Wie kann man sich von der Erbsünde befreien bzw 100% rein leben?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

  1. Sowas wie eine "Erbsünde" existiert nicht. Du suchst nach der Lösung für ein Problem das du gar nicht hast.

  2. Es ist vom Konzept her unmöglich sündenfrei zu leben. Mit voller Absicht. Macht es leichter den Leuten ein falsches Schuldbewusstsein einzureden.

Schlussfolgerung: Du verschwendest deine Zeit. Geh und mach was nützliches mit deinem Leben, anstatt dir über immaginäre Sünden den Kopf zu zerbrechen. Wird dir auf lange Sicht hin mehr helfen.

Von der Erbsünde kann man sich nicht befreien. Die damit umschriebenen "sündhaften" Charaktereigenschaften stecken in jedem von uns drin, wir haben sie tatsächlich geerbt.

Was gemeint ist, kann man in jedem Sandkasten erleben, egal ob der in der Kita steht oder im Generalstab ...

Der Mensch ist einfach von Natur aus ein machtgieriger, habgieriger Egoist, der eine mehr, der andere weniger ausgeprägt.

Die Trennung von Gott kann man laut Bibel nur durch den Glauben an Jesus Christus überwinden (Röm. 3,23-24):

Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben. Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.

Die Erbsünde, also diejenige, welche den Nachfahren seit Adam und Eva überliefert wurde, ist nicht biblisch begründet und nur eine Erfindung der römisch-katholischen Kirche. Kinder, denen noch das Verständnis von richtig und falsch fehlt, sind unschuldig (bei manchen, die aufgrund von Einschränkungen selbst bis ins Erwachsenenalter nicht fähig sind, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, sind selbst dann noch unschuldig).

Selbst Christus, der wohl als der reinste Mensch für die Christen gilt, ließ sich als Erwachsener taufen, bevor er entsprechend seiner irdischen Bestimmung zu lehren und zu wirken begann. Nur so nebenbei geschah diese Taufe durch untertauchen (auch das geht aus der Bibel klar hervor).

Das Frage ich mich oft, ich nehme es mir oft vor rutsche aber immer wieder hinab in die Sünde,

Gott erwartet nicht, dass wir vollkommen sündenfrei leben, sondern nur, dass wir bereit sind, ein solches Leben anzustreben und, sofern uns ein Fehler unterläuft, wahrhaft umkehren, also Reue für unseren Fehler empfinden und in Demut uns Gott wieder zuwenden, und ihn im Gebet um Vergebung bitten

und bin dann zu feige bzw zu schwach um nach Vergebung zu bitten.

In Jakobus 1,5 steht unter anderem: "... denn er gibt allen gern und macht niemand einen Vorwurf". In Anbetracht dessen stellt sich mir die Frage, wieso Du zu feige oder zu schwach bist? Es braucht keine großen Worte, sondern nur ein ehrliches Gebet mit eigenen Worten und vor allem ehrliche Reue und Demut. Mehr ist gar nicht erforderlich, um Vergebung zu erlangen.

Wie kann ich die Leere überwinden die einen von Gott trennt?

Wenn man meint, dass Gott sich von einem abgewendet hat, ist das ein Fehler in der persönlichen Perspektive. Gott wendet sich nicht ab, aber wir können diesen Anschein gewinnen, wenn wir uns von ihm abwenden. Er hält uns immer seine helfenden Arme entgegen, es kommt nur darauf an, ob wir uns, wenn wir uns von ihm abgewandt haben, wieder ihm zuwenden und seine helfende Hand ergreifen.

Google mal nach dem Gedicht "Spuren im Sand"

waldfrosch3 27.11.2013, 21:24

@JTKirk

Die Erbsünde, also diejenige, welche den Nachfahren seit Adam und Eva überliefert wurde, ist nicht biblisch begründet und nur eine Erfindung der römisch-katholischen Kirche.

Ach wirklich ...?

Du hast kennst die LEhre der Erbsünde** nicht** ,denn die Erbsünde ist keine persönliche Sünde es ist eine gebrochenheit die uns innewohnt .

Mit dem fortschreiten der Offenbarung wird auch die Wirklichkeit der Sünde erhellt . Obwohl das Gottesvolk des alten Bundes im Lichte der im Buch Genesis erzählten Geschichte vom Sündenfall ,die menschliche Daseinsverfassung irgendwie erkannte ,konnte es den letzten Sinn dieser Geschichte nicht erfassen . :Dieser tritt erst im Lichte des Todes und Auferstehung Jesus zu Tage.Man muss Christus als den Quelle der Gnadekennen ,um Adam als den Quell der Sünde zu erkennen . ****

Quelle KKK 388

Der Heilige Geist ,den der auferstandene Christus uns sendet ,ist gekommen um

die Welt der Sünde zu überführen (Joh16,8)

in dem er den offenbart ,der von der Sünde erlöst.

Das du als Mormone ? solche Aussagen machst ist nicht verwunderlich ...ihr lehrt schließlich fatale Irrtümer über genau diesen Heiligen Geist .

1
waldfrosch3 27.11.2013, 21:33
@waldfrosch3

Kinder, denen noch das Verständnis von richtig und falsch fehlt, sind unschuldig (bei manchen, die aufgrund von Einschränkungen selbst bis ins Erwachsenenalter nicht fähig sind, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, sind selbst dann noch unschuldig).

Immer wieder verblüffend das Leute etwas als Falsch ** verurteilen** .dass sie offenbar niemals aus erster Hand geprüft haben .

Was du hier als Erbsünde meiner Kirche deklarierst ,ist nur das was du persönlich für die Lehre der R.K.Kirche hältst ,hat mit der Lehre über die Erbsünde der Katholischen Kirche keinerlei Gemeinsamkeit .

hier kannst du lernen was die katholische Kirche, tatsächlich zur Erbsünde lehrt :

http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P1J.HTM

1
JTKirk2000 27.11.2013, 23:05
@waldfrosch3

Das du als Mormone ? solche Aussagen machst ist nicht verwunderlich ...ihr lehrt schließlich fatale Irrtümer über genau diesen Heiligen Geist .

