Wie kann man seine erste Wohnung finanzieren als Student?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unterhalt von den Elternteilen einfordern. (UH liegt, glaub ich, bei 740€ oder so..) Sollten Sie finanziell nicht dazu in der Lage sein, kannst du Bafög beantragen. (Das ist abhängig von den Einnahmen / Ausgaben deiner Eltern). Alternativ  noch einen Nebenjob suchen (bei Bafög- Bezug darfst du bis 400€ hinzu verdienen). Deine Wohnung: besser ein Studentenzimmer beim Studentenwerk erfragen. Das ist günstiger. Im Unterhalt sind Pauschalbeträge für die Miete einkalkuliert,  daher solltest du nicht zu sehr über diesen Pauschalbetrag kommen, weil du dann den Rest ja anderweitig einsparen musst. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög ODER Wohngeld, Nebenjob, Kindergeld, Mama & Papa

das sind so die gängigsten Methoden.

Alternativ sucht man sich einen dualen Studiengang und verdient genug, um sich ne kleine Wohnung oder ein WG-Zimmer leisten zu können :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
16.03.2016, 15:05

Achtung: Wohngeld geht leider nur, wenn man "dem Grunde nach" vom Bafög ausgeschlossen ist (das sind die allerwenigsten Studenten) - so zum Beispiel, weil man die Förderhöchstdauer überschritten hat oder zu spät im Studium einen Fachwechsel vorgenommen hat. Da genau aufpassen. Mein kriegt nachdrücklich KEIN Wohngeld, wenn man zwar kein Bafög bekommt, aber nur aus dem Grund, weil die Eltern zu viel verdienen.

1

Du kannst BaföG oder Wohngeld beantragen. Kommt halt darauf an wie viel Deine Eltern verdienen. Ansonsten Nebenjobs halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
16.03.2016, 15:06

Achtung: Wohngeld als Student geht leider nur, wenn man "dem Grunde nach" vom Bafög ausgeschlossen ist (das sind die allerwenigsten Studenten) - so zum Beispiel, weil man die Förderhöchstdauer überschritten hat oder zu spät im Studium einen Fachwechsel vorgenommen hat. Da genau aufpassen. Mein kriegt nachdrücklich KEIN Wohngeld, wenn man zwar kein Bafög bekommt, aber nur aus dem Grund, weil die Eltern zu viel verdienen.

0

Hi - du kannst vielleicht mal bei euch an der Uni gucken, was es für Finanzierungsmöglichkeiten gibt. Meist gibt es eine Finanzberatung beim ASTA, Akafö oder von der Fachschaft.Die Klassiker wären natürlich Bafög oder ein Studienkredit. Ich möchte aber auch ermutigen, sich auf Stipendien zu bewerben. Da kannst du z.B. hier gucken:  https://www.stipendienlotse.de/ Bevor du jetzt sagst "Ach Stipendien, ich bin doch kein Überflieger" - tatsächlich können gerade viele kleinere Stipendien ihren Etat jedes Jahr nicht voll ausschöpfen, weil es leider zu wenige qualifizierte Bewerber gab. Einfach mal gucken und bewerben - das kostet ja nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du was drauf hast und Top Abi, gib Nachhilfe

20-25 ,- EUR /90 Minuten sind drin. 2 am Tag und du lebst wie Gott in Frankreich.

Editiert, war nen Tippfehler. 20 EUR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unterstützung durch die eltern und arbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt von den Eltern, BAföG und arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög, Nebenjob, Studienkredit, Eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?