Wie kann man sich als Erwachsener / Student ehrenamtlich bei einem Katastrophenschutz (z.B. THW) engagieren?

4 Antworten

Schon älter die Frage aber...allgemneine info: ja natürlich ist das möglich...die meisten machen das genau so, sind Schüler, Arbeiter, Angestellte, aus allen gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen, quasi ganz normale leute... die Dienstzeiten sind abends oder am Wochenende, die lehrgänge meist auch.... wenn man mal nicht kann, dann ist das so...für Einsätze hat der Arbeitgeber einen eigentlich freizustellen... nähere infos: einfach mal bei einer organisation fragen ob man mal vorbeikommen darf zum gucken und fragen

Zuerst überlegst Du Dir, in welche Richtung du gehen willst: Steht für Dich mehr der Mensch im Vordergrund sind DRK, MHD, JUH... für Dich richtig. Bist Du mehr an technischen Dingen interessiert, passen THW, Feuerwehr o.ä. besser. Dann kommt natürlich die Frage, wieviel Zeit Du aufbringen kannst und willst. Jede Hilfsorganisation verlangt eine gewisse Grundausbildung von ca. 100 Stunden. Da die Organisationen alle auf ehrenamtliche Hilfe aufbauen finden zumindest die Lehrgänge der Grundausbildung i.d.R. abends und/oder an Wochenenden statt. Adressen in Deiner Nähe findest Du im Telefonbuch oder im Internet über Google http://www.drk.de ... Die Möglichkeiten sind vielseitig und richten sich danach wieviel Zeit und Energie Du einsetzen kannst und willst. Viel Erfolg! Vielleicht treffen wir uns bei der nächsten Katastrophe - mich findest Du dann beim DRK :-)

Mit mehr als einer Internetadresse wird der Beitrag als Spam eingestuft. Es gibt auch http://www.thw.de Feuerwehren sind eine Sache der Gemeinde. Den für Dich zuständigen Feuerwehrkommandanten kannst Du im Rathaus erfragen.

Hallo Grisu, vielen Dank für deine Antwort(en). Natürlich steht der Mensch im Vordergrund wenn ich bei einem Katastrophenfall helfen möchte, doch es soll dann schon der THW sein. Über http://www.thw.de habe ich den Ortsverband ausfindig machen können und diesen angemailt. Lehrgänge und Ausbildungen am WE, das hört sich doch schonmal sehr gut an! Dir ein frohes neues Jahr :)

0
@Vespennest

Der Mensch steht natürlich immer im Vordergrund. Hab mich da vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt: Es ist die Art der Hilfe. Beim THW eben mehr technischer Natur, bei DRK & Co eher direkt am Menschen. Obwohl es da auch eine Fachgruppe "Technik und Sicherheit" gibt. Viel Freude und Erfolg beim THW! Ist echt ne spannende Kiste!

0

Was möchtest Du wissen?