weiß ich nicht, ob sich ein solches leben noch lebenswert anfühlen wird.

lass dich nicht irre machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1990
14.06.2011, 18:30

Gute Idee. Wohin könnte man denn am besten auswandern? Wo verdient man mehr, wo ist die soziale Absicherung besser?

0

Im Grunde gar nicht mehr, es kommt noch schlimmer. Es wird soweit gehen bis das der Standard dem ärmsten Land der EU nach unten hin angepasst wurde, was die nicht habe brauchen wir auch nicht . Es muss gespart werden.Oder das Projekt Europa sofort stoppen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem man regelmäßig in die Arbeit geht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1990
14.06.2011, 18:09

Da kommt leider auch nichts bei raus, bei den Hungerlöhnen die in Deutschland gezahlt werden! Kaum jemand, der nicht gerade studiert hat, verdient mehr als 1200 netto. Kann mir mal jemand sagen, wie man von den paar Kröten eine Familie ernähren soll?

0
Kommentar von rayzor
05.11.2011, 10:28

:D Klugsche+sser! :-)

0

Kapitalismus abschaffen!

Der Kommunismus könnte da helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helmutgerke
14.06.2011, 18:11

Das Christentum predigt die Armut und der Kommunismus verwirklicht sie.

0

Was möchtest Du wissen?