Hast Du jemals selbst erlebt, dass Du Antwort auf ein Gebet erhalten hast? Ich ja, und alles, was ich erhalten habe, war für mich eine Bestätigung. Manchmal hilfreich in der Erweiterung meiner persönlichen Erkenntnis, aber nie im Widerspruch zu dem, was ich bereits erkannt habe.

Wenn ich das schon lese: Du als Mormone. Wer bist Du, dass Du nur wegen meiner Religionszugehörigkeit über mich urteilst. Wer gibt Dir das Recht dazu?

3
JTKirk2000 27.11.2013, 23:07
@waldfrosch3

Die Erbsünde wurde von der Römisch-Katholischen Kirche propagiert und nur deshalb wurde die Kleinkindtaufe eingeführt, weil die Menschen Angst davor hatten, dass die Seelen ihrer Kinder in die Hölle kommen würden, wenn sie beispielsweise in Folge plötzlichen Kindstodes sterben würden. Dafür gibt es aber keine biblischen Grundlagen. Weder für die Kindstaufe noch für die Erbsünde.

4
waldfrosch3 28.11.2013, 17:17
@JTKirk2000

Das Wort Dreifaltigkeit steht auch nicht so in der Schrift und trotzdem glauben die allermeisten Christen genau daran .

1
waldfrosch3 28.11.2013, 17:27
@earnest

JTKirk

  • Und wer... gibt dir das Recht zu behaupten die Erbsünde wäre eine Erfindung der Katholischen Kirche ? Muss ich dich daran erinnern das du damit hier aufgewartet hast? Es käme mir nicht im Traum in den Sinn deine Wahl zu berurteilen ,wenn du aber dich nicht benehmen kannst ,und meinst hier diffamieren zu müssen ,dann musst du immer mit meinem Widerspruch rechnen .

  • Was mich berechtigt dir zu sagen dass die Mormonen ausser biblische Lehren vertreten ? Die Kirche die seit 2000 Jahren schon existiert und den apostolischen Glauben bewahrt und verteidigt,während die Mormonen gerade mal auf den Plan getreten sind .

Die Tatsachen zu benennen hat nichts mit verurteilen zu tun .

Die Gabe der Unterscheidung ist im übrigen eine Frucht des heiligen Geistes .

1
JTKirk2000 28.11.2013, 19:13
@waldfrosch3

Das Wort Dreifaltigkeit steht auch nicht so in der Schrift und trotzdem glauben die allermeisten Christen genau daran .

Ich nicht. Ich glaube, dass der Vater, der Sohn und der Heilige Geist jeweils eigenständige Wesen sind, aber in allem einig und gewissermaßen Teil eines göttlichen Rates, bestehend aus zumindest diesen 3 Wesen.

0
JTKirk2000 28.11.2013, 19:40
@waldfrosch3

Eine Behauptung ist kein Urteil. Das schon mal als Anfang. Ferner gibt es keinen Anhaltspunkt in der Bibel dass es so etwas wie eine Erbsünde gibt. Dennoch wurde diese zuerst in der RKK propagiert, denn diese war die erste Kirche nachdem die Christenverfolgung dazu führte das Anhänger Christi entweder hingerichtet (einschließlich Petrus und Paulus) oder verbannt (z.B. Johannes der Offenbarer) wurden. Zu Christi Zeiten war es so, dass er sich als Erwachsener hat taufen lassen, um dem Gebot zu entsprechen. Wer sich als Erwachsener erst taufen lässt, und behauptet, dass dies dem Gebot entspricht, der hat es als Kind nötig, selbst wenn er als Kind gestorben wäre - folglich gab es damals so etwas wie die Erbsünde nicht.

Die Kirche die seit 2000 Jahren schon existiert und den apostolischen Glauben bewahrt und verteidigt,während die Mormonen gerade mal auf den Plan getreten sind .

Falsch. Nicht einmal die Bibel gibt es in der Form seit 2000 Jahren. Vor der Sammlung und Übersetzung der Schriften bestanden diese zwar seit mehr als 2000 Jahren, was das Alte Testament betrifft, aber das Neue Testament entstand frühestens in den 30er Jahren des ersten Jahrhunderts unserer Zeitrechnung, das letzte der 4 Evangelien der Apostel, welches in der Bibel aufgenommen wurde sogar erst in schriftlicher Form um die Mitte des 2 Jahrhunderts. So viel ist nachweisbar. Als Sammlung der Schriften, also als Bibel existiert dies sogar erst seit dem 4. nachchristlichen Jahrhundert, ausgehend davon, was den Kanon der Bibel betrifft. Das sind Fakten.

Die Mormonen mögen "gerade erst auf den Plan getreten sein" doch wer kann beweisen, dass die Chronik im Buch Mormon eine Fälschung ist? Denn nur dann kann es zutreffend sein, dass diese Schriftensammlung eine neuzeitliche Schrift ist, welche lediglich aus dem frühen 19. Jahrhundert stammt. Wenn es auch nur im Ansatz stimmt, dass eine Gruppe von Leuten um 600 vor Christus aus Jerusalem ausgewandert ist, kurz bevor die Babylonier Jerusalem angriffen, und diese Aussiedler tatsächlich nach Amerika reisten, welches sie nur als verheißenes Land kannten, und wenn ihnen schließlich auch Christus in ihrer neuen Heimat erschienen ist und sie die Schriften schlussendlich um 400 nach Christus in Gottes Obhut übergaben, dann kann das Buch Mormon keine Fälschung sein und im Erscheinen Jesu Christi in dieser neuen Heimat erfüllte sich sein Versprechen, dass er auch andere belehren würde.

Das du als Mormone ? solche Aussagen machst ist nicht verwunderlich ...ihr lehrt schließlich fatale Irrtümer über genau diesen Heiligen Geist .

Das ist ein Urteil über die Lehre der Religion, der ich angehöre. Fakten und Tatsachen sind beweisbar, doch Du hast keine Beweise, um diese Behauptung zu untermauern. Folglich kann es nur als Urteil bzw. Vorurteil verstanden werden, welches zudem nicht einmal in irgendeiner Weise bekräftigt werden kann. Würdest Du das Buch Mormon kennen, so wüsstest Du, dass dieses weit mehr mit der Bibel gemeinsam hat, als so manche kirchliche Lehre.

