Wie kann man seine Nachbarin dezent beleidigen, ohne dass es als Beleidigung gilt?

8 Antworten

anstatt sie direkt zu beleidigen, ist es in ordnung, wenn du ihr sagst, was du von ihr hältst. und damit meine ichnciht, das du sie z.B. blöd findest.
du kannst ihr sagen, das du sie unhöflich findest, und das es nicht nett von hr ist über deine oma zu lachen.

"Heute lachen sie aber wieder schön, fast könnte man meinen es sind noch ihre echten Zähne!"

"Ach Frau xy, falls sie mal jemanden brauchen der sie zum Zahnarzt fährt, in dringenden Fällen helfe ich immer sehr gerne!"

"Hallo Frau xy! Ihre Zähne sind heute wieder wie Bochum und Duisburg!
... Da ist noch Essen dazwischen..."

oder ein bischen dünkler:

"Sind wir heute wieder gut gelaunt Frau xy? Ich finde das ja schön wenn die Leute in ihren letzten Jahren noch das Leben genießen!"

Du musst sie ja nicht beleidigen. Sag ihr halt mal klar deine Meinung, was du von ihrem Charakter hältst.

Wenn du sagst "Meiner Meinung nach haben Sie einen Armseligen Charakter" dann ist das keine Beleidigung.

Anzeige auf Grund von Online-Beleidigung möglich?

immer wieder erfahre ich am eigenen Leibe in Internetforen, dass einige User andere Beleidigen. Nun hab ich einem User mit einer Anzeige auf Grund wiederholter Beleidigung gedroht, doch aufgehört hat er nicht. Nun möchte ich gerne wissen, ob es denn möglich ist, einen User auf Grund seiner Online-Beleidigungen anzuzeigen, und ob dies denn auch wirklich etwas bringt?

...zur Frage

Kann meine verrückte Nachbarin alles mit mir tun was sie will und ich muss es dulden?

Hallo

Bin eigendlich ein friedlebender Mensch und tue niemanden was wenn da nicht meine verrückte Nachbarin währe .

Ich nenne sie mal Frau S. Macht mir und meinen Besuchern das Leben schwer mit Beleidigungen und Bedrohungen weil sie anscheinend denkt das sie alles darf .

Hatte auch mit meinen Vermieter schon darüber gesprochen aber der macht da auch nicht gegen .

Jetzt meine Frage ? Muss ich mir das für immer gefallen lassen oder hat eine Anzeige gegen diese Frau S und Vermieter erfolg ?

Schon mal vielen Dank für eure Tipps bin dafür sehr Dankbar .

...zur Frage

Der Nachbarin näher kommen oder lieber sein lassen und wenn ja wie?

Guten Abend ;) Folgende Situation: ich finde meine Nachbarin echt sehr attraktiv und sympathisch! Wir reden auch ab und zu miteinander und ich glaube sie findet mich jetzt auch nicht komplett daneben. Hat mir sogar mal sowas wie ein Kompliment gemacht indem sie mich auf meinen Körper ansprach und meinte ich müsste ja unglaublich viel Sport machen. Sie ist Single ich bin Single, soweit so gut! Allerdings besteht ein großer Altersunterschied zwischen uns, sie ist 31 ich bin 23. Außerdem macht sie schon einen relativ vernünftigen und ruhigen Eindruck im Gegensatz zu mir! Aus diesen und weiteren Gründen wäre ich also nur an einer rein sexuellen Beziehung zu ihr interessiert und nicht an einer Partnerschaft etc.

Nun meine Fragen: sollte ich das lieber komplett aus meinem Kopf entfernen, immerhin ist sie meine direkte Nachbarin und wenn irgendwas nicht so läuft wie erhofft muss man sich trotzdem sehen, ist die Nachbarin also wie eine gute Freundin Tabu fürs Bett? Oder denkt ihr das geht in Ordnung und wenn ja wie geh ich das ganze am besten an? Ich will ihr ja nichts vorlügen aber ich kann ja auch nicht einfach direkt fragen😅

...zur Frage

Eine psychisch kranke Nachbarin einweisen lassen

Wir leben in einem 10-Parteien Haus zur Miete und haben seit ca. 3 Jahren, extrem seit dem letzten Jahr unter den Gewaltausbrüchen, Beleidigungen und Bedrohungen unserer 43jährigen Nachbarin zu leiden. Zwei Personen im Haus wurden i. d. Vergangenheit mit einem Küchenmesser verletzt, bzw. die Wohnungstüre eingetreten.

Nach diesen Vorfällen sei sie angeblich vom Vermieter gekündigt worden, lebt aber nach einem halben Jahr immer noch hier und belästigt uns in größeren Abständen immer wieder mit Geschrei, Beleidigungen und Bedrohungen, wenn sie getrunken hat. Mittlerweile laufen vier Strafanzeigen gegen sie, aber vom Gericht kommt nichts. Dazu kommt noch, dass eine 14-jährige Tochter mit im Haushalt lebt, die die Anfälle ihrer Mutter immer hautnah miterlebt. Auch nach einem gerichtlichen Anordnungsbeschluss, dass die Beklagte den Antragssteller nicht mehr belästigen dürfe, ignoriert sie. Der Vermieter und sein Anwalt erklären, sie haben keine rechtliche Handhabe unter der gesetzlichen Räumungsfrist.

Einige Nachbarn im Hause sind sich einig, dass diese Frau unbedingt in eine psychiatrische Klinik gehört, zumal sie total uneinsichtig ist und vermutlich auch eine antisoziale Persönlichkeitsstörung aufweist. Da ich der Antragssteller bin (Formulare liegen mir vor), stellen sich mir folgene Fragen:

  • Wird die Nachbarin davon unterrichtet, wer den Betreuungsantrag, bzw. den Antrag auf Unterbringung gestellt hat? Wenn ja, sollte ich nach den letztlichen Drohungen vielleicht die Stadt verlassen (Die Dame bewegt sich in sehr zwielichtigem Millieu)

  • Hat so ein Antrag Aussicht auf Erfolg?

  • Gäbe es noch andere Möglichkeiten, wie wir die Dame (mit legalen Mitteln) aus dem Haus bekommen? Mein Anwalt meinte, nein.

  • Ist es bei mir als privater Antragssteller notwendig, das Formular "Betreuungsanregung" mitzusenden? Ich kenne die Frau zwar seit 8 Jahren, kann jedoch kaum nähere Angaben zu den Fragen machen, die dort gestellt werden.

Hier die beiden Formulare:

http://www.justiz.bayern.de/imperia/md/content/stmj_internet/gerichte/amtsgerichte/muenchen/unterbringungenerwachsene/1004_antrag_geschlossenen_unterbringung.pdf

.de/imperia/md/content/stmjinternet/gerichte/amtsgerichte/muenchen/betreuungen/1004formblatt_betreuungsanregung.pdf

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Sollten Beleidigungen wirklich strafbar sein?

In Amerika ist weder der Stinkefinger, noch eine zugerufene Beleidigung strafbar. Man darf sich alles mögliche an den Kopf werfen.

In Deutschland kann man nach $185 StGB schon bestraft werden, wenn man einen andere "Vollhorst", "Spacko" oder "Pimmelgesicht" (frei gewählte Beispiele) nennt.

Dabei können ein paar ausgetauschte Beleidigungen eine Situation auch entspannen, denn die wirklichen Fiesheiten, die auch verbal vermittelt werden, sind oft straflos, weil sie subtil sind, aber viel verletzender.

z.B. "... schließlich weiß hier jeder, wie du dazu stehst." Also Aussagen, die jemanden im Bekanntenkreis vor den andere Anwesenden bloß stellen, ohne eine offene Beleidigung zu beinhalten. Und diese wahren Gemeinheiten sind vor dem Gesetz straflos.

Was denkt ihr?

...zur Frage

intellektuelle beleidigungen

Hey,mich beleidigt imoment ein Mädchen&ich würde sie gerne zurück beleidigen,aber nicht niveaulos,oder dumm. Es sollen Intellektuelle Beleidigung sein.

Kann mir da jmd helfen?

vielen dank;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?