Wie kann man sich Gelesenes besser merken?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wahrscheinlich liest du zu schnell. Oder du bist gestresst und deine Gedanken (im Unterbewusstsein) schweifen ab, ohne das du es bemerkst und fragst dich dann, was du eigentlich gelesen hast... So geht es mir auch manchmal. Um abends im Bett nach einem anstrengendem Tag einfach mal abzuschalten, solltest du vllt. keine anspruchsvollen Bücher lesen, sondern was ganz einfaches, über das man nicht viel Nachdenken muss, was sich einfach Lesen lässt. ;)

Viel Spaß weiterhin am Lesen, ein großartiges Hobby :)

1. Zu jedem Kapitel eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Geschehnissen auf Deutsch machen. 

2.Kurzen Steckbrief über die wichtigsten Personen / Tiere erstellen.

3. Die Beziehungen der Personen deutlich machen. Zum Beispiel ob einer in jemand anderen verliebt ist oder ob sie sich töten wollen.

4. Das Buch mehrmals lesen.

5. Wenn ein Film dazu existiert, diesen auf Deutsch gucken. Das hilft auch.

6. Eine Zusammenfassung aus dem Internet ausdrucken und sie durchlesen oder mit deiner vergleichen. Manchmal vergisst man einfach die wichtigsten Dinge.

7. Dann alles zusammenheften und als "Lesetagebuch" nutzen.

Hoffe ich konnte helfen, und das hilft bei dir genauso gut wie bei mir

Da gibt es viele Möglichkeiten, es kommt darauf an womit du am besten klar kommst.

Zum Beispiel könntest du dir für wichtige Dinge Eselsbrücken machen, also die Dinge mit etwas bildlichem verknüpfen.

Ansonsten hilft auch aufschreiben und mehrfaches wiederholen (das Langzeitgedächtnis braucht mehrfache Wiederholung um sich Dinge besser merken zu können, das solltest du aber nicht an ein un ddem selben Tag sondern an darauffolgenden Tagen tun)

Du solltest langsam lesen. Dabei solltest du dich auch mit dem Gelesenen beschäftigen, es verinnerlichen und dir selbst Fragen dazu stellen (z.B. beim Buch "Die Welle": "Hat man damals wirklich gar nichts dagegen getan?").

Ich habe es oft, wenn viele Namen in einem Buch stehen. Dann nehme ich einen Zettel und schreibe mir auf, wer-wer ist. Der Zettel liegt dann immer im Buch. Lese ich und ich merke irgendwann...was hast Du jetzt eigentlich gelesen...dann fange ich einfach wieder an der Stelle an, wo ich den Faden verloren habe. Passiert das zu oft, ist es vielleicht auch so, dass das Buch einfach nicht spannend genug ist. Dann lege ich das Buch zur Seite und fange vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt wieder an oder gar nicht.

Laut lesen und dabei gehen, das hilft mir zumindest

unusign 31.01.2012, 02:01

im dunklen lesen nur der starhl der 12 fach Led Lampe sind an! dadurch brennt sich besser ein in gedanken....do it

0

aufmerksam lesen, besser langsam als zu schnell.

sonst kommt es darauf an welcher lerntyp du bist - manchen hilft es laut zu lesen, andere machen sich lieber notizen/zusammenfassungen, ...

wiederholungen helfen natürlich auch immer, sich dinge besser zu merken.

Du könntest wenn du aufhörst zu lesen nochmal zusammenfassen was du heute gelesen hast :)

genau das selbe problerm habe ich auch. und heute ist dienstag.

Du musst dir das was du liest Bildlich vorstellen !

habe viel gelesen,alles noch da. english buch von schule damals alles noch abrufbar..........ich bin der Brain im Brain.. :D viel schlaf ist wichtig,kommunikation jeglicher art.

Was möchtest Du wissen?