Wie kann man Selbstbewusstsein stärken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo just2lazzy,

vor kurzem hat sich jemand an dieses Forum gewandt, der wie Deine Freudin kein Selbstbewusstsein hat. Ich habe ihm folgendes geschrieben, dass Dir vielleicht helfen kann, Deiner Freundin zu helfen:

"Um mehr Selbstvertrauen zu entwickeln, nützt es nichts, nur oberflächlich etwas zu verändern. Man muss schon mehr in die Tiefe gehen und an den Wurzeln ansetzen. Zunächst einmal gilt zu ergründen, wo die Ursache für den Mangel an Selbstbewusstsein liegen. Es kann z. B. einfach an einer falschen Wahrnehmung liegen. Vielleicht siehst Du ja viel mehr Deine schlechten Seiten als Deine guten, so dass ein verzerrtes Selbstbild entsteht.

Versuche einmal verstärkt Deine liebenswerten Eigenschaften und wertvollen Fähigkeiten zu sehen. Ein Schlüssel für ein größeres Selbstwertgefühl besteht auch darin, sich selbst zu akzeptieren und anzunehmen. Beobachte Dich einmal selbst, wie oft Du Dich wegen Deines Aussehens, Deiner Leistungen oder Fähigkeiten kritisierst. Hast Du den Kritiker in Dir selbst bemerkt, der Dich bei vielen Gelegenheiten herunter macht? Oder ist Dir auch schon einmal aufgefallen, dass Du mit Dir selbst übermäßig streng und unbarmherzig bist?

Anstatt Dir z.B.Vorwürfe zu machen, wie z. B.: "Ich mache immer alles falsch", wäre es besser, wenn Du auf Fehler, die Du machst, verständnisvoll und wohlwollend reagierst. Je mehr Du Dich auf Deine Stärken und guten Eigenschaften konzentrierst, desto eher gelingt es Dir, Dein Selbstvertrauen aufzubauen. Wenn Du Deinen Blick ständig auf Deine Fehler lenkst, entsteht ein verzerrtes Selbstbild. Sollte es einmal vorkommen, dass Dich jemand herunter macht oder respektlos Dir gegenüber ist, dann brauchst Du das nicht einfach so hinnehmen. Du kannst demjenigen in einem sachlichen Ton erklären, was Dir an seinem Verhalten nicht gefällt und welche Veränderungen Du Dir wünscht.

Ein guter Schritt in Richtung zu mehr Selbstvertrauen wäre, wenn Du in Dir selbst, statt in anderen Sicherheit suchst. Ansonsten machst Du Dich von dem Urteil anderer abhängig. Besser wäre es, wenn Du lernst, auch einmal auf Dich selbst zu vertrauen und unabhängig von der Meinung anderer eigenständige Entscheidungen triffst. Damit übernimmst Du mehr Eigenverantwortung.

Was leider am Selbstvertrauen immer wieder kratzt, ist die Kritik anderer Menschen. Bis zu einem gewissen Grad hast Du es jedoch selbst in der Hand, wie Du mit Kritik umgehst und ob Du zulässt, dass sie Dich in Deinen Grundfesten erschüttert. Damit das nicht geschieht, könnte es Dir helfen, die Kritik eines anderen als nichts anderes zu sehen als seine persönliche Meinung. Andere Menschen mögen die Sache schon wieder ganz anders sehen. Es ist ja nicht schlecht, sich Kritik anzuhören, dennoch kann man selbst entscheiden, ob man sich die Meinung des Kritikers zu eigen macht, oder auch nicht.

Ein guter Tipp, um das Selbstbewusstsein zu stärken ist es, den Mut aufzubringen, auch einmal nein zu sagen. Manchmal verlangen andere von einem Dinge, wovon man genau weiß, dass sie einem entweder nicht gut tun oder man sie einfach nicht schaffen kann. In solchen Situationen ist es notwendig, ein klares Nein zum Ausdruck zu bringen. Damit zeigt man, dass man sich selbst ernst nimmt und zu sich selbst steht. Ein Nein sollte immer freundlich aber bestimmt zum Ausdruck gebracht werden.

Dann möchte ich noch einen wichtigen Punkt anführen, der eng mit dem Selbstbewusstsein in Verbindung steht. Es geht um die persönliche Ausstrahlung, wie wir also auf andere wirken. Das fängt z. B. damit an, welche Körperhaltung Du einnimmst, oder auch was Du anderen durch Deine Mimik und Gestik zum Ausdruck bringst. Wenn Du versäumst, eine selbstbewusstere Haltung einzunehmen, indem Du z. B. Deinen Körper aufrichtest, hat das auch eine Rückwirkung auf Deine Gefühle. Auch das Sprechen kann ausschlaggebend sein. Versuche Dir durch lautes und deutliches Sprechen bei anderen Gehör zu verschaffen. Halte nicht das, was Du sagen möchtest, für unwichtig oder unbedeutend.

