Wie kann man sich gegen messerangriffen tranieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Emo4343.

"Messer" ist eine der wirkungsvollsten Nahkampfwaffe, die schon bei geringer Berührung auch ohne große Kraft SEHR massiven Schaden anrichten kann. Suche dazu im Internet nach Fotos von Messer-Verletzungen... nicht schön.

DAS Problem, gegenüber Messerangriffen sich verteidigen KÖNNEN zu wollen liegt in der Tatsache, dass Messerangreifer nicht nach Regeln, nicht nach Mustern arbeiten, wie man sie vielleicht aus einigen Kampfsportarten oder aus schlechten Filmen kennt. Ein Messerangriff kann z.B. unverhofft erfolgen, ohne dass man das Messer vorher schon als Waffe in der Hand des Angreifers "sieht" und sich darauf einstellen könnte.

Um sich gegenüber Messern GARANTIERT ERFOLGREICH verteidigen zu können, musst Du mehr Können haben, als Jahrzehntelang trainierte Fachleute in dieser Disziplin. Kurz: Es gibt von niemanden eine Garantie, mit "Tricks" sich gegenüber Messerangriffen zu verteidigen. Zumal die üblichen Gesellen, die mit Messern in der Gegend herumlaufen, um damit Personen zu attackieren, sind mit ihrem Messer vertraut und hantieren damit nicht das erste Mal. Du, als Verteidiger, wirst i.a.R. das erste Mal in einer solchen Situation sein und Dich dem Unbekannten gegenüber sehen.

Natürlich gibt es Verhaltensweisen, wie man sich gegenüber einem Messerangreifer verhalten sollte, Verhaltensweisen, die die Gefahr reduzieren, lebensgefährlich verletzt zu werden. Aber ALLE Mittel liefern nur eine relative Sicherheit, dieser Relativierung muss man sich bewusst sein. Gehe grundsätzlich davon aus, nicht unverletzt aus einer solchen Situation heraus zu kommen, auch nicht mit viel Können.

Nur: diese Verhaltensweisen erfordern ein jahrelanges Training unter der Anleitung eines Experten. "Zuhause" wirst Du nicht richtig trainieren, weil Dir die stete Anleitung fehlt, niemand Deine Fehler sieht und korrigieren könnte. Du machst Dir etwas vor, wenn Du glaubst, auf diese Weise etwas Sinnvolles erreichen zu können.

Nicht nur für Ungeübte steht an erster Stelle der Eigenschutz. Wickle Dir eine Jacke um den Arm, greife NIE nach dem Messer, halte den umwickelten Arm vor die wichtigen Stellen wie Hals, Herzbereich... greife nach Behelfswaffen, Knüppel, Stuhl, Regenschirm, Aktentasche, Tasche, .... Halte auch ungeschütze Arme nahe an, schützend vor Deinen Körper (besser er verletzt Deinen Arm, als Deinen Hals oder Deinen Rumpf)....

Es gibt viele Dummheiten, die man gegenüber einem Messer-Angreifer machen kann. Wenn Du kannst, wenn es die Situation zulässt: Laufe weg!

Stile, die einigermaßen funktionierende Messerabwehren trainieren sind z.B. Escrima oder Jaido. Stile, die empfehlen, den Messer führenden Arm zu greifen und zu hebeln, werde ich nicht empfehlen.

Die GuteKKFeh

Du kannst nicht zu Hause trainieren, weil du keine Ahnung von den Techniken hast. Am realistischsten ist vllt. noch die Messerabwehr, wie sie im Krav-Maga trainiert wird, aber ob die dann auch wirklich das Leben retten kann, dafür würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen. Die beste in D legale Verteidigung gegen Messer ist Umsicht, Misstrauen gegen Leute, die dir auf der Straße nahe kommen und ein griffbereites (!) eigenes Messer bzw. die Bereitschaft, es einzusetzen.

Selbst Leute die jahrelang dafür trainieren können leicht abgestochen werden. Denk dran

Indem du schießen lernst. Und rennen übst. Dem Messerstecher davon zu rennen schützt dein Leben, und die Taschenkanone wirst du hierzulande selten im Alltag dabei haben. Die hilft nur Zuhause....

Und die Taschenkanone hilft dir auch nur wenn der Angreifer 10m entfernt von dir mit einem Messer Rumfuchtelt.

0

Guck mal ob es bei euch im Ort einen Kampfsportverein gibt

die bieten auch oft extra Kurse für sowas an

Äh - Nein.

Und wenn doch - finger weg davon.

Das alles Bullshit.

1

Strukturiere deinen Text mal mit Kommata und Punkten, dann kann man ihn auch lesen und verstehen.

Mit einer Schusswaffe

Was möchtest Du wissen?