Wie kann man sich selbst verzeihen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hast du wirklich so viel 'kaputt' gemacht? vielleich siehst du die dinge schlimmer als sie sind...

bei allen seelischen Problemen, egal ob Depression, Trauer oder Wut oder Ärger über sich selber, wie er hier zum Ausdruck kommt (denn du bist doch auch wütend, nehme ich an, nicht nur traurig?), ist es meienr Meinung nach ganz wichtig dass man das jemanden sagt, dass man jemanden findet, im Freundeskreis, oder Familie oder Therapeut etc, der einen zuhört und mit dem man seine Gefühle teilen kann... Du tust es ja schon indem du hier darüber sprichst,,, aber noch besser wäre es sich jemanden privat anzuvertrauen, aber nicht jemanden der einen beurteilt und bewertet, sondern jemanden der zuhören kann ohne zu kritisieren... Ich meine wir alle haben schon andere Menschen verletzt, meistens die, die wir im Grunde lieben.... das ist halt so im Leben... es tut gut über alles was man fühlt mit jemanden zu sprechen, oder man teilt es eben anonym mit, per internet oder man schreibt es auf einen zettel und schickt es als flaschenpost ab etc,,, ich glaube hier ist niemand der/die sich noch nicht gehasst hat für das was er mal gesagt hat oder getan hat,,, aber wenn man sich diesem schmerz stellt und irgendwie annimmt, dann kann man auch damit leben ohne sich zu zerfleischen.... ausserdem, wenn du es wirklich besser gewusst hättest damals, hättest du es anders getan... man kann immer nur innerhalb der grenzen handeln wie sie existieren und meisten zeigt die mishandlung anderer, dass man selber irgendwo in der hölle ist und dass halt an anderen auslässt. egal, du wirst schon klar damit kommen, gib einfach die Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit auf und schreib einen Brief, mach einen Anruf etc und zeige irgendwie dass es dir leid tut. Wenn das nicht angenommen wird, kannst du auch nichts machen. Auf jeden Fall hast du dein Bestes getan.

Falls es Menschen sind, denen Du sehr weh getan hast, dann würde ich diese Zeilen, die in Deiner Frage stehe, in einen Brief schreiben und an die Leutchen schicken. Jede darf Fehler machen, nur so lernen wir. Allein Deine Einsicht ist schon der Schritt in die richtige Richtung. Und für Fehler entschuldigen gehört auch dazu...alles Gute ..LG

Aus der Erkenntnis heraus, daß es völlig normal ist, Fehler bzw. Erfahrungen zu machen. Das ist Leben. Und das soll so sein.

Ihrer Ansicht, daß Sie all diese Erlebnisse brauchten, um da hinzukommen, wo Sie derzeit sind, stimme ich zu. Darin läge doch auch schon eine Antwort!

Lernen Sie einfach aus Fehlern. Machen Sie Ihre Fehler zu Erfahrungen. Hört sich doch gleich ganz anders an, ohne sie schönreden zu müssen. Es sind wirklich einfach nur Lebenserfahrungen, die die Chance bergen, mein Verhalten zu ändern, um künftig glücklicher und leichter zu leben.

Ich fände es anmaßend gegenüber dem Leben, so perfektionistisch sein zu wollen, und keine Fehler machen zu wollen. So könnte wohl nur eine Gottheit sein, denn sie hätte es besser wissen müssen, wir Menschen dürfen Erfahrungen machen. Dies ist ein Teil vom Leben und muß und kann auch gar nicht ausgegrenzt werden.

Was möchtest Du wissen?