Du siehst also, es gibt eine ganze Anzahl von Möglichkeiten, an seinem Selbstvertrauen gezielt zu arbeiten. Sei nicht entmutigt, wenn sich Fortschritte nicht so schnell einstellen, wie Du es Dir wünschst. Mehr Selbstvertrauen zu entwickeln gleicht einem Training, an dem man ausdauernd und hart arbeiten muss.

Falls Du an Gott glaubst, könnte Dir auch folgender Gedanke helfen: Gott hält Dich persönlich für wichtig! Ja, jeder Einzelne bedeutet ihm etwas und er nimmst sich gern derer an, die niedergeschlagen und bedrückt sind. Das wird an einigen Stellen in der Bibel sehr schön zum Ausdruck gebracht. Hier heißt es z.B.: "Ich, der Hohe und Erhabene“, sagt Gott, „wohne in der Höhe, im Heiligtum. Doch ich wohne auch bei denen, die traurig und bedrückt sind. Ich gebe ihnen neuen Mut und erfülle sie wieder mit Hoffnung“ (Jesaja 57:15, Hoffnung für alle). Damit dieses Versprechen zutreffen kann, ist es wichtig, sich etwas näher mit Gottes Wort zu beschäftigen. Viele haben festgestellt, dass sie dadurch zu einer ausgeglicheneren Einstellung zu sich selbst gelangt sind und mehr Lebensfreude entwickelt haben".

Ich finde es sehr lobenswert, dass Du so zu Deiner Freundin stehst und immer für sie da bist! Es wäre schön, wenn Du ihr helfen könntest, im Laufe der Zeit ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein zu entwickeln. Alles Gute und viel Kraft dabei!

LG Philipp

Danke für deine Hilfe! Ich werde es auf jeden Fall versuchen! 

3

Du kannst ihr nicht helfen. Sie kann sich nur selbst helfen (falls sie das überhaupt will). Du kannst sie auch nicht ändern, sie ist nun mal wie sie ist. Eine gute Freundin bist du ihr, wenn du sie so akzeptierst und schätzt. Es ist auch nicht deine Aufgabe sie zu ändern. Nur wenn sie von sich aus nach Hilfe fragt, ist ein Anfang möglich...

P.S.
Bei sozialer Phobie zum Psychotherapeuten, nicht Psychiater!

Klingt ganz nach sozialer Phobie. Ein  sehr häufiges psychisches Krankheitsbild, gerade in dem Alter. Ab zum Psychiater/Psychologen. Das wird nämlich von allein sicher nicht besser, kann massive probleme im späteren Leben/Arbeitsumgebung mit sich bringen. In jungen Jahren ist das noch gut behandelbar. Will dir/euch bestimmt keine Angst machen, denn so schlimm ist es nicht. 😉

Die Psychologen kennen sich da bestens mit aus. 

Danke, ich habe nur Angst, wie sie vielleicht darauf reagieren wird. Und warum ihre Mutter das nicht merkt...

0
@just2lazzy

Mütter tun nicht immer unbedingt das Beste für ihre Kinder. Vor allem sind sie nicht unfehlbar, auch wenn das in den Augen der jeweiligen Kinder so scheint. Wenn einem schon durch das Internet quasi das Wissen der Welt zur Verfügung steht, sollte man dies auch nutzen. Im eigenen Interesse. Du solltest deiner Freundin klipp und klar sagen, dass sie ihrer Mutter gegenüber erwähnen soll, dass sie das Gefühl hat anders zu sein als die anderen und dass sie das belastet und sie befürchtet eine psychische Störung zu haben. Die Bitte zum Kinder-/Jugendpsychologen zu gehen sollte dabei klar fomuliert sein. Dann klappt das auch...also falls die Mutter deiner Freundin nicht eine komplette Ignoratin ist.

1

Über vergewaltigung offen sprechen ist das falsch?

Die Mutter meines Freundes sag ich würde lügen mit meiner vergewaltigung weil ich offen darüber reden kann und mit meinem Freund Sex habe. Die Vergewaltigung ist jetzt 3 Jahre her.

...zur Frage

Ego pushen, Narzissmus, Selbstaufwertung?

Liebe Community,

Was geht in Menschen vor, die sich schnellstmöglichst binden wollen ohne sich jemals wirklich zu binden, ihre Freundinnen wie "Unterwäsche" wechseln bzw. die nächst beste Gelegenheit abwarten und sich möglichst alle Türen (subtil) offen halten?

