Wie kann man sich es am besten abgewöhnen, anderen Menschen ständig etwas beweisen zu müssen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

@ Monsieurdekay

Du kannst es nicht allen Menschen recht machen und man muss auch nicht allen ständig was beweisen.

Wenn du dir sicher bist, dass du etwas kannst, dann sollest du dazu stehen und dein Ding durchziehen.

Dazu gehört allerdings, dass man ein gutes Selbstvertrauen zu sich selber hat und ein gutes Selbstbewusstsein.

Kritikfähigkeit kann man auch lernen und mit der Zeit unterscheiden, dass man dann mal überlegt, ob jede Kritik immer schlecht sein muss.

Kritik kann auch hilfreich sein, einige Dinge an sich zu ändern die sich positiv auswirken.

Kritikfähigkeit bedeutet auch, erstmal darüber nachzudenken, ob eventuell an einer Kritik nicht etwas dran sein könnte.

Wenn du mit dir zu selbstkritisch bist, dann überlege, ob das nicht anstrengend ist, denn kein Mensch ist perfekt.

Wenn jemand von Kindheit an nur kritisiert wird und nie gelobt, dann ist es schwieriger damit klarzukommen, aber es ist nie zu spät es besser zu machen.

Ich war auch so, egal was ich gemacht habe konnte ich mein Vater nicht beweisen das ich etwas gutes mache, er hat immer das schlechte in mir gesucht, ich hab mein Studium abgebrochen weil ich nicht studieren wollte hab ich alles seinet wegen gemacht, ivh versuche von solchen leuten aus dem wJahr g zu gehen ich bin dadurch nur unglücklich.

Was möchtest Du wissen?