Die Tatsachen zu benennen hat nichts mit verurteilen zu tun . Die Gabe der Unterscheidung ist im übrigen eine Frucht des heiligen Geistes .

Zumindest in diesen Punkten sind wir einig, aber jemanden oder etwas schlecht zu machen, ohne es zu kennen nennt man entweder eine Verbreitung von Vorurteilen bzw. Gerüchten oder auch unlauteren Wettbewerb und zumindest letzterer ist illegal.

2
waldfrosch3 29.11.2013, 10:50
@JTKirk2000

Ja genau das ist eben dein Problem und das der Mormonen im allgemeinen .

Wenn du meinst das Vater Sohn und heiliger Geist 3 Wesen sind ,dann ist das aus Christlicher Sicht eine art Vielgötterei ....

Ein Christ kann immer nur an einen einzigen Gott glauben ,denn das erste Gebot lautet :

Du sollst keinen anderen Gott neben mir haben .

1
waldfrosch3 29.11.2013, 11:03
@JTKirk2000

JT Kirk

Die Offenbarung über Gott ,wie Gott ist und was Gott ist , ist seit 2000 Jahren abgeschlossen ,Jesus machte das ganz deutlich .

Es ist im übrigen nicht so das ich mich nicht auskennen würde in den Mormonen Glauben ,ich habe mich damit befasst und im grossen und ganzen weiss ich war ihr Predigt ,ich schätze vieles an euch ,euren Fleiss ,eure Gottesfurcht eure sittliches bestreben ein gutes Leben zu führen ,das weisst du ,aber das kann nicht über die falschen Lehren eines Josef Smith hinwegsehen lassen .

(Hast du übrigens gewusst dass der mit Familie von den Präsidenten Busch verwandt war ?)

Gerade die Lehre über den Heiligen Geist und die Drei Wesenden Rat ... ist doch haarsträubend ...

Auch in der R.K.Kirche gibt es Privatoffenabarungen ,aber die bringen niemals neues ,was die Offenbarungen Gottes selbst betreffen ,sie erhellen lediglich gewisse Aspekte .

Ich mache keinen schlecht ,ich definiere nur den Glauben der Kirche und be -nenne Abweichungen vom Apostolischen Glauben . Wenn einer im Irrtum ist ,dann ist er nicht schlecht ,wie du zu meinen scheinst und und du sagst ,sondern eben im** Irrtum** das sind zwei verschiedene Umstände .

Das ist mein Gutes recht ,zumal du ja mit der Polemik angefangen hast ,wie du schon vergessen zu haben scheinst ...

0
JTKirk2000 02.12.2013, 17:06
@waldfrosch3

Sorry, aber es wäre nur Vielgötterei, wenn wir viele anbeten würden. Dem ist aber nicht so. Auch Christus lehrte laut der Bibel, dass man den Vater im Namen des Sohnes anbeten soll, und genau das tun Mormonen. Sie beten weder den Heiligen Geist noch den Sohn an, sondern den Vater.

Das hat also nichts mit Vielgötterei zu tun, sondern nur damit, dass Mormonen daran glauben - und das legt die Bibel übrigens mehrfach nahe - dass der Vater, der Sohn und der Heilige Geist jeweils eigenständige Wesen sind. Wie sonst hätte die Stimme aus dem Himmel Zeugnis vom Sohn geben, oder der Heilige Geist in Gestalt einer Taube erscheinen können, während der Sohn ja im irdischen Körper gerade getauft wurde? Entweder sind das drei eigenständige Wesen oder der schlimmste Fall von Persönlichkeitsspaltung in der Geschichte der Menschheit.

0
JTKirk2000 02.12.2013, 17:15
@waldfrosch3

Hast du übrigens gewusst dass der mit Familie von den Präsidenten Busch verwandt war ?

Habe ich nicht, aber inwiefern beeinflusst das seine Lehren? Präsident Buch wurde über ein Jahrhundert später erst zum Präsidenten, nachdem Joseph Smith schon längst getötet worden ist.

Gerade die Lehre über den Heiligen Geist und die Drei Wesenden Rat ... ist doch haarsträubend

Für mich nicht. Haarsträubend wäre, dass alle drei ein Wesen wären und der Sohn noch im Jordan neben Johannes dem Täufer steht, eine Stimme aus dem Himmel spricht: "Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe." und zudem der Heilige Geist in Gestalt einer Taube auf Christus hernieder kommt.

Das ist mein Gutes recht ,zumal du ja mit der Polemik angefangen hast ,wie du schon vergessen zu haben scheinst

Ich vergesse vieles, aber ich stehe zu dem, was ich mache. Ich versuche aber in allem möglichst konsequent zu sein, und sorry, aber das Beispiel mit der Taufe und der Verklärung Christi zeigt deutlich, dass die Ansicht, dass der Vater, der Sohn und der Heilige Geist ein Wesen seien, ist die einzig inkonsequente Sichtweise. Und der Glaube, dass diese drei jeweils eigenständige Wesen seien hat nicht unbedingt etwas mit Vielgötterei zu tun. Vielgötterei wäre es erst dann, wenn man nicht nur den Vater, sondern auch den Sohn (und vielleicht sogar den Heiligen Geist) anbetet, doch die Mormonen beten, wie Christus es lehrte, nur den Vater im Namen des Sohnes an, wie der Sohn es gelehrt hatte. Das kannst Du alles im Neuen Testament nachlesen.

0

Jesaus sagte: Der wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein......... Denke mal darüber nach, dann weißt du das niemand ohne Sünde ist. Wenn du aber erkennst wo deine Schwächen liegen, dann bitte Gott Deine Schwächen zu stärken. Deinen Glauben und dein Vertrauen. Lies dazu Römerbrief 14 20-21 Wenn wir im Glauben stark sind begegnen wir andere ohne Stolz und herablassung- mit Liebe,Geduld ´und Selbstbeschränkung. Schwacher Glaube dazu Römerbrief 14-1 Unser Prinzip sollte sein: In wesentlichen Dingen Einheit, in unwesentlichen Dingen Freiheit und in allen DingenLiebe. Das überwindet die Leere die dich von Gott trennt. Alles liebe und Gottes Segen Brighet****

gottesanbeterin 28.11.2013, 21:44

Wenn die Schwächen "gestärkt werden" sollen, werden sie doch größer! Sollten sie nicht überwunden werden?