In der Anfangsphase noch die perfekte Fassade aufrecht erhalten und nach und nach das Gefühl vermitteln, nicht gut genug zu sein, aussortiert zu werden, den Marktwert austesten und das Selbstbewusstsein auf den Nullpunkt bringen.

Selbst wenn sich hinter dieser Fassade eine unsichere Person mit einer schweren Kindheit verbirgt mit der Angst abgelehnt zu werden, warum können solche Menschen nicht auch Empathie für das Gegenüber aufbringen und sich mit solchen Spielchen alles kaputt machen?

Ich sage nicht das alle so sind, weil gerne mal Verallgemeinerungen unterstellt wird, aber ich habe solche Menschen kennen gelernt und frage mich nur wie es um die Psyche steht und wie jemand noch stolz darauf sein kann, seine "Freundinnen" in einem Sammelalbum zu presentieren. Sobald dann keine Frau bereitwillig sich dem Willen dieses Mannes unterwirft bzw. sich sexuell hingibt, muss einem noch unter die Nase gerieben werden, wie viele Chancen der andere doch hätte und das die Zeit nach und nach abläuft.

...zur Frage

Wie kriege ich Privatsphäre?

Ich bin bald 17 und weiblich. Meine mutter war zu fünft mit andetem im Haus und war nie alleine. Wie teile ich meiner Mutter mit das ich Privatsphäre? Es leben nur meine Mutter und ich zuhause und bri uns gibt es nicht map die grundlegende Privatsphäre wie Türen schließen, sogar eenn wir aufs klo gehen ist die tür immer offen. Wenn ich sie zu SPERRE fragt sie warum ich das mache?! Als ich klein war konnte ich nicht alleine in einem Raum schlafen und als mein Vater weg zog habe ich immer in ihrem Bett geschlafen. Anche nächte bin ich rüber gekommen aber sie hat mich angefleht das ich drüben schlafe bis sie angefangen hat mich anzuschreien das ich drüben schlafen muss! Als es mal Donner und Blitz gab ist sie zu mir rüber gekommen und hat in meinem Zimmer auf der Couch geschlafen weil sie angst hatte mit 35 Jahren vor unwetter. Ich denke weil sie nie alleine war. Als ich eine Woche lang mit der Schule weg war hat sie sich frei genommen, am Tag geschlafen und in der Nach Fern geschaut. Aber zurück zu meiner Frage... Wie sage ich ihr ohne das ich sie verletzte und so das sie es versteht das ich PRIVATSPHÄRE brauche?

...zur Frage

Die zum Geburtstag einladen?

Hallo, in April habe ich durch einen alten Freund(17) mit den ich nach 9 Jahre wieder Kontakt habe sehr viele seiner Freunde kennengelernt. Ich würde gerne paar seiner Freunde(Jungs und Mädchen) die von Anfang an offen mit mir geredet haben gerne einladen. Ich bin leider eine sehr stille und schüchterne Person, wenn ich viele neue Menschen auf einmal kennenlerne. Ich habe zwar erst in Oktober Geburtstag aber mache mir jetzt schon Gedanken darüber, da es mein 18. Geburtstag ist und ich einmal im Leben meinen Geburtstag groß feiern möchte. Nur weiß ich nicht, ob ich diese Gruppe wo ich nur einpaar davon einladen werde, einladen soll. Da wir uns in Oktober erst paar Monate kennen.. Was meint ihr? Danke für die Antworten

...zur Frage

Freund meiner Mutter hat ein Problem mit mir?

