Wie kann man sich ein Praktikum beim Psychologen vorstellen?

5 Antworten

Schülerpraktikum bei einem Psychotherapeuten gibt es nicht. Datenschutz und so. Außerdem: wenn Du in die Therapie integriert würdest, wäre das für den Patienten ungünstig, wenn die Vertrauensperson nach x Wochen wieder weg ist.

Möglich: Praktikum in einer psychiatrischen/ psychotherapeutischen Klinik. Dort wirst Du zum Beispiel bei Gruppenübungen mitwirken können oder als Aufsicht/ Begleitung/ Betreuung z.B. beim Mittagessen und so dabei sein können. Ich rate aber immer von solchen Praktika ab. Das, was Du dort sehen wirst, kann schnell verstörend sein. Du hast kein Wissen zu den Krankheitsbildern und weißt nicht, wie Du damit umgehen sollst. Psychologen gehen deshalb in die Supervision...

In er Regel das Gleiche wie bei allen Praktika: Excel Tabellen anlegen, Päsentationen aufhübschen, Handouts aufhübschen, ohne Ende Daten z.B. in SPSS eingeben, Kaffeekochen und vor allem Kopieren, Kopieren, Kopieren ...

Aber vielleicht meinst du ja auch ein Praktikum bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten (nicht bei einem Psychologen)? Da muss ich dich enttäuschen, das gibt es so nicht.

Grüß Dich Lauraaason!


Falls das überhaupt geht, so wirst Du nur einen schweigenden Beobachterstatus haben. Wenn das Praktikum vernünftig ist, dann wird Dir der Psychologe die einzelnen Fälle verständlich machen. Vorher oder nachher. Wie das dann mit der Schweigepflicht gehandhabt wird, das weiss ich nicht. Das könnte alles verunmöglichen.


Besten Gruß

Rüdiger


Was möchtest Du wissen?