Wie kann man sich gegen "kleinere Körperverletzungen" wehren?

3 Antworten

Das Problem ist, wenn jemand "ausversehen" mit dem Fahrrad in mich hineinfährt, kann ich da ja schlecht irgendwas tun.

Klar kannst Du das. 🤷‍♂️

Wenn Dich die Leute "versehentlich" mit dem Vorderrad des Fahrrades anrempeln und Du genau weisst das es in Wirklichkeit Absicht ist weil sie Dich rechtzeitig sehen (bzw. siehst, das er es wissentlich und als Provokation macht und Dich dabei anschaut), dann reagiere halt entsprechend. Mach Dich groß und fordere sie energisch auf, gefälligst aufzupassen und rechtzeitig abzubremsen.

Dazu ist keine künstliche "Aufrüstung" durch Bewaffnung oder irgend so ein Unsinn nötig. Scheinbar drehen die Menschen heutzutage immer mehr "am Rad" und bauschen heute alles künstlich auf und wollen da ein "offizielles Drama" draus machen.

  • Früher hätte man dem Gegenüber gesagt "noch einmal und Du zahlst die Reinigung meiner Hose, hast eine Acht im Vorderrad" wenn es erkennbar Absicht oder Provokation war und der Andere hätte sich das nächste mal vorgesehen und solche dummen Aktionen unterlassen…
  • Oder, wenn es wirklich merkbare Folgen für Dich hat (Schmerzen, Verletzung, Hose dreckig oder beschädigt), dann wird eben die Polizei gerufen, das offiziell als Verkehrsunfall gemeldet, die schuldige Person angegeben. Macht sie sich vorher aus dem Staub, dann eben auch gleich Anzeige wegen Fahrerflucht. Thema erledigt.
Airsoft darf man nicht in der Öffentlichkeit kaufen. 
Pfefferspray und Notwehr behaupten wäre vielleicht eine Option.
  1. Was soll denn "öffentlich kaufen" sein? Klar darfst Du die öffentlich "kaufen", wenn Du 18 Jahre alt bist. Aber Du darfst sie halt nicht führen, da sie trotz allem als Waffe eingestuft ist.
  2. Willst Du wegen so etwas mit einer "besseren Erbsenpistole" rumfuchteln und Dich deshalb der Gefahr aussetzen selber einen Polizeieinsatz gegen Dich auszulösen? Oder mit einem Pfefferspray Körperverletzung begehen?

Im Ernst, komm mal runter.

Du fragst jetzt nicht ernsthaft in einem Forum nach, wie man es am geschicktesten anstellt Gesetze zu brechen.

Es gibt einen Unterschied zwischen Rache, und Notwehr bzw. sozial angemessenem Verhalten.

thatsmypw1 
Fragesteller
 21.04.2024, 14:16

Naja ich suche nach Möglichkeiten, mich zu wehren. Elektroschocker ist vielleicht ein wenig über das Ziel hinaus ^^ Der Punkt ist eben, dass solche Fahrradunfälle ganz gezielt, koordiniert und geplant passieren. Alles sehr professionell organisiert.

0
Eckengucker  21.04.2024, 14:22
@thatsmypw1

Wenn der "Angriff" beendet ist, gibt es keine Notwehr mehr, dann nennt man es eine strafrechtlich relevante Rache.

Was kannst du tun? Die Ordnungshüter rufen, die haben das Monopol auf staatliche Gewalt in diesem unserem Land.

0
thatsmypw1 
Fragesteller
 21.04.2024, 14:23
@Eckengucker

Was wäre, wenn ich die Polizei rufe? Vermutlich würde es nicht zur Anklage kommen - aber notiert werden würde es, oder?

0
Leestiger  21.04.2024, 15:33
@thatsmypw1

Was für eine Scheiss Anzeige ?

Die Polizei nimmt das auf, kassiert von dem Typen ein paar Euro wegen Gefährdung mit Geschädigten und du bekommst für deinen Anwalt die Ladungsfähige Anschrift!

Damit zum Anwalt, Zivilklage falls nicht gezahlt wird und fertig...

1
Das Problem ist, wenn jemand "ausversehen" mit dem Fahrrad in mich hineinfährt, kann ich da ja schlecht irgendwas tun.

Wenn mich jemand mit dem Fahrrad anfährt dann interessiert es mich einen Dreck ob gewollt oder ungewollt!

Kleidung verschmutzt, evtl beschädigt, Prellung, Abschürfung am Körper - Polizei, Ersatz der Reinigungskosten, beschädigterr Kleidung, Schmerzensgeldforderung...

Was denn sonst?