Ich (18) habe mit meiner Mutter eine zeitlang alleine gelebt, da mein Vater nach meiner Geburt weg war. Vor 6 Jahren kam sie mit ihrem neuen Freund zusammen, welcher nur am Wochenende zu uns kam. Das fand ich auch völlig in Ordnung da er sehr freundlich zu sein schien und uns irgendwann auch finanziell unterstützte. Vor 4 Jahren zog er bei uns ein und alles war so wie immer. Doch irgendwann kam alles anders. Er strich mir vor ein paar Jahren das Internet da meine schulischen Leistungen in der Zeit nicht so wirklich gut waren. Das fand ich aber irgendwann gar nicht schlimm da ich mich auf Schule konzentrieren sollte. Aber irgendwann fing er an öfters im Gespräch mit meiner Mutter über mich schlecht zu reden und zu sagen ich sei faul usw. Er hat inzwischen die Wohnung in der wir immer lebten gekauft. Jetzt mittlerweile artet es einfach aus. Es vergeht kein Tag ohne dass meine Mutter und er sich streiten weil er ständig über mich herzieht von wegen ich sei dumm weil ich erst mit 18 den Schulabschluss bekomme und Mathe nicht gut kann, er sagt er will mich rausschmeißen da ich inzwischen 18 bin und er der Meinung ist ich sei faul und würde außer zocken nichts machen obwohl ich mich bei einer weiterführenden Schule(was er als nichts tun und faul sein bewertet) und sämtlichen Ausbildungsstellen beworben habe, meiner Mutter gesagt habe dass ich jobbe wenn ich noch keine Stelle bekomme und ihr im Haushalt helfe so gut ich kann oder helfe ihr beim Einkauf. Außerdem meint er ich wäre ein Schmarotzer der auf deren Kosten lebt obwohl ich so gut es geht mit dem Geld was ich mir angespart habe meine Sachen selber zu finanzieren. Auch wenn ich ihn nett begrüße bekomme ich in grimmiger Tonart eine Antwort und wenn ich mal mit ihnen gemeinsam am Tisch sitze und esse zieht er heimlich über mich her und fängt an schlecht über andere in meinem Alter zu reden von wegen "faules Pack" "bekommen nichts hin im Leben" während er mir ernste Blicke zuwirft oder er vergleicht mich mit seinen 2 Kindern die seiner Meinung nach so viel toller und erfolgreicher im Leben sind als ich. Nun will er mir auch noch das Internet sperren ohne mit meiner Mutter darüber zu sprechen weil ich seiner Meinung nach nur 24/7 im Internet surfe oder online zocke doch wie soll ich mich ohne Internet noch irgendwo bewerben? Ich habe mit meiner Mutter auch darüber gesprochen dass es mir mit dieser Situation nicht gut geht und ich mich nicht wohlfühle und gefragt was sein Problem sei doch sie kann versuchen oder sagen was sie will er fängt sofort an lauter zu werden oder über mich herzuziehen. Ich bin deswegen heutzutage die meiste Zeit in meinem Zimmer oder draußen mit Freunden da ich es mit diesem Mann einfach nicht aushalte. Ich versuche seinen Vorstellungen so gut es geht gerecht zu werden doch er hat immer etwas an mir auszusetzen. Ausziehen ist keine Möglichkeit da ich noch nicht die finanziellen Mittel dafür habe. Die einzige Möglichkeit wäre es, für eine Weile zu meiner Großmutter zu ziehen.

...zur Frage

Darf mir meine Mutter verbieten mein Zimmer abzuschließen?

Also seit wir vor 5 Jahren umgezogen sind, hat sich alles verändert. Ich hatte kein Eigenes Zimmer mehr und meine ältere Schwester ( jetzt 25) mit der ich mein Zimmer teilte, durfte über alles bestimmen. Sie gehorchte meiner Mutter und ließ immer die Türen zu unseren Zimmer offen. ( Habe 2 Türen. Einmal zum Flur und zur Stube ) Ich fühlte mich also immer beobachtet und hatte keine Privatsphäre, weil mein Zimmer auch als Durchgang benutzt wurde. Jetzt , da meine Schwester endlich ausgezogen ist und ich ein eigenes Zimmer habe, dachte ich, sie Lage verändert und verbessert sich, da ich jetzt selbst über mein Zimmer entscheiden kann. Aber es hat sich nichts verändert. Jedes Mal wenn ich die Türen schließe, schreit meine Mutter rum und droht, die Tür bald auszuhängen. Sie sagt, wenn die Türen nicht offen sind, kommt kein Durchzug zum durchlüften und das Haus wird stickig. Aber An der Stube ist ein Balkon und neben der Stube ist direkt die Küche die dann zum Flur führt. Sie könnte also Theoretisch auch ohne mein Zimmer lüften. Denn in jedem Zimmer sind Fenster die täglich offen sind. Ich finde es kommt genug Luft ins Haus und sie nimmt das einfach als Vorwand um meine Türen offen zu lassen. Mein Zimmer wird immer noch als Durchgang benutzt und Fernsehen in Ruhe ist nicht möglich. In der Stube schauen sie so laut TV und essen dort, sodass es mir nicht möglich ist, auch nur ein Wort von meinem Fernseher zu verstehen. Und wenn ich lauter mache, werde ich angeschrien. Jetzt ist der einzige Platz wo ich ungestört sein kann, wieder die Toilette.... Aber darf das meine Mutter überhaupt? Mir verbieten, meine Zimmertüren zuzumachen? Nicht abschließen. Einfach nur zumachen, um die Ruhe nach Einen gestressten Schultag zu genießen. Sie hätte mir auch ein Anderes Zimmer ( wie eig versprochen ) im Haus geben können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?