1
earnest 28.11.2013, 21:55
@gottesanbeterin

Brighet ist, so sehe ich das, Realistin, die die Menschen, ihre Schwächen und die Schwierigkeiten bei deren Überwindung kennt. Du argumentierst eher "idealistisch".

Gruß, earnest

1
Brighet 30.11.2013, 19:52
@gottesanbeterin

@ gottesanbeterin ich sehe das so: Wenn ich z. b. nie nein sagen kann ohne ein schlechtes gewissen zu haben, dann brauche ich die Hilfe Gottes mich darin zu stärken nein zu sagen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Dann habe ich die Schwäche nein mit schlechtem Gewissen überwunden. Somit gebe ich dir Recht das wir die Schwächen überwinden müssen. Alles liebe Brighet

0
Brighet 30.11.2013, 20:08
@Brighet

@ gottesanbeterin etwas möchte ich noch hinzufügen, das stärken der Schwäche bezog sich in meiner Antwort auf den Glauben und das Vertrauen zu Gott. Lies meine Antwort nochmals bitte. Alles liebe Brighet

0

Du bist nicht getrennt von Gott, sondern es ist nur eine Illusion, dass du dort alleine bist und alles andere dort draussen existiert. Es ist eine gut gemachte Illusion, ein Spiel, aber in Wirklichkeit bist du in Gemeinschaft mit Gott, du bist nur zu sehr in die Materie und in deine Gedanken verstrickt, um das zu erkennen. Du kannst alle Fehler und boese Dinge machen, die du willst, das ist alles so mit eingeplant. Im Grunde bist du ja auch nicht der, wer du denkst, du bist, sondern du bist ein Mitschoepfer in diesem Universum, nur hast du es vergessen und kommst dir verlassen vor. Aber es ist nicht so, Gott ist in Dir und auch die Welt ist in Dir, das musst du wissen, und dann ist es logisch, dass du die Absolutheit nur in dir selbst finden kannst und nicht dort draussen. Besinne dich auf Dich selbst und du wirst die Totalitaet finden, du wirst es dann wissen. Viel Glueck!

waldfrosch3 29.11.2013, 10:27

Das ist ein Esoterisches Konzept ,der Fragesteller befasst sich mit dem christlichen, da hat solches SelbsGottum wie du das predigst nicht den geringsten Platz,ganz im Gegenteil es ist aus Christlicher Sicht der Frevel und Ur-Sünde schlechthin .

„Ich will nicht dienen!“ hatte Luzifer in seinem Stolz gerufen und sich seinem Schöpfer widersetzt. Seitdem versucht er die Menschen dazu zu verführen, sich Gott gleichzusetzen.

„Esset davon“, flüsterte er unseren Stammeltern ins Ohr, „und ihr werdet sein wie Gott!“>

0
asogama 11.12.2013, 01:28
@waldfrosch3

Was ich geschrieben habe, hat mit Esoterik gar nichts zu tun. Bitte zitierre die zugehoerigen Bibelstellen, die ich im Text erwaehnt habe. Vielen Dank! Alles Gute

0

Der Begriff Erbsünde kommt in der Bibel nicht direkt vor und kann unter Umständen missverstanden werden. Durch den Sündenfall von Adam und Eva im Garten Eden hatte die ererbte Neigung zur Suende ihren Eintritt in die menschliche Rasse und die Menschen wurden von Natur aus Suender. Als Adam sündigte wurde seine innerer Charakter durch seine Sünde zur Rebellion umgewandelt, was ihm geistigen Tod und Verderbtheit einbrachte, welche an alle weiter gegeben wurde, die nach ihm kamen. Genau so wie wir charakteristische Eigenschaften unserer Eltern erben, so erben wir unsere sündhaften Naturen von Adam. Koenig David beklagte sich ueber die gefallene menschliche Natur in Psalm 51,5: "Siehe, ich bin in Schuld geboren, und meine Mutter hat mich in Sünden empfangen".

In diesem Leben werden wir immer wieder sündigen. Paulus schreibt in Römer 7,19: "Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich." Das ist keine Ausrede für absichtliches Sündigen, zeigt aber, dass wir immer wieder in Sünde fallen.

Raten kann ich dir, dich auf Gottes Verheißungen fest zu verlassen, die er uns in der Bibel gemacht hat. Du kannst sie für dich in Anspruch nehmen und brauchst keine Angst mehr davor zu haben, in Sünde zu fallen. Mit Feigheit hat es nichts zu tun, Vergebung in Anspruch zu nehmen!

"Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigeit" 1. Johannes 1,9

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen." Johannes 5,24

"Ohne Glauben ist´s unmöglich, Gott zu gefallen; denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt. " Hebräer 11,6

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

Was du machen kannst, um deinen Glauben zu stärken:

  • In der Bibel lesen. Am Anfang vielleicht eines der 4 Evangelien des Neuen Testaments und danach den Römerbrief.
  • Bibelstellen aufschreiben, die dich besonders ansprechen.
  • Christliche Literatur zur Bibel lesen oder Predigten hören. Im Internet gibt es eine große Auswahl, z. B. bei http://www.sermon-online.de
  • Mit anderen Christen über den Glauben sprechen.
  • Eine christliche Kirche/ Gemeinde besuchen.
  • Gott im Gebet deine Gedanken mitteilen, ihm alles anvertrauen und mit ihm wie mit einem Freund und Vater sprechen.
earnest 28.11.2013, 14:46

Die "ererbte Neigung zur Sünde" in deinem ersten Absatz - was für ein Schmarrn!

Und was als "Sünde" definiert wird: Wird das auch "vererbt"?
Werden stockkonservative katholische Glaubensüberzeugungen vererbt?

Was für ein absonderliches Verständnis von Biologie und von Vererbung ...

Gruß, earnest

2
waldfrosch3 28.11.2013, 17:30
@earnest

@earnest

Du hast nicht mal Ansatzweise begriffen von was wir hier sprechen ... Wir sprechen übrigens auch nicht von Biologie ,wie du hier offensichtlich meinst ,sondern über rein Geistige Dinge .

