Wie kann man sich bei einer PayPal Überweisung vor Betrug schützen?

4 Antworten

Du darfst auf keinen Fall über Freunde und Verwandte senden.

Und du musst darauf achten, dass Du versicherten Versand wählst und auch die Adresse angibst, die Du Paypal gegeben hast.

Dann ist alles sicher.

Die einzig sichere Vorsichtsmaßnahme:

So ein Risiko gar nicht erst eingehen!

Wieso? Es gibt doch den Käuferschutz bei PayPal. Wenn nichts oder etwas anderes kommt kann ich das Geld zurück ziehen.

0
@catlover69
Wenn nichts oder etwas anderes kommt kann ich das Geld zurück ziehen.

Man kann bei PayPal kein "Geld zurückziehen", auch wenn sich dieses Ammenmärchen wahrscheinlich auf ewig halten und immer wieder schön ungeprüft weiterverbreitet werden wird:

Man kann ausschließlich bei Zahlung per PP Waren & Dienstleistungen einen Käuferschutzfall eröffnen und einen nicht erhaltenen oder von der Beschreibung abweichenden Artikel melden. Und wenn der Verkäufer dann keinen Sendungsnachweis hat, bekommt man i.d.R. das Geld von PayPal zurück.

Bei einer Meldung wegen eines abweichenden Artikels möchte PayPal meist ein Gutachten (das Du bezahlen darfst), bevor irgendwas erstattet wird.

Aber alleine PayPal entscheidet darüber, niemand sonst.

1
@catlover69

Wie ahnungslos und naiv bist du denn!
Googel einfach mal nach "Paypal Betrug"
Genau solche wie du - das sind die leichten Opfer für die Betrüger, die alle Tricks kennen, um leichtsinnige Nutzer abzuzocken...

0

Indem gut nur von Angesicht zu Angesicht zahlst!

Eben so, wie Kleinanzeigen funktioniert!!!

Was möchtest Du wissen?