wie kann man seinen IQ verbessern ´?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Neun du kannst deinen IQ nur indirekt verbessern. D.h.wenn du fünf Tests hintereinander löst, würdest du vermutlich immer besser abschneiden. Das heißt, aber nicht, dass der IQ gleich viel höher ist, sondern nur dass du darin geübt bist jene Aufgaben zu lösen. Der IQ an sich bringt auch nichts. Niemand hat etwas davon, wenn dieser gesteigert wird. Intelligenz im Sinne von Wissen oder bestimmten Handlungskompetenzen kann man allerdings verbessern. In dem man viel liest, verschiedene Tageszeitungen, Bücher, etc. Und wenn man versucht Rätsel zu lösen und so weiter :-)

  • Wenn man viele Kreuzworträtsel löst, kann man mit der Zeit besser Kreuzworträtseln!
  • Wenn man viele Sudoku löst, kann man besser Sudoku lösen!
  • Wenn man viel Klavier spielt, kann man mit der Zeit besser Klavier spielen!
  • Wenn man . . . . ., kann man mit der Zeit besser . . . . !

Das ist ganz einfach der Übungsfaktor, der auch wieder ins Gegenteil fällt, wenn man aufhört Kreuzworträtsel zu lösen, aufhört Sudoku zu lösen, aufhört Klavier zu spielen etc.

Den IQ selbst kann man also nicht steigern, wohl aber die eigene Konzentrationsfähigkeit trainieren und damit gewinnt man die Fähigkeit, seinen wahren IQ in einem Test auch abzurufen.

Wenn man viele IQ Tests macht, kann man bei den Tests, die den IQ messen, besser abschneiden ;) Der IQ hat übrigens nichts mit dem Wissen einer Person zutun.

0

Es kommt auf den IQ Test an.

Ziemlich gut in der Schule, aber niedriger IQ? oder Testergebnisse falsch?

Hey liebe Community,

ich habe einen IQ von 90 bzw. ca. 90. Ich habe diesen offiziellen IQ-Test von mensa gemacht. Da 100 der Durchschnitts-IQ ist, scheine ich wohl doof zu sein, was mich doch sehr stört.

Natürlich, klar, IQ-Tests im Internet sind nicht zuverlässig, der IQ-Wert sagt nicht zwingend etwas über die Karriere aus und was Intelligenz überhaupt genau ist, weiß auch niemand. Trotzdem scheint man sich ja einig zu sein, dass Menschen mit einem niedrigen IQ Lernschwächen haben und ein sehr niedriger IQ mit Behinderungen zusammenhängt. Dass ich einen niedrigen IQ habe, bezweifle ich mittlerweile nicht mehr wirklich, da mir doch schon aufgefallen ist, dass ich in diesen ganzen seltsamen Übungen und Spielchen nicht wirklich gut bin.

Ich habe mich also ein bisschen darüber informiert und habe eine offiziell anerkannte Schulleistungskurve gefunden. Nach dieser dürfte ich irgendwo zwischen Realschule und Hauptschule stehen, soweit ich mich erinnern kann. Nunja, das fand ich dann doch seehr seltsam, da ich auf ein Gymnasium gehe. Ich bin recht gut in der Schule und auch nicht nur in der Schule. Früher wurde ich von anderen Leuten als "wunderkind" bezeichnet. Ich schien hochintelligent zu sein und ich bin nicht jemand, der sich durch dummes Gelaber und fleißiges Lernen durch die Schule mogelt.

Auch heute noch werde ich oft gelobt, ich könnte neue Dinge schnell erfassen, schnell denken, gut interpretieren, mich gut ausdrücken, blablabla. Auch in Mathe bin ich ziemlich gut, habe sogar LK gewählt. Das erzähle ich aber nicht alles zur Angeberei, sondern weil das alles ja so gar nicht zu meinem IQ-Ergebnis passt.

Was vielleicht auch noch ganz interessant ist: Nach einem in Amerika sehr verbreiteten Persönlichkeitstest bin ich ganz sicher ein INTJ. (Näheres muss man jetzt nicht wissen.) Diese Gruppe von Leuten gilt als die Intelligenteste.

Lange Rede, kurzer Sinn: Niedriger IQ, passt aper nicht zum Rest. Bin aber in den üblichen Denksport-Aufgaben offensichtlich sehr schlecht. WAS IST DA FALSCH?

Danke fürs Lesen ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?