Wie kann man sich amerikanisches Englisch selbst beibringen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vergiss es - ohne einen "native speaker" als "Lehrer" geht das nicht. Oft "American English" hören (was aber eine Voraussetzung ist) reicht nicht. Du brauchst jemanden aus den USA oder Kanada, der regelmäßig mit Dir spricht, Deine Aussprache korriegeirt usw.

Wenn Du versuchst, Dir selbst AE beizubringen, kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit nur unfreiwillig komischer Mischmasch aus AE, British English und Deutsch heraus..

Übrigens : das Wort "grammar" (= Grammatik) schreibt sich mit -ar.

Bücher amerikanischer Autoren in der Originalsprache lesen, Filme mit amerikanischen Schauspielern in der Originalfassung ansehen, in die USA reisen und mit den Leuten dort reden.

hi du. also ich bin 14 und bin in englisch zwar schon ziemlich gut will aber auch noch ein bisschen die Aussprache üben und soo. Was mir wirklich sehr hilft ist: (auch wenn es vllt. ein bisschen opfer rüberkommt^^) ich spreche wenn ich mal alleine zuhause bin die ganze zeit englisch. D.h ich kommentiere quasi meine handlungen aber halt auf englisch. Ausserdem gucke ich viele serien auf englisch und wenn mir ein wort auffällt welches ich icht kenne oder ich falsch auspreche wiederhole ich es so lange bis es sitzt. ansonsten ist britisches und amerikanisches englisch bis auf den Akzent und Abkürzungen in der Umgangssprache eigentlich genau gleich ;) Mir hilft dass sogar so sehr dass eine Lehrerin in Englisch Vertretung mal fragte ob ich Verwante in Amerika oder so habe ;) Ich hoffe ich konnte dir helfen :D LG

Schau dir deine amerikanischen Lieblingsfilme doch einfach mal auf englisch an. Am Anfang ist es anstrengend aber du wirst merken, dass es dir nach und nach immer einfacher fällt. So kann man spaß mit lernen verbinden.

Wie du ja inzwischen schon weißt, sind amerikanisches und britisches Englisch eine Sprache, nämlich Englisch.

Das eine amerikanische Englisch gibt es genauso wenig wie das eine britische Englisch, oder das eine Deutsch.

Ich werde von US-Amerikanern immer wieder gefragt, aus welchem Teil der USA ich denn bin oder aus welcher Gegend der USA denn meine Englischlehrer/innen waren,
da sie den Akzent/Dialekt usw. nicht zuordnen können.
Die Wahrheit ist, ich hatte keine/n einzigen US-amerikanischen Englischlehrer/in - auch keinen US-amerikanischen Freund - ja, ich bin noch nicht ein einziges Mal in den USA, aber schon ganz oft in England, gewesen.

Amerikanisches Englisch kannst du dir nicht selbst beibringen, das geht nur mit Hilfe eines Native Speakers und/oder durch einen ausgedehnten Aufenthalt in den USA,
und selbst das ist keine Garantie.

:-) AstridDerPu

Hallo,

mal ganz davon ab, dass

es weder den englischen Akzent - BBC-English gilt zwar als so etwas wie eine Norm, wird aber nur von wenigen gesprochen und ist im Grunde auch nur einer von vielen britischen Akzenten - noch den amerikanischen Akzent gibt und
dass das nur funktionieren wird, wenn du bei einem native speaker lernst bzw. durch einen mehrjährigen Aufenthalt in den USA,

sind britisches Englisch und amerikanisches Englisch eine Sprache, nämlich Englisch.

Über die Entfernung und die Zeit hat sich die Sprache in den einzelnen Ländern aber leicht unterschiedlich entwickelt, eine eigene Färbung, Dialektik, einen eigenen Stallgeruch angenommen.

Bei englisch-hilfen.de, wikipedia.org, learnenglish.de und auf vielen anderen Webseiten findest du Vokabellisten (englisch-hilfen.de/words _ list/british _ american.htm; die Leerzeichen vor und hinter den Unterstrichen musst du rauslöschen.), Übungen und Tipps zu den Unterschieden zwischen BE, AE und Australian English.

Oder du gibst bei Google einfach British English American English ein.

Von mir hier nur so viel:

British English (UK oder BE) und American English (US oder AE) unterscheiden sich

• in der Aussprache (Dialekte, etc.)

• im Vokabular

Beispiele:

Banknote UK note US bill, Aufzug UK lift US elevator, U-Bahn UK underground (in London tube) US subway u.v.m.

• in der Schreibweise:

• UK -our = US -or; Beispiele: humour, favour, etc.

• UK -ou... = US -o...; Beispiele: mould, moustache, etc.

• UK -au... = US -a...; Beispiele: gauntlet, staunch

• UK -ae/oe = US -e; Beispiele: medieval, manoeuvre, etc.

• UK -re = US -er; Beispiele: theatre, centre, etc.

• UK -ce = US -se; Beispiele: defence, licence, etc.

• UK -ll... = US = -l...; Beispiele: traveller, marvellous, etc.

• UK -l = US = -ll; Beispiele: fulfil, enrol, etc.

• UK -gramme = US -gram; Beispiel: programme

UK axe, plough, cheque, abridgement, acknowledgement, judgement = US ax, plow, check, abridgment, acknowledgment, judgment

• in der Grammatik

  • in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)
  • bei der Zeitenfolge in den if-Sätzen
  • bei den Präpositionen (on the weekend = AE; at the weekend = BE; u.a.)
  • in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)
  • u.a.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

:-) AstridDerPu

PS: Es kann aber u.U. auch zu verfänglichen Missverständnissen kommen, wenn z.B. ein Amerikaner in England für sich suspenders (Hosenträger; BE = braces) kauft

und dafür Strapse (BE = suspenders) bekommt.

Kaue ein Kaugummi, während du Englisch sprichst und achte auf die Wörter, die anders sind als beim britischen Englisch.

"Kaue ein Kaugummi" - ein platteres Klischee konntest Du wohl nicht ausgraben? Hast Du das von Deinem Urgoßvater?

0
@Bswss

Nee, von meiner Lehrerin ;). War auch als Scherz gemeint, kann ja nichts dafür, wenn du keinen Spaß verstehst :).

0
@NoWings

Na, dann ist wohl Deine Lehrerin so alt wie Dein Urgroßvater.

0
@Bswss

Du liegst wieder falsch :'D. Sie ist mitte zwanzig.

0

Was möchtest Du wissen?