2

Von einer Erbsünde kannst du dich schon per Definition nicht befreien. Sie ist ja nicht von dir begangen worden also auch nicht von dir wieder "gut zu machen". Das ist ja der gedankliche Kniff dieses, wirklich perversen Gedankens einer Erbsünde. Du trägst die Schuld für jemand anderen Taten.

Was würdest du von einem Staat halten, dass, sagen wir die Söhne von verurteilten Mördern ins Gefängnis steckt, oder auch gleich umbringt, weil der Vater zum Mörder wurde. Fändest du das ein moralisches Rechtssystem? Falls du nicht in so einem Rechtssystem leben wollen würdest, warum willst du es dann in einem religiösen System akzeptieren?

Du rutscht hinab in die Sünde? Mein Freund, du scheinst da eher in ein gedankliches Loch mit sehr rutschigen Wänden gefallen zu sein. Ein wahrer Teufelskreislauf, der sich so lange wiederholt und selbst bestätigt, wie du weiter glaubst, deine Menschlichkeit steht dir im Wege. Dann wirst du dieses Gefühl der kognitiven Dissonanz, die, wie du sagst "Leere" immer wieder erleben. Denn du bist ein Mensch, kein moralisches Überwesen.

waldfrosch3 28.11.2013, 17:08

Pervers ist nur, dass man hier hundertmal erklärt dass die Erbsünde keine persönliche Schuld ,sondern eine Gebrochenheit im Menschen ist die ihm inne wohnt ,und dass genau dies** geflissentlich ignoriert wird** auch von Dir .

2
pRiot 28.11.2013, 17:48
@waldfrosch3

Ich habe das nie ignoriert. Ich sage dir sicherlich zum hundersten mal, das du Behauptungen auch begründen musst, wenn du willst, das andere Menschen, Menschen die Dinge nicht so sehen wie du, dich ernst nehmen. Einfach etwas behaupten und verlangen ernst genommen zu werden ist kindisches verhalten.

Du möchtest, das ich dir glaube? Dann beleg deine Aussagen, besonders wenn sie so gewaltig sind wie diese, die Erbsünde betreffend! Und ich rede nicht von Zitaten aus Büchern. Die habe ich auch über Dinge die du nicht ernst nehmen wirst!

Alles andere ist doch nun wirklich kindergarten.

3

Ich kann dich beruhigen: Die Vorstellung der Erbsünde basiert auf einer Fehlinterpretation der biblischen Paradiesgeschichte.

Als Erbsünde wird im Christentum die von Adam und Eva durch den "Sündenfall" erworbene und auf die Nachkommen genetisch übertragene Verdorbenheit interpretiert. Die Vererbung von Schuld ist aber kein biblisches Konzept.

http://www.gutefrage.net/frage/ich-versteh-das-nichtmit-dem-suehnetod#answer107108388

Erst einmal ist es wichtig zu begreifen, dass es eine Erbsünde im Sinne der katholischen Kirche nicht gibt. Was Menschen (und auch mir) zu schaffen macht ist jene sündige Natur, die wir von Adam geerbt haben.

Jesus Christus ist genau aber dafür am Kreuz gestorben. Dort am Kreuz kann ich all meinen Schutt abladen, der mir das Leben so schwer macht.

waldfrosch3 28.11.2013, 17:44

@josef

jene sündige Natur,

Also gibt es die Erbsünde doch ?,du sprichst ja selbst davon und nichts anderen sagt auch die Kirche ...

1
josef050153 28.11.2013, 21:50
@waldfrosch3

nichts anderen sagt auch die Kirche

Du meinst wohl die römisch-katholische Kirche. Die Zeit, wo es nur eine Kirche geben durfte und alle anderen am Scheiterhaufen gelandet sind ist ja Gott sei Dank vorbei.

Also gibt es die Erbsünde doch ?

Es gibt sie eben NICHT!!!

Die Natur eines Adlers ist es zu fliegen, die einer Schlange zu kriechen. Da ist keine Sünde dabei, von der man durch einen magischen Zauberspruch 'gereinigt' werden muss. Genauso wenig ist etwas sündiges an unserer Natur, die wir von Adam her geerbt haben. Ein Sünder wird man durch die Tat, nicht durch eine Abstammung, sonst müssten ja alle Nachkommen der Borgia-Päpste Verbrecher sein. Ich weiß, ich steige hier einem bestimmten Typus von Katholiken auf die Zehen und die ganze Denomination wird wieder "Au" schreien.

Schon gar nicht könnnen die paar tropfen Wasser bei der Taufe eines Babys irgend etwas abwaschen, was es ja nicht einmal gibt. Der Witz über den Physiker, Philosophen und Theologen ist wohl in einer solchen Situation entstanden

1
waldfrosch3 29.11.2013, 10:42
@josef050153

@Josef

Du hast es selbst gesagt ,und genau diese Aussage die du gemacht hast ,trifft im Kern die Erbsündenlehre der Kirche .

Wie kann es sie also nicht geben ?

Aber du bist mit Polemik befasst ,die der nicht objektiven Anschauung der Vergangenheit** anstatt** mit der Suche nach der Wahrheit befasst ist .

  • Jeder der schon mal ein Geschichtsbuch in der Hand hattte ,weiss das Borgia Päpste ein kapitel in der Geschichte der Kirche sind ,wo sich Menschen dieses Amtes bemächtigt hatten und wo etwa Bischöfe nicht von der Kirche sondern von Kaisern und Königen anmassend auf den Stuhl gesetzt worden sind , die dort nicht zu suchen hatten .

Aber es ist offensichtlich, dass du dich wieder mal **nicht mit dem Inhalt meiner und deiner Aussage befassen willst** ,sondern nur mit deiner Polemik die deinen eigenen Glauben legitimiert . Würdest du nämlich ehrlicherweise dich einmal mit der Erbsünden Lehre der Kirche befassen, dann würdest du wo möglich deine eigene Kirche als nichtig erkennen müssen . (Denn immerhin im Punkt der Erbsünde scheint ihr ja noch den apostolischen Glauben zu verkündigen ...) Wozu also die Polemik ?

Alleine das ist der Grund warum der Graben immer neu ausgehoben werden muss von euch .

Wem du hier auf die Zehen trittst ,das sind alle gläubige Katholiken und jedem Christen der den Namen zu recht trägt ,ungläubige Papier Christen ,egal welcher Denomination werden gleich in deinen Chor einstimmen .

0
josef050153 29.11.2013, 12:54
@waldfrosch3

Du hast es selbst gesagt ,und genau diese Aussage die du gemacht hast ,trifft im Kern die Erbsündenlehre der Kirche .

Es trifft sie eben nicht, weil es KEINE SÜNDE ist, von der man durch ein paar Tropfen Wasser befreit werden kann. Vielleicht ist die Schriftgröße hier zu klein, dass man das aufnehmen kann.

Aber du bist mit Polemik befasst ,die der nicht objektiven Anschauung der Vergangenheit** anstatt** mit der Suche nach der Wahrheit befasst ist .

Genau das wirft man seit 1500 Jahren JEDEM vor, der sich kritisch mit den abstrusen Behauptungen der katholischen Theologie auseinandersetzt. Logischerweise kann ich nur die Vergangenheit beurteilen, da ich kein Hellseher bin und deshalb nicht weiß, was in der Zukunft geschehen wird.

Aber es ist offensichtlich, dass du dich wieder mal nicht mit dem Inhalt meiner und deiner Aussage befassen willst ,sondern nur mit deiner Polemik die deinen eigenen Glauben legitimiert .

Das Problem ist, dass ich mich 5 Jahre lang mit dem Thema auseinandergesetzt habe. Nach Abwägung ALLER Dinge bin ich dann zum Schluss gekommen, dass es keine Erbsünde geben KANN. Sie ist wie vieles eine Erfindung der Kirche, um ihre eigene Existenz zu rechtfertigen.

Alleine das ist der Grund warum der Graben immer neu ausgehoben werden muss von euch .

Ich weiß nicht, woher du kommst, aber einer Kirche, die in einem offiziellen Dokument behauptet, sie sei die "einzige Kirche im Vollsinn des Wortes", muss ich JEGLICHE Bereitschaft und auch Fähigkeit zu einem tieferen Dialog absprechen. Hier in Österreich erlebe ich es immer wieder, wie RKK noch Machtkirche ist und diese Macht ge- und missbraucht wird.

3
waldfrosch3 07.12.2013, 23:52
@josef050153

@Josef

Das Problem ist, dass ich mich 5 Jahre lang mit dem Thema auseinandergesetzt habe. Nach Abwägung ALLER Dinge bin ich dann zum Schluss gekommen, dass es keine Erbsünde geben KANN. Sie ist wie vieles eine Erfindung der Kirche, um ihre eigene Existenz zu rechtfertigen.

Wenn du nach 5 Jahren Studium meinst das Wasser würde die* Erbsünde* tilgen und nicht wie es die Kirche tatsächlich lehrt ,die Gnade Gottes ,dann kann ich dich ehrlich nur bemitleiden .

0
josef050153 08.12.2013, 06:03
@waldfrosch3

Okay man kann auch sagen die Gnade Gottes, wenn man mit ein bisschen Wasser angetröpfelt wird.

0

Du musst dir selbst vergeben, und allen anderen auch; das befreit dich. Das Verzeihen ist das Waschmittel des Universums.

  • Nach dem Glauben der R.K.Kirche , wird die so genannte Erbsünde durch die Taufe getilgt . Du bekommst dann die** Taufgnade** mittels der du ein Leben in der Tugend anstreben kannst . 100 % rein zu leben ist in dieser Welt nicht möglich .

  • Die Sünde bedeutet von Wort [Sund ] her Trennung ,wenn du also die Kluft schleißen willst, dann ist da mittels der Hilfe von Jesus Christus möglich . Die Sünde ist es also die uns von Gott trennt .stetige Umkehr [mittels dem Sakrament der Beichte ] bringt uns die Nähe Gottes zurück .

  • Aber Glaube ist niemals Gefühl ! Gott kann auch bei dir sein, auch wenn du nichts fühlst ,und du** im Stande** der Gnade Gottes bist ,(ohne schwere Sünde )

Der Friede Christi ist dir gewiss. Aber ich meine das ist schon sehr viel, wenn wir den im Herzen vor finden .

earnest 28.11.2013, 18:16

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen den Frieden Christi.

3
waldfrosch3 28.11.2013, 18:25
@earnest

Den habe ich ! das heisst nicht ,dass man sich von Leuten wie dir einen Mumpitz erzählen lassen muss und dazu schweigen soll .

0
earnest 28.11.2013, 18:46
@waldfrosch3

Wahren Frieden Christi im Herzen hatte ich mir bisher ganz anders vorgestellt ...

3
waldfrosch3 28.11.2013, 19:36
@earnest

Es ist unmöglich dass du diesen haben könntest ,oder gar beurteilen könntest und es ist auch unmöglich sich eine Vorstellungdavon zu machen ,wie du meinst ,dazu gehört zu allererst erst der Glaube .. Dass dir der fehlt ,betonst du hier ja täglich ...

0

Innerhalb des betreffenden Denksystems ist es so:

Von der Erbsünde kann sich ein Mensch nicht befreien. Er ist aber durch den Opfertod Jesu von ihr befreit, sodass er erlöst ist, wenn er an fiese (sorry, Schreibfehler) diese Erlösung glaubt. Abgesehen von der Erbsünde, an der ja nicht wir, sondern Adam und Eva schuld sind: Sündigen kann man immer wieder, der Mensch ist ja schwach, nur muss man die Sünde aufrichtig bereuen und sich aufrichtig vornehmen, künftig nicht mehr zu sündigen.
Tu was du willst, aber sei gläubig und hab Schuldgefühle. Dann ist es okay.

Jetzt noch ein Ausschnitt aus meinem Denksystem.
Die Bibelstelle zur Erbsünde, "Die Sünden deiner Väter will ich heimsuchen bis ins dritte und vierte Glied", ist eigentlich sehr passend dafür, was in manchen Familien geschieht. Da werden destruktive Verhaltensmuster von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Der geprügelte Sohn wird zum prügelnden Vater, die ungeliebte Tochter zur lieblosen Mutter, und weiter geht es mit ihren Kindern und Enkeln.

earnest 28.11.2013, 08:09

Absatz 1: So macht die Kirche Sünder aus uns allen (frei nach Shakespeare).

Absatz 2: Zeigt, warum wir uns aus den Klauen eines solch perversen Denksystems befreien müssen.

Besser als in deiner Antwort kann man's wohl kaum auf den Punkt bringen.

1

Wie Du die Leere überwindest, die Dich von Gott trennt?

Geh auf ihn zu! Wie ein Kind zu seinem Vater. Er wartet mit offenen Armen doch schon so lange auf Dich!

Hab einfach Vertrauen in ihn und laß Dir von ihm seine Liebe einfach mal schenken. Kaufen kannst Du sie nicht. Auch nicht mit dummen Ritualen erarbeiten.

Das wüsstest Du, wenn Du die Bibel aufmerksam studiert hättest.

Halte seine Gebote. Freiwillig. Konsequent. Dann gewinnst Du auch die Kraft und den Mut, um ihn um Vergebung zu bitten.

warehouse14

waldfrosch3 27.11.2013, 21:46

Auch nicht mit dummen Ritualen erarbeiten.

Den Satz verstehe ich nicht ?

1
warehouse14 27.11.2013, 21:54
@waldfrosch3

Ist doch ganz einfach: es gibt Leute, die probieren allerlei "exotische Regentänze" aus, um Gott gütig zu stimmen. Endlosschleifengebete und all sowas. Steht doch alles in der Bibel. Man muß es nur mit aufgeschlossenem Herzen lesen und verstehen wollen. Ohne sich dabei von menschlichen Überlegungen irreleiten zu lassen.

Stichwort sei einfach mal "unverdiente Güte".

Was ist damit wohl gemeint? ;)

warehouse14

1
pRiot 27.11.2013, 22:45

Halte seine Gebote. Freiwillig.

Gehorche! Freiwillig! Imperativ - Eigenantrieb

Ich meine, fallen den niemandem sonst solche Widersprüche auf?

5
pRiot 27.11.2013, 22:52
@warehouse14

Also nicht. Schade. Ich versuchs anders:

VERSTEHE WELCHEN WIDERSPRUCH ICH MEINE!! - aber aus freien Stücken.

6
warehouse14 29.11.2013, 20:20
@pRiot

Wie wäre es, wenn Du mal Deine Arroganz beiseitelegst und meine Frage ernsthaft beantwortest? Ich kann nicht Gedankenlesen. Woher soll ich wissen, was Du meinst? Denkst Du, ich frage nur mal so zum Spaß?

Ich vermute, Du hast das, was ich geschrieben habe, nur oberflächlich gelesen und verstehst es deshalb nicht. Und nun schreist Du erst mal "Widerspruch!". Wie ein Kleinkind, das schlauer sein will als es eigentlich ist. Also nochmal:

Welcher Widerspruch? Ich meine: was konkret widerspricht hier irgendwas/ irgendwem?

warehouse14

1
pRiot 29.11.2013, 20:31
@warehouse14

Ich habe das ausführlich getan in meinen Augen. Dein Gezeter und deine Unterstellung zeigt mir, dass du kein Interesse daran hast, es ein drittes mal zu hören, also vermute ich, du möchtest dich nur aufregen. Viel Erfolg.

was konkret widerspricht hier irgendwas/ irgendwem?

Ich vermute du hast das, was ich geschrieben habe, nur oberflächlich gelesen und verstehst es deshalb nicht ;) Lies meinen Kommentar vom 27.11. um 22:45.

2
warehouse14 30.11.2013, 12:43
@pRiot

Du machst Dich lächerlich. Viel Spaß dabei! Und:

Glückwunsch! Ich kann Dich nicht mehr ernstnehmen.

warehouse14

1
Ryuuk 30.11.2013, 15:03
@warehouse14

Du machst Dich lächerlich.

Nein eigentlich nicht, Riot hat den Widerspruch deutlich herausgestellt.

Aber bitte, nochmal die Version für Anfänger: "Tu was ich dir sage! Aber nicht, weil ich es dir sage, sondern freiwillig!"

Siehst du den Widerspruch?

0
warehouse14 30.11.2013, 16:16
@Ryuuk

Das ist nur ein Widerspruch für Dummköpfe. Also Leute, die nur die Buchstaben lesen und den Sinn der Worte nicht erfassen können oder wollen.

Bevor hier noch mehr Schlaumeier aufschreien: Lest doch einfach mal meine Aussagen zusammenhängend. Dann versteht ihr sie auch.

Vor allem, wenn ihr das Thema der Frage dabei berücksichtigt.

Was ihr persönlich davon haltet ist irrelevant. Also behaltet euren spöttischen Senf einfach.

Nur, weil ihr glaubt, alles besser zu wissen, heißt das nicht, daß ihr überhaupt was wisst. ;)))))))))))))))))))))))))))))))))))

warehouse14

3
pRiot 01.12.2013, 12:09
@warehouse14

Das klingt wie das Gemecker eines bockigen 14Jährigen.

Nur, weil ihr glaubt, alles besser zu wissen, heißt das nicht, daß ihr überhaupt was wisst.

Stimme ich sogar zu. Gilt übrigens auch für dich.

0

Die Erbsünde wurde jedem Christen ein für alle mal bei der Taufe vergeben. Deine eigenen Sünden werden dir durch deinen Glauben an den Opferverdienst von Jesu Christi vergeben. Es ist keine Leere die dich von Gott trennt, sondern dein Glaube, Gott würde Wert auf einen Besuch von dir legen.

waldfrosch3 28.11.2013, 17:33

Die Erbsünde wurde jedem Christen ein für alle mal bei der Taufe vergeben.

da die Erbsünde keine persönliche schuld ist ,kann und muss diese auch nicht vergeben werden ,sie wird deshalb** bei der Taufe getilgt .** Jesus Christus hat dafür bezahlt .

2

Kannst du nicht. Du hast qua deiner Existenz als Mensch tranzendentalen Anteil an der Erbsünde. Nachzulesen bei Augustinus. Die einzige Möglichkeit wie du da rauskommen kannst ist die Geschichte von Adam und Eva als da szu mehemen wa ssie ist, nur eine Geschichte. Das könnte aber den gesamten Glauben in Frage stellen, und es ist die Frage ob du das überhaupt willst.

Den Begriff Erbsünde finden wir nicht in der Bibel. Man wird von Gott zur Rechenschaft gezogen, wenn man selber sündigt, und nicht für die Sünden der Vorfahren.

waldfrosch3 29.11.2013, 11:12

@trapperin

Die Erbsünde hat nichts mit einer persönlichen Schuld zu tun,mit einer Sünde die der Mensch selbst begannen hat ,das ist ein weit verbreiteter Irrtum über das was man für die Erbsünde hält .

Die R.K.Kirche lehrt, dass die Erbsünde (der Name ist in der Tat unglücklich ) keine persönliche Schuld ist ,sondern es ist eine Art Gebrochenheit welche jedem Menschen von Anfang an, inne wohnt und die durch die Taufe getilgt werden kann . Da dann Jesus Christus ,mit seiner Gnadein deinem Herzen ,dann das Werk Gottes anfängt in deinem Herzen aufzurichten .

0
trapperin 29.11.2013, 13:44
@waldfrosch3

@ Waldfrosch3

Wie gesagt, in der Bibel steht nichts von einer Erbsünde. Massgebend sollte sein , was die Bibel sagt und nicht die RKK.

Kol. 2,8

Gebt acht, dass euch niemand mit seiner Philosophie und falscher Lehre verführt, die sich nur auf menschlicher Überlieferung stützen und sich auf die Elementarmächte der Welt, nicht auf Christus berufen.

Joh. 7,17

Wer bereit ist, den Willen Gottes zu tun, wird erkennen, ob diese Lehre von Gott stammt,oder ob ich in meinem eigenen Namen spreche.

2

...gib IHM dein ganzes Leben: "Jesus Christus, bitte vergib mir meine Schuld meines ganzen Lebens - mein ganzes Versagen. Ich will an dich glauben, du hast ohne Sünde gelebt und bist am Kreuz gestorben auch für meine Schuld. Sei mein Herr ab heute. Ich glaube, dass du von den Toten auferstanden bist und will dir nachfolgen ab heute. Mach aus mir einen neuen Menschen. Danke dass du mein Gebet erhörst - ich will anhand der Bibel deinen Willen erkennen und nach deinen Worten leben. Danke Jesus."

oder hier http://jesuszeit.de/lebensuebergabegebet/

Du solltest dein Hirn einschalten und nicht auf Gottes Antwort warten!

Bei allem religiösen Respekt, du nimmst das Ganze viel zu ernst. Niemand kann 100% rein leben und niemand sollte dies müssen. Erweitere lieber mal deinen Horizont, lerne über die Geschichte deiner Religion, wieso diese entstanden ist, wer sie "erfunden" hat etc.

waldfrosch3 27.11.2013, 21:05

Von Respekt vor den religiösen Gefühlen anderer , ist hier nichts aber auch gar nichts zu erkennen ..ganz im Gegenteil !

3
earnest 27.11.2013, 22:49
@waldfrosch3

Ich kann hier keinen mangelnden Respekt bei Backlash entdecken, wohl aber eine völlig überzogene Kritik an Backlash - der überhaupt nichts gesagt hat, was deine Interpretation seiner Worte rechtfertigen würde.

9

Ich glaub es ist nicht möglich zu 100% rein zu leben, denn nicht einer ist so einer wie Jesus, wir sollen Jesus anziehen, aber einer sein , das können wir nicht. Erbsünde wird normaletrweise ganz von Jesus getilgt, alles geschieht durch Glauben; ist es aber so, das Unglaube gleichzeitig mit herrschen will in einem Menschen, so hat diese Erbsünde immer noch Macht, die sie nicht haben sollte. Ich bin überzeugt, dass die Gewohnheiten, das Umfeldund, die gesellschaftlichen Lebensweisen einen großen Teil zum Unglauben beitragen. In der Schule muß z. B. diese Evolutionslüge gelehrt und gelernt werden... Der Unglaube wird genährt. Wieso das haben wir doch immer so gemacht wie z.B. der Adventsksalender, davon steht aber nichts in der Bibel. Gebe ich wertvolle Informationen weiter und sage.: Der Weihnavchts-Baum ist Götzenanbetung, so fliegen verbale Fäuste. Hab ich alles schon durch gemacht. Eine gut Methode ist Jesus selbst zu bitten die eigenen verdeckten Sünden offenkundig zu machen und sich dann auch von Jesus selbst reinigen zu lassen und nicht auf einmal sagen: aber das will ich noch behalten.... Wie den Korkenzieher für die Weinflasche, obgleich wir keinen Alkohol trinken sollen....Das hat viel mit Gewohnheit zu tun eine Erbsünde zu nähren... Die Leere zu überwinden geht nur mit Jesu Blut und durchGlauben, denn ohne Glauben ist es nicht möglich Gott zu gefallen. Gottes Segen

earnest 28.11.2013, 18:25

Allein der von dir verwendete Begriff "Evolutionslüge" reicht, um deine Position einschätzen zu können ...

Objektivität geht anders.

0
welcomexyz 29.11.2013, 10:11
@earnest

Wahrheit und Objektivität haben , so meine ich nichts gemeinsam. Nichts für Ungut - Jesus lebt

1
earnest 29.11.2013, 17:55
@welcomexyz

Nichts für ungut - Jesus wurde hingerichtet und ist tot.
Und es mag sehr wohl sein, daß deine Wahrheit nichts mit Objektivität zu tun hat.

0
welcomexyz 02.12.2013, 06:54
@earnest

Earnest : Wahrheit und Objektivität habe nichts gemeinsam, das hast du richtig dargestellt. Jesus ist auferstanden, wo sind deine Beweise dagegen. Gott segne dich

0
welcomexyz 03.12.2013, 20:55
@pRiot

In der Bibel steht: ...die Griechen forden immer Beweise....Die "Griechen", das sind die Gelehrten, wie hier in Deutschland verblendet das Wissen der Welt den Blick auf Gott. Wenn ich sage: ich und millionen von Gläubigen sind der Beweis für die Auferstehung - fordert die Welt immer noch Beweise... Frage du doch Jesus persönlich: ER wird dir Antworten, das ist mein Beweiß. Blessings from the Lord

0

Nur durch Jesus!


Was möchtest Du wissen?