Wie kann man sich "gesunden Egoismus" aneignen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also "gesunden" Egoismus hatim Grunde jeder Mensch, manchmal zu wenig manchmal zu viel aber meiner Meinung nach spielt Egoismus da eher weniger eine Rolle.
Jedes Lebewesen hat einen Überlebenswille, man WILL leven den wer weiß wie gut wir es nach dem Tod haben? Weil niemand weiß danach kommt. Ja, menschen begehen Suizid aber diese Menschen sind Seelisch so weit angeschlagen dies zu tun oder einfach nur angstlos oder dumm. Du hast deine Meinung aber ich denke das wir es in frühreren Zeiten noch viel viel schlechter hatten und trotzdem hat die Menschheit sich nicht umgebracht. Meiner Meinung nach gibt es gut und böse, ungerecht und gerecht in seiner Reihnform nicht, das was für den einen schlecht sein kann kann den anderen zu gutem verhelfen...es ist was unsere Rasse sich aufgebaut hat.
Wir begehen kein selbstmord weil es genug gibt was uns auf dieser Welt hält und zu wenig Grümde weshalb wir dies alles aufgeben sollten. Weil alles was geschieht, der Zustand der Erde, die Städte, der Fortschritt, das Leid, der Schmerz, die Liebe, die Freude und auch all die Güte von Anfang von unserer Spezies aufgebaut wurden. Und WIR alle sind Teil davon. An manchen Tagen mag man nur das Grauen der Welt sehn aber es dauer nicht und am bakd darauf sieht man das Schöne. Allein daraug zu warten, dafür leben wir.

Das ist so weit meine Ansich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Du in Hinblick auf die zahllosen recht bedrückenden Nachrichten über das Weltgeschehen sehr deprimiert bist, ist gut nachzufühlen. Die vielen Kriege, der gelebte Hass und die zahllosen Boshaftigkeiten, über die in den Nachrichten berichtet wird, können die von Dir beschriebenen Gefühle als Reaktion darauf gut verständlich machen. 

Was ich allerdings nicht so recht nachvollziehen kann, ist Dein Vorschlag, in Hinblick auf das viele Leid, das Menschen anderen Menschen zufügen, nun mit einem "gesunden Egoismus" reagieren zu wollen. Egoismus ist vom Begriff her niemals "gesund". Vielmehr kann man ein Verhalten als "gesund" bezeichnen, dass das eigenen Wohlergehen nicht unterdrückt oder gegenüber der Hilfe für andere soweit zurückstellt, dass man selbst in ein Leiden verfällt. Damit soll gesagt sein, dass die Sorge um das eigene Wohl immer auch beachtet werden muss - jedoch kann man dabei sehr wohl vermeiden, dass man in Egoismus - welcher Ausprägung auch immer - verfällt. 

Man sagt, dass man einen Blick, eine Wahrnehmungsfähigkeit für das Unrecht und das Leiden der Mitmenschen entwicklen sollte, um dann angemessen mit sinnvollen Aktivitäten reagieren zu können. Keineswegs ist der Egoismus auf diese Befunde die stimmige Antwort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

find erst mal raus, welches deine Interessen und Bedürfnisse sind. Hast du das ermittelt, dann frag dich mal, wie du die erreichen und umsetzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?