Wie kann man sich einen Job bei einer Zeitarbeitsfirma selbst vorstellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt auf die Struktur des Unternehmens an. Die sog.Vermittlung der Zeitarbeiter wird entweder vom Vertriebler oder einem Disponenten uebernommen. Beispiel Ein Unternehmen ruft bei einem Personaldienstleistungsunternehmen an, weil es voruebergehend Mitarbeiter benoetigt. Im Idealfall ist es so, dass der Kunde dem Personaldienstleistungsunternehmen beschreibt, was fuer Anforderungen gestellt werden, was fuer Arbeiten durchgefuehrt werden muessen. Der Disponent sucht danach den Mitarbeiter aus, der am ehesten den Anforderungen entspricht. Entweder hat er entsprechende Bewerber in seinem Pool, oder er inseriert, er versucht, diesen Mitarbeiter ueber das Arbeitsamt zu besorgen oder er nimmt manchmal auch Mitarbeiter aus anderen Auftraegen raus und setzt diese um. Findet er durch keine dieser Moeglichkeiten diesen geeigneten Mitarbeiter, muss er eigentlich dem Kunden absagen. Leider ist es auch heute oft noch so, dass irgendwelche Mitarbeiter geschickt werden, nur um den Auftrag zu erhalten bzw. zu behalten. Der entsprechende Mitarbeiter des Zeitarbeitsunternehmens teilt dem Kunden mit, wieviel dieser je Stunde fuer diesen Mitarbeiter zu bezahlen hat.Manchmal sagt der Kunde auch dem Zeitarbeitsunternehmen vorher, was er bereit ist zu bezahlen und die Zeitarbeitsfirma akzeptiert oder nicht. Ist der Auftrag bei dem Kunden beendet und der Mitarbeiter wird abgemeldet, ist es Aufgabe des Vertrieblers oder Disponenten dafuer zu sorgen, dass der frei gemeldete Mitarbeiter in einem anderen Unternehmen weiterbeschaeftigt wird. Besteht keine Aussicht auf Weiterbeschaeftigung, wird der Mitarbeiter wieder gekuendigt.

Vielen Dank für die inhaltlich ausführliche Antwort und das Gefühl, dass meine eigentliche Frage von Ihnen als erster tatsächlich verstanden worden ist.

0

der Ablauf von Zeitarbeit ist im Grunde einfach. Du wirst von einer Zeitarbeitsfirma angestellt und bezahlt. Diese Firma verleiht Dich an andere Firmen zu einem höheren Stundensatz weiter. Diese Firmen haben meistens nur einen kurzfristigen Bedarf, deshalb bist Du dann dort auch oft kurzfristig beschäftigt. Grundlage dieser Arbeitsverhältnisse ist das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG).

Vorteile diese Art der Beschäftigung: Manchmal leihen Firmen zuerst Mitarbeiter aus. Stellen diese Firmen fest, dieser Arbeitsplatz muß auf Dauer bestehen bleiben, übernehmen sie oft den Leiharbeitnehmer.

Nachteil: Es tummeln sich viele Haie im Becken der Zeitarbeitsfirmen. Diese Zeitarbeitsfirmen zahlen oft schlecht oder versuchen Mitarbeiter die kurzzeitig nur schwer zu vermitteln sind möglichst schnell loszuwerden.http://www.wer-weiss-was.de/theme63/article623243.html

Wie gesagt, es geht mir nicht um die Jobs, die da vermittelt werden, sondern direkt um eine Anstellung als "Vermittler" oder ähnliches bei der Zeitarbeitsfirma selbst. Trotzdem danke für die schnelle Antwort, aber davon gibt es ja genug Beiträge.

0

Zeitarbeitsfirmen haben alle einen schlechten Ruf, weil sie sich nicht um ihre Arbeiter kümmern und sie nur ausnutzen, d.h. nur ein geringes Entgeld zahlen und sich das meiste einstecken.

Das neue Sklavenhalterteam!!!!

Was möchtest Du wissen?