Wie kann man sich als übergewichtige Person für die Bundeswehr vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"HikoKuraiko" hat es quasi schon auf den Punkt gebracht.

Ausdauer und Kraft-Ausdauer ist bei der BW besonders gefragt.

Um Gewicht abzubauen, bedarf es einer Mischung aus sportlicher Aktivität und ggf. der Anpassung deiner Ernährung.

Ich nehme mal an, was bei der Einstellung im Sporttest, Basic Fitness Test, (BFT) auf dich zu kommt, weißt du. Ansonsten hilft dir Google weiter.

Auf den Gesundheitscheck hast du nur bedingt (Gewicht=BMI) Einfluss. Dort wird praktisch alles untersucht, von den Augen über die Genitalien, bis in zu den Zehen.

Im Großen und Ganzen gelten folgende Kriterien noch, lediglich TG III gibt es nicht mehr. Bei Einstufungen dort ist jetzt mit der Ausmusterung zu rechnen. Das entscheidet sich jedoch individuell in der Tauglichkeitsuntersuchung.

http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/09-Anlage-3-1.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 11:47

Danke für die Antwort

1

Bei den Auswahlverfahren für die Bundeswehr gehen die sehr stark nach dem BMI. Heißt es bringt dir nichts wenn dein BMI zwar hoch ist aber das an der Muskelmasse liegt. auch dann wirst du aussortiert (weiß ich durch meinen Freund und einigen Bekannten die wegen einem zu hohen BMI (und das obwohl sie sportlich schlank sind/waren) nicht genommen wurden weil der BMI eben bescheinigt hat das sie "zu dick sind"). 

Ansonsten: Iss gesund und ausgewogen und bewege dich mehr. Mehr als 0,5-1kg pro Woche sollte man aber NICHT abnehmen wenn es gesund und nachhaltig sein sollte. Außerdem solltest du auch einmal mit deinem Arzt sprechen ob eine Ernährungsberatung (evtl. sogar eine Kur) da nicht angebracht wäre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 07:19

Vielen Dank!

0

Mit einem BMI von 41,8 können Sie das ziemlich sicher vergessen. Facharztauflagen bei einem BMI knapp über 30 sind schon echt schwer zu erfüllen, aber 41,8 ist weit entfernt von einem erreichbaren Ziel - das hängt natürlich davon ab, wann Sie sich bewerben wollen. Die ZDv 46/1 regelt da eindeutig, dass dieser BMI ein absoluter Untauglichkeitsgrund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 11:49

Ja da haben Sie schon recht. Aber ich will auch nicht zur kämpfenden Truppe, viel mehr zur Eloka zB

0

Moin, Kauf dir gute Laufschuhe, einen chilligen Hoody, gute Kopfhörer, am besten Bluetooth, gönn dir Spotify Premium und die Runtastic App die umsonst ist. Mach dir eine richtig motivierende Playlist und geh erstmal täglich 3-5 km spazieren.
Mach das eine paar Tage dann fängst einfach An langsam zu joggen. Und nach 1 -2 Wochen solltest du merken dass es dir leichter fällt.
Wenn dann kannst du es auf 2-3 mal pro Woche reduzieren. Versuch bessere Zeiten zu erlangen( durch die Runtastic App leicht überschaubar) wenn du merkst die Strecke ist Mega easy sich die Strecken mit Höhenunterschieden, fang an Berge hoch und runter zu laufen, und vor allem beiß durch, bring dich mindestens 2 mal im Monat N deine absolute Grenze!
Nimm noch motivierte Freunde mit. Dann wird das alles kein Problem! Grundsätzlich ist der Einstellungstest nicht so schwer aber für deine Grundausbildung solltest du genau das tun!
Viel Glück und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 07:18

Vielen Dank!

0
Kommentar von FitnessAthleten
01.03.2017, 09:04

Mit einem so hochen BMI sollte auf das Joggen/Laufen verzichtet werden dar es eine viel zu hoche Belastung für die Knie bedeutet.

Am besten wäre Krafttraining und gesunde Ernährung !

1
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 11:48

Ich bin aber von Natur aus breiter und etwas kräftiger gebaut, sehe jetzt nicht so aus wie die bei BiggestLooser hab auch keinen krassen Hängebauch oder so..

0

Abnehmen!
Sport Ernährung umstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thereddot
01.03.2017, 